Das MUT-Archiv

VERNETZUNG UND KNOTENPUNKT

Hier erfahren Sie mehr über die MUT-Inhalte der vergangenen Jahre.

Impressionen 2019

Programm 2019


MUT-Sunny Side Up
Zeit: 08:00–09:00 Uhr
Ort: Felix Restaurant // Haus 1 // 7. OG

Einen Guten Morgen und Herzlich Willkommen

Geschätzte Sponsoren und Partner,

Liebe Teilnehmer*innen

auf dem MUT 2019.

So in etwa werden Sie von uns Initiatoren und den Gastgebern des Kongresses mit einer wohltuenden Tasse Kaffee und einem Croissant im Felix Restaurant mit einzigartigem Blick über die Dächer Leipzig in Empfang genommen.

Unser MUT-SUNNY SIDE UP ist die erste Gelegenheit des Tages Impulsgeber, Horizonterweiterer und offene, interessierte Menschen zu begegnen und sich auszutauschen.

Nach kurzen Worten der Begrüßung entlassen wir Sie in einen ereignisreichen Kongress, beginnend mit dem spannenden interaktiven Sonderformat „MUT-Kontrovers“ und dem sich anschließenden Gang durch die Business-Showrooms in die anderen Veranstaltungsräume von Design Office, John Reed und Motel One.

Kommen und treffen Sie auf ein für Sie interessantes Entscheider-Netzwerk, hören und reden Sie mit und lassen sich darüber hinaus von aktuell relevanten und branchenübergreifenden Themen des diesjährigen MUT Deutschland 2019 inspirieren.

Ihr MUT-Team

Sonderformat
MUT-Kontrovers
Referent: Dr. Bernhard Krusche, Prof. Dr. Bernd Okun, Peter Ledermann, Mathias Keswani
Zeit: 9:00–10:30 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG
Kategorie: Sonderformat
Sonderformat

Herr Meyer, geh doch bitte mal rutschen!

New Work – Chance oder Niedergang produktiver Arbeit?

Alle reden von Work-Life-Balance, Flexibilität, Feelgood Management und Raum zur Selbstentfaltung.
Gesellschaftlich geprägte Idealvorstellungen prallen ungefiltert auf individuelle Selbsteinschätzung, multiple Arbeitsplatzmodelle und unternehmerische Realität.

New Work at its best, Ziel erreicht oder festgefahren in der (Selbst-) Findungsphase?

Fakt ist, die Welt der Arbeit unterliegt einem steten Veränderungsprozess und das in Höchstgeschwindigkeit. Keiner von uns kann ihn aufhalten. Machen wir es uns zu schwer, andere Wege zu gehen und die Potentiale neuer Arbeitsmodelle auszunutzen?
Sind Arbeitnehmer und Arbeitgeber überhaupt fähig und bereit, einen solchen Prozess gemeinsam zu gestalten oder bleiben am Ende nur Verdruss und extreme Standpunkte?

M(ensch)U(nternehmen)T(echnologie) – Geht es im Kern nicht um die Symbiose aus diesen drei Säulen mit dem scheinbar gemeinsamen Ziel, eine produktive, effiziente und befriedigende Unternehmenskultur zu implementieren? Denn nur diese ist in der Lage, die Potentiale aller Beteiligten – Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Führungskraft – optimal auszuschöpfen. Best Practice Modelle von der Stange gibt und kann es in diesem Zusammenhang nicht geben. Kickertisch, bunte Sitzkissen und gemeinsame Obstpausen helfen dem einen, verwirren und nerven aber den anderen.

Falsche Selbsteinschätzungen führen zu falschen Erwartungen und damit zu falschen Entscheidungen.
Gibt es nur den Weg der Extreme oder hilft auf dem Weg hin zu mehr Produktivität eine individuelle Betrachtungsweise aller beteiligten Parteien?

Diese Diskussion muss geführt werden

Moderation: Dr. Bernhard Krusche
Buchautor, Wirtschaftsethnologe und Geschäftsführer der Stiftung Nächste Gesellschaft.

Als Geschprächsgäste bereits zugesagt haben:

Prof. Dr. Bernd Okun (Geschäftsführer Die Führungs- und Veränderungsakademie DE VACTO – Okun GbR):
"Die alte Art zu führen und zu kommunizieren führt zu paradoxen Überforderungen aller. Da ändern auch Feelgoodmanager, work-life-Balancen und Obst auf den Tischen nichts. Vor allem Führung muss umdenken."

Peter Ledermann (Vorstand Mercateo Deutschland AG):
"Work is Life and Life is Work: Arbeit und Leben muss man nicht balancieren, sondern zusammenbringen! Zuhause hui, am Schreibtisch pfui? Mitarbeiter sollten ihre eigenen Wertesysteme nicht an der Bürotür abgeben müssen."

Mathias Keswani (Geschäftsführer Nerdindustries GmbH):
"Wenn Unternehmen Innovationen entwickeln wollen, versammeln sie alle Abteilungen an einem runden Tisch. An runden Tischen entstehen jedoch nur Kompromisse. Und noch nie war ein Kompromiss der Nährboden für etwas wirklich Revolutionäres."

 

 

die Partner
Sonderformat
Zukunft der Mobilität
Referent: Fabian Stenger, Ralf Kalupner, Andreas Dunsch, Tobias Wachowski, Martin Johann Fröhlich
Zeit: 12:00–13:00 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG
Kategorie: Sonderformat
Sonderformat

Zukunft der Mobilität

Diskussionsrunde zum Thema "Ausbruch in die Multimobilität"

Alternative Antriebe, vernetzte Autos und selbstständig fahrende Vehikel. Die Mobilität von Übermorgen hat sicher noch zu viele variable Kennzahlen, als dass mit Gewissheit zuverlässige Vorhersagen getroffen werden können. Die sich im Wandel befindende Arbeitswelt lässt zudem zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten zur Normalität werden. Der Wunsch, sich komfortabel fortzubewegen und zugleich produktiv sein zu können, steigt und damit die Nachfrage nach einer Infrastruktur für mobiles Arbeiten.
Der Bedarf nach intelligenten Mobilitätsdienstleistungen, On-Demand-Ridepooling sowie Sharingkonzepten und Kooperationen im B2B Segment, die sowohl Reise-, Arbeits- als auch Vorort-Flexibilität garantieren, ist enorm.
Können Unternehmen mit innovativen Mobilitätskonzepten für ihre Mitarbeiter der Initiator für eine Evolution der Bewegung sein?

Ansätze & Thesen:

  • Ökobilanzen von Städten bzw. Effizienz haben nichts mit der Entscheidung Auto oder Fahrrad / Verbrenner oder Elektroantrieb zu tun.
  • Bereits in 10 Jahren erfolgt jede dritte Fahrt über ein Sharing-Konzept. Dies wird alternativen Antrieben zum Durchbruch verhelfen.

 

Moderation: Marco Weicholdt - Coworking Manager & Startup Scout

Als Gesprächsgäste haben zugesagt:

Fabian Stenger (Geschäftsführer FlixBus DACH GmbH / FlixTrain)

Er ist Geschäftsführer FlixBus DACH und FlixTrain – Fabian Stenger verantwortet die Bereiche Business Development, Marketing, Shops & Stations sowie Public Affairs. Vor seiner im Jahr 2013 startenden Tätigkeit bei FlixBus war er als Strategieberater bei den Unternehmensberatungen Bain & Company sowie Roland Berger tätig. Fabian Stenger hat einen Bachelor in Business Administration und einen Master in Accounting & Finance der Universität St. Gallen.

Ralf Kalupner (Geschäftsführer nextbike GmbH)

Nach seinem Studium der Wirtschaftsingenieurswissenschaften und einigen Jahren beruflicher Tätigkeit machte Ralf Kalupner 2004 aus seiner Leidenschaft fürs Fahrradfahren eine Profession und gründete Nextbike. Dresden und Leipzig waren die ersten Städte, in denen die Mietfahrräder auf die Straße kamen. Heute ist Nextbike in über 200 Städten in 26 Ländern aktiv, z.B. in Berlin, Glasgow, Pittsburgh, Budapest. Als europäischer Marktführer und Bike-Sharing Pionier macht das Leipziger Unternehmen Radfahren zu einem integralen Bestandteil der urbanen Mobilität mit dem Ziel, den Verkehr umweltfreundlicher zu gestalten. Das nextbike-Geschäftsmodell ist wirtschaftlich nachhaltig und basiert auf der Zusammenarbeit mit Städten, Verkehrsunternehmen, Universitäten und Sponsoringpartnern.

Andreas Dunsch (Geschäftsführer FlyNex GmbH)

Er verfügt über umfangreiche, hochgradig detaillierte Erfahrung und langjähriges Drohnen-Know-how. Unter anderem sammelte Andreas Dunsch dieses als Offizier, wobei er sich mit Drohnen in stark prozessorientierter Weise beschäftigte und sie weltweit für mehrere Jahre einsetzte. Seine Expertise im regulatorischen Umfeld führte unter anderem zu wissenschaftlichen Studien und war als ministerielle Vorlage direkt am politischen Entscheidungsprozess auf Bundes- und Landesebene beteiligt. Andreas Dunsch ist Beiratsmitglied des Bundesverkehrsministeriums für unbemannte Verkehrsführung und Digitalisierung sowie ausgewiesener Sachverständiger für das DIN.

Tobias Wachowski (General Manager CleverShuttle Leipzig und Dresden)

Tobias Wachowski ist General Manager von CleverShuttle für die Standorte Leipzig und Dresden. Nach seinem betriebswirtschaftlichen Studium arbeitete der 32-jährige Thüringer für einen großen deutschen Versicherungskonzern im Projektmanagement und war danach in diversen leitenden Funktionen bei einem amerikanischen Onlineversandhändler tätig.

Nun ist Tobias für insgesamt 240 CleverDriver und 80 Elektrofahrzeuge in Leipzig und Dresden verantwortlich.

Martin Johann Fröhlich (Head of New Horizons - New Digital Business (TDB) - Deutsche Bahn AG)

Martin Johann Fröhlich ist ein Unternehmer der neuen Generation. Nach seinem Studium des International Managements in Berlin, Paris, London, Chengdu/China und einem Aufenthalt bei Siemens in Dänemark machte er sich selbstständig. Als frischer und wagemutiger Unternehmer gründete er sein Modelabel Martin Joyeux und ist hauptberuflich Head of New Horizons für die Deutsche Bahn AG.

Seine Leidenschaft ist es, anders zu denken und neue Ideen in die Tat umzusetzen. Dies lebt er als Dozent und Mentor für Unternehmensgründung an verschiedenen Universitäten wie der LMU München, der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, der HDM Stuttgart u.a. aus. Darüber hinaus ist Martin aktiver Business Angel in Unternehmen wie FitAnalytics, Massagio, Seth Schwarz, MPWR und einigen anderen. In seiner Freizeit ist er Songwriter und Modedesigner.

die Partner
Sonderformat
Wirtschaft und Aufbruch
Zeit: 08:00–18:00
Ort: Lebendiges Haus Leipzig
Kategorie: Sonderformat
Sonderformat

Wirtschaft & Aufbruch

Chancen erkennen. Veränderung wagen

Stetiger Wandel in hoher Geschwindigkeit bei ständig neuen Erkenntnissen – ein Balanceakt zwischen Beständigkeit und permanenter Reaktion auf sich verändernde Markt- und Verbrauchererwartungen. Um am Ende nicht Verunsicherung und Stillstand vorzufinden, müssen Unternehmen die Phase des Reagierens hinter sich lassen und mutig und gleichzeitig überlegt agieren. Im Kern geht es um die Lust, Neues zu schaffen, die Kraft, Widerstände abzubauen und den Willen, Herausforderungen anzunehmen. Dabei helfen neue Impulse, konkrete Angebote, gezielter Wissenstransfer und praktische Hilfestellungen durch erfahrene Spezialisten.

Der MUT Deutschland mit seinem Sonderformat Wirtschaft & Aufbruch öffnet den Zugang ...

  • in ausländische Märkte inklusive Förder- und Kooperationsmöglichkeiten im Deutsch-Chinesischen Mittelstandsforum und dem Workshop der IOSax
  • zu exzellenter Vernetzung mit Vertretern der fünf Leipziger Schlüsselbranchen bei der Podiumsdiskussion des Dezernats für Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig
  • zur Mitteldeutschen Startup-Szene im Basislager
  • zu spannenden Geschichten, wie der von Journalist Dr. Peter Brinkmann

Je klarer der Blick auf Chancen und Risiken, je entschlossener die Entscheidungen getroffen werden, desto zielführender kann der zukünftige Weg beschritten werden.

30 Jahre Mauerfall - Die richtige Frage zum richtigen Zeitpunkt!

13:30–14:30 Uhr Dr. Peter Brinkmann Coworking Lounge // Haus 1 // 1. OG

Regionale Unternehmen im internationalen Dialog

11:00–17:00 Uhr Deutsch-Chinesisches Mittelstandsforum Schalterhalle // Fireside Room // Haus 1 // 1. OG

Unternehmensentwicklung fördern. Auslandsmärkte erschließen. Personal gewinnen.

13:30–16:00 Uhr Wirtschaftsförderung Sachsen Motel One // One Lounge // Haus 2 // 7. OG

DAS BASISLAGER - TREFFPUNKT DER NEUEN UNTERNEHMER-GENERATION

ab 08:00 Basislager - Coworking Campus // Lebendiges Haus
die Partner
Sonderformat
Denkpause
Referent: Marco Stender, Bernd Damme, Anne Göpel, Katja Ferber, Lars Schirrmacher
Zeit: 13:30–14:45 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG
Kategorie: Sonderformat
Sonderformat

Denkpause

Gespräch über Gesundheitsmanagement, damit verbundene Vorurteile, bestehende Herausforderungen und mögliche Lösungen

Noch immer ist die Begrifflichkeit „Gesundheitsmanagement“ keine, die nach Spaß, Lebensfreude oder unter Gesichtspunkten der Rentabilität nach einer guten Investition in die unternehmerische Zukunft klingt. Sollte sie aber!

Ein Stimmungsbild:

Findet BGM keinen Zugang in die Firmenphilosophie und keine Verankerung bei den Führungskräften, sind alle Ansätze zum Scheitern verurteilt.

  • Gesundheitsmanagement hat ein Wissens-, Akzeptanz- und Beteiligungsproblem
  • Gesundheitsmanagement wird nicht als Prozess gesehen und ausschließlich externen Personen überlassen

Die Gesprächsgäste und Sie als Teilnehmende betrachten die Thematik gemeinsam aus verschiedenen Perspektiven.

Moderation: Pierre Geisensetter (Unternehmenssprecher McFIT und Kommunikationsleiter McFIT)

Als Gesprächsgäste bereits zugesagt haben:

Marco Stender (Leitung Region Nordost, Team Gesundheit GmbH)

Er leitet seit April 2018 die Region Nordost bei der Team Gesundheit GmbH am Standort Hamburg. In dieser Funktion zeichnet der studierte Theologe Verantwortung für den Aufbau und die Weitenentwicklung von Kunden, sowie Netzwerkpartnern und Trainern innerhalb der Region. Neben der fachlichen und disziplinarischen Führung seiner Region konzipiert der 45-jährige Norddeutsche Workshops und Impulsvorträge mit den Themenschwerpunkten „Belastungen in der Pflege“, „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“, „Umgang mit Trauer und Tod“. Zudem moderiert er zahlreiche Arbeitskreise und Fachforen.
Zuvor war Marco Stender vier Jahre in einem mittelständischen Unternehmen für Individualberatung (EAP) als Regionalleiter tätig und davor als freiberuflicher Personalberater für die direkte Ansprache von Fach- und Führungskräften.


Bernd Damme (Be­ra­ter Ge­schäfts­füh­rung, LACOS Computerservice GmbH)

Als Fir­men­grün­der ver­ant­wor­tet er seit über 25 Jah­ren die stra­te­gi­sche Füh­rung und das In­no­va­ti­ons­ma­nage­ment. Dabei zeich­net er für For­schung, Ko­ope­ra­tio­nen mit In­sti­tu­ten und Uni­ver­si­tä­ten sowie Mes­se­auf­trit­te und Pa­ten­te ver­ant­wort­lich.

 

Anne Göpel (HR & Culture Manager shopware AG)

Als Teamleiterin der HR-Abteilung kümmert sie sich zudem besonders um den Kulturerhalt des schnell wachsenden Unternehmens. Ihre Karriere bei Shopware begann sie vor drei Jahren als Talent Scout, als sie sich vornehmlich auf das Recruitment konzentrierte. Gemeinsam mit Ralf Marpert, Director Finance & Human Resources, baute sie in der Zeit eine Personalabteilung im Unternehmen auf und leitet heute erfolgreich ein Team von vier Personen.

 

Katja Ferber (Referentin betriebliches Gesundheitsmanagement DAK-Gesundheit)

Als gelernte Sozialversicherungsfachangestellte seit Juli 1991 bei der DAK-Gesundheit beschäf-tigt und als Referentin für betriebliches Gesundheitsmanagement für die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt in Unternehmen aller Branchen tätig. Sie berät und begleitet und unterstützt Unternehmen zum Thema Betriebliche Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement. Sie hat die Zertifizierung als betrieblicher Gesundheitsmanager (TÜV®) nach den Regeln der TÜV Nord Akademie ist ausgebildete BGM-managerin nach dem BBgm.e.V., sowie zertifizierter Resilienz Coach.

Lars Schirrmacher (Gründungs- & Vorstandsmitglied Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement e.V.  [BBGM])

Lars Schirrmacher ist seit 2011 ein Teil des Bundesverband-Vorstands und engagiert sich in seiner Funktion als Schatzmeister in den Themenbereichen „Finanzen und Geschäftsstelle“ sowie „Aus- und Weiterbildung“.
Neben seiner ehrenamtlichen Position im BBGM e.V. ist der studierte Diplom Sportwissenschaftler in seinem Unternehmen symbicon GmbH als Betrieblicher Gesundheitsmanager und -berater tätig.

die Partner
Sonderformat
Gesunde Mitarbeiter für ein starkes Unternehmen
Referent: Corporate Fitness bei der RSG Group
Zeit: 11:00–16:00 Uhr
Ort: Kursraum John Reed, Haus 3
Kategorie: Sonderformat
Sonderformat

GESUNDE MITARBEITER FÜR EIN STARKES UNTERNEHMEN

Corporate Fitness bei der RSG Group

Regelmäßiges Training macht erwiesenermaßen leistungsfähiger und steigert die Motivation. Mit einem gemeinsamen Training unterstützen Sie den Teamgeist Ihrer Mitarbeiter und sorgen für ein starkes Betriebsklima. Ob zu Hause, in unseren Studios oder direkt vor Ort in Ihrem Unternehmen – die RSG Group bietet Ihnen das Modell, das perfekt zu Ihrer Unternehmenskultur und Ihren räumlichen Gegebenheiten passt.
Wir stellen Ihnen aktuelle Trends vor, die Fitness und Gesundheit Ihrer Mitarbeiter zu bestimmen, um sie dann zielgerichtet zu optimieren und zu fördern.
Unter anderem finden Sie bei uns die folgenden Maßnahmen zum Kennenlernen und Ausprobieren:

  • Körperzusammensetzungsanalyse mittels InBody-Technologie: Bei der Messung mittels der InBody-Technologie werden Werte wie beispielsweise der Gesamtkörperwasseranteil, die Muskelmasse oder der Proteinanteil im Körper berechnet und eine allgemeine Fitnessbewertung sowie Gewichtsempfehlung und der Grundumsatz bestimmt. Aufbauend darauf erfolgt eine gemeinsame Auswertung und Empfehlung weiterer Schritte hinsichtlich der Ernährung oder der allgemeinen Bewegung sowie Sport.
  • Herz- & Stresstest mittels cardioscan-Technologie: Der cardioscan-Technologie misst den individuellen Cardio-Stress-Index (CSI). Dieser zeigt die aktuelle Stressbelastung des Herzens auf, der sowohl durch mentale als auch körperliche Überlastung entstehen kann. Dadurch ist es möglich, Aussagen über die Herzratenvariabilität zu treffen. Sie ist ein Indikator dafür, wie gut das Herz auf innere und äußere Umwelteinflüsse, die auf den Organismus einwirken, reagieren kann.
  • Haltungsanalyse: Bei der Haltungsanalyse wird die Haltung des Teilnehmers per Sichtbefund und Ertasten analysiert. Basierend auf dem Ergebnis wird eine individuelle Handlungsempfehlung gegeben. Falsche Haltungsmuster und Schonhaltungen werden dadurch durchbrochen uns sorgen somit für eine nachhaltige Verbesserung der Körperhaltung.
  • Sitzplatzanalyse: Bei der Sitzplatzanalyse zeigen wir, wie die Haltung am Schreibtisch idealerweise sein sollte. Denn manchmal reicht es schon, den Bildschirm nur wenige Zentimeter zu verstellen, um Nackenschmerzen vorzubeugen.
  • Bewegung im Arbeitsalltag: Doch was kann man konkret machen um einseitige Belastungen, Verspannungen oder Schmerzen vorzubeugen? Wir zeigen kleinere Übungen zur Bildung, Erhaltung und Kräftigung der gesamten Muskulatur um etwaige einseitige Belastungen wie langes Stehen, Sitzen oder schwere körperliche Tätigkeiten auszugleichen respektive vorzubeugen. Des Weiteren werden Mobilisationsübungen vorgestellt, um Verspannungen zu lösen und die Muskulatur besser mit Nährstoffen zu versorgen.
  • Inhouse Fitnesslösungen mittels VR Brille: Mit firmeninternem Training erhöhen Sie die sportliche Aktivität in Ihrem Unternehmen. Wir zeigen individuelle Beispiel- Lösungen für jeden Anspruch: Vom CYBEROBICS Kursraum über einen Gerätebereich bis hin zum Cardio-Park oder sogar vollwertigen Fitnessstudio.

 

 

zu Corporate Fitness bei der RSG Group
Sonderformat
Wohlfühlzone Job
Zeit: 09:00–18:00 Uhr
Ort: Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG
Kategorie: Sonderformat

 

10:30 Uhr: im Gespräch mit Dirk Thärichen

12:30 Uhr: im Gespräch mit Detlef Knaack

14:30 Uhr: im Gespräch mit Cathleen Schlüter


Ulrike Brenner, Expertin für Personalentwicklung und Geschäftsführerin eleanto GmbH


Norbert Hansel, Trainer, Talentbeleuchter und Geschäftsführer eleanto GmbH


Ulrike Drischmann, Coach, Supervisorin und Teamleiterin eleanto GmbH

Sonderformat
Business Showroom

WOHLFÜHLZONE JOB

Businesstalk im eleanto Dreibettzimmer

So war’s schon immer: Unternehmerischer Erfolg braucht neben Visionen, Mut und originellen Ideen gut ausgebildete und zuverlässige Mitarbeiter.

Was aber können Sie über die fachliche Entwicklung Ihrer bestehenden und neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinaus tun, um deren individuelle Talente zu erkennen und gewinnbringend einzusetzen? Wie fördern Sie den respektvollen Umgang mit- und glaubhaften Zusammenhalt untereinander?
Wie entsteht echter Teamgeist und welche Rolle spielt dabei stärkeorientierte Kooperation mit dem besonderen Blick für den „Anderen neben mir“?
Und schließlich: Wie lassen sich die Bedürfnisse der Kunden und das Bewusstsein der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Wert der eigenen Arbeit miteinander verknüpfen?

Im eleanto DREIBETTZIMMER stellen die Expertinnen und Experten für Personalentwicklung und -management während des "Bettgeflüsters" überzeugte Unternehmerinnen, Unternehmer und engagierte Personalverantwortliche vor und sprechen mit ihnen über zwei Seiten einer Medaille: Die Herausforderungen moderner Personalarbeit einerseits und ihre unmittelbaren Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg andererseits.

Dabei erzählen die Gesprächsgäste sozusagen "zwischen den Kopfkissen" von ihren bisherigen Erfolgen und Lerneffekten und machen Mut, gerade in Zeiten von demographischem Wandel und Fachkräftemangel im Wettbewerb um die Besten bewusst neue Wege einzuschlagen.

Mit über 20 Jahren Erfahrung in den Bereichen Gastronomie, Hotellerie und Handel bietet das Team der eleanto GmbH – Die Talentmanufaktur eine Personalentwicklung, die Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen begeistert.
Die Methoden überraschen, irritieren auf konstruktive Weise, inspirieren und laden dazu ein, die eigene Komfortzone zu verlassen: persönlich, offen, aktivierend.

Der Businesstalk im eleanto Dreibettzimmer schafft Erlebnisse, die nachwirken und verbinden – Für die WOHLFÜHLZONE JOB!

Im Gespräch mit:

Dirk Thärichen – 10:30 Uhr
Der Diplom-Kaufmann Dirk Thärichen ist seit Juli 2015 Vorstandssprecher der Konsum Leipzig eG. Er bekleidete im Laufe seines beruflichen Werdegangs verschiedene Leitungspositionen bei renommierten Arbeitgebern. In den Jahren 2002 und 2003 arbeitete er als Geschäftsführer der Leipziger Olympia-Bewerbungsgesellschaften und war Direktor des Fan Festes im Rahmen des 2006 FIFA World Cup. Später baute er den Rechtehändler Telepool in Leipzig auf. Dort verantwortete er den exklusiven Vertrieb des Fernseh- und Hörfunkprogrammes des MDR. Anschließend war er Kommunikations- und Marketingchef des Senders. Ehrenamtlich engagiert er sich u.a. für die Förderstiftung Leipziger Stadtbad. Der gebürtige Leipziger ist 49 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder.
„Vom Einkaufsmarkt zum Lieblingsladen.“
Die Wahl des Einkaufsmarktes ist für Viele häufig eine Frage der Tagesangebote. Mehr und mehr legen Kunden aber auch hier Wert auf sehr guten Service und eine imponierende Beratung. Wie das Mitarbeitern zwischen Warenannahme, Kassieren oder Regalbefüllen gelingen kann, wollen wir mit Dirk Thärichen, Vorstandssprecher KONSUM Leipzig, ergründen und diskutieren.

Detlef Knaack – 12:30 Uhr
Als Direktor der fairgourmet GmbH führt Detlef Knaack eines der größten Cateringunternehmen Mitteldeutschlands. Gemeinsam mit seinem Team verantwortet er die Gastronomie sämtlicher Messen, Kongresse und Events in den verschiedenen Locations der Leipziger Messegesellschaft. Darüber hinaus ist fairgourmet regional und überregional für kulturelle, sportliche und gesellschaftliche Anlässe ebenso im Einsatz wie für Business- und Firmenevents.
Das Thema Nachhaltigkeit ist bereits seit 2011 fester Bestandteil der fairgourmet-Unternehmensphilosophie. Sie wird im Alltag auf vielfältige Weise gelebt und hat mittlerweile Vorbildwirkung in der Leipziger und überregionalen Gastronomie. Zudem setzt das Unternehmen gemeinsam mit dem Ratskeller Leipzig auch in der Fachkräfteausbildung und Mitarbeiterschulung Akzente. Mit der azubi akademie leipzig  ist ein außerschulisches Ausbildungsprogramm für den Branchennachwuchs gelungen, das von viel Eigeninitiative, engagierten Partnern und einer besonderen Nähe zur Praxis lebt.
Detlef Knaack, 1963 in Rothenburg ob der Tauber geboren und Vater zweier Kinder, ist Gastronom mit Leib und Seele. Was seinem Weg zum Sternekoch in die Quere kam? Sein Talent fürs Management, für Personalführung und Organisation.
Den Zufall nicht dem Zufall überlassen
Detlef Knaack versteht es, sein Team jeden Tag aufs Neue zu begeistern – ein Team, das immer häufiger, je nach Anlass und Größe einer Veranstaltung variiert, hochflexibel von außen ergänzt wird und oft nur für kurze Zeit zusammenarbeitet. Wie es dennoch immer wieder gelingt, dem eigenen hohen Anspruch an Service und Qualität gerecht zu werden und was das von der eigenen Führungsarbeit verlangt, darüber sprechen wir mit Detlef Knaack im eleanto DREIBETTZIMMER. Wir diskutieren, welche Herausforderungen Zufallsteams für ein Kernteam bedeuten, wie man große Crews koordiniert, motiviert und dennoch jeden Einzelnen zum besten Gastgeber werden lässt. Und welche Rolle Mut, Eigeninitiative, Wertschätzung und Vertrauen bei der Mitarbeiterbegeisterung und -identifikation spielen.

Cathleen Schlüter – 14:30 Uhr
Sie hat einen Herzblutjob – darf die Diplom-Kauffrau Cathleen Schlüter, seit Januar 2019 als Head of Human Resources beim Blutspendedienst Haema AG in Leipzig beschäftigt, wortwörtlich behaupten. Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Handelshochschule Leipzig ist sie seit 1996 in Unternehmen in Leipzig und Mitteldeutschland in verschiedenen Leitungspositionen im HR-Umfeld tätig. Von 2000 bis 2006 führte sie ihr Berufsweg mit der perdata GmbH und der PUUL GmbH in kommunalnahe Unternehmen der Stadt Leipzig / Stadtwerke Leipzig. In den Jahren 2006 bis 2014 hat Cathleen Schlüter den Bereich Personalrecruiting und -entwicklung der DHL Hub Leipzig GmbH verantwortet und war somit aktiv am Aufbauprozess für das Europäische Luftfrachtdrehkreuz der DHL am Flughafen Leipzig beteiligt. Später war sie Personalleiterin in einem der größten Bäckereibetriebe Europas – ARYZTA Bakeries Deutschland GmbH, gelegen im Mansfelder Land. Die gebürtige Leipzigerin ist 46 Jahre jung, verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn.
"Jobneustart ist Vertrauenssache"
In der „Schmetterlinge-Im-Bauch-Phase“ einer neuen Beziehung klopfen beide Partner ab, ob es der Andere wirklich ernst meint. Wie machen das Firmen, wenn die neuen Mitarbeiter willkommen geheißen werden? Und wird außer den ‚Schön-das-Sie-jetzt-da-sind‘-Worten noch mehr für die neue Arbeitsbeziehung getan? Wir unterhalten uns mit der Leiterin der Abteilung HR-Germany von der Haema AG(Grifols) über emotionales Willkommensmanagement.

Dirk Thärichen - Vorstandssprecher der Konsum Leipzig eG

10:30–11:00 Uhr Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG

Detlef Knaack - Direktor der fairgourmet GmbH

12:30–13:00 Uhr Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG

Cathleen Schlüter - Head of Human Resources Haema AG

14:30–15:00 Uhr Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG
zu eleanto GmbH - Die Talentmanufaktur
Sonderformat
Speed Connection
Zeit: 12:30 Uhr // 16:00
Ort: MOTEL ONE // One Lounge // 7. OG
Kategorie: Sonderformat
Sonderformat

Speed Connection

Businesskontakte in Höchstgeschwindigkeit

Unternehmen kennenlernen, Gespräche führen, das eigene Netzwerk aktiv und effektiv erweitern – alles in der eleganten Wohlfühlatmosphäre der One Lounge des MOTEL ONE.

In einer Stunde knüpfen Sie moderiert und zielgerichtet wertvolle Kontakte und haben somit die Möglichkeit, in kürzester Zeit Schnittmengen und Potenziale für Kooperationen festzustellen.

Das Business Speed-Dating ist offen für alle Teilnehmer. Um einen von den insgesamt 32 begehrten Plätze zu bekommen, melden Sie sich rechtzeitig bis spätestens 25. September 2019 an.

Es stehen zwei Time Slots zur Wahl – 12:30 Uhr und 16:00 Uhr.
Pro Person bzw. pro Unternehmen kann nur eine Anmeldung berücksichtigt werden. Ob eine Teilnahme mit Blick auf die Zahl der Anmeldungen und einen sinnvollen Branchenmixs sowie das verfügbare Zeitfenster möglich ist, wird per E-Mail bekannt gegeben.

7 neue Kontakte in einer Stunde.
Begleitet von Moderator Bernd Reinshagen.
Sie sind interessiert?

ZUR ANMELDUNG

Speed Connection

12:30–13:30 Bernd Reinshagen Lebendiges Haus Leipzig

Speed Connection

16:00–17:00 Bernd Reinshagen Lebendiges Haus Leipzig
Sonderformat
Business Champion
Referent: Karsten Tornow, Katarina Witt und Steffen Freund
Zeit: 17:00–18:30 Uhr
Ort: Schalterhalle // Erdgeschoss
Kategorie: Sonderformat
Sonderformat

Business Champion

Wirtschaft trifft Sport

Die gemeinsame Initiative der ehemaligen Leistungssportler und heutigen Unternehmerpersönlichkeiten Karsten Tornow (Unternehmer und Geschäftsführer der Wirtschaft trifft Sport GmbH), Katarina Witt (Unternehmerin, 2-fache Olympiasiegerin, 4-fache Weltmeisterin, 6-fache Europameisterin) und Steffen Freund (TV-Experte, Europameister, Weltpokal- und Champions-League-Sieger) zeigt mit der Verleihung des Business Champion Awards auf emotionale Weise die Parallelen von Unternehmertum und sportlichen Champions auf.

Verleihung erstmals deutschlandweit

Seit fünf Jahren werden mit diesem Award engagierte Persönlichkeiten geehrt, die sich außergewöhnlich für den Sport und somit für die Gesundheit der Menschen in ihrer Region einsetzen und Werte wie Toleranz, Respekt, Zielstrebigkeit, Ehrlichkeit und Achtung vermitteln.
In diesem Jahr erfolgt die Preisverleihung erstmalig an Akteure aus dem gesamten Bundesgebiet.

Die Initiative „Wirtschaft trifft Sport“ möchte die Potentiale aus der Verbindung von Wirtschaft und Sport fördern und durch ein kooperatives Miteinander beider Seiten den Breiten- und Behindertensport sowie den sportlichen Nachwuchs stärken.

Wir freuen uns, die Verleihung des Awards dieses Jahr innerhalb des MUT Deutschlands präsentieren zu können.

Die Mitglieder der Expertenkommission sowie die von ihnen ermittelten Preisträger werden demnächst bekannt gegeben.


Business Showrooms
Zeit: ab 09:00
Ort: Felix Suiten // Haus 1 // 5. OG

BUSINESS SHOWROOMS

Attraktive Präsentationsflächen für Unternehmen

Unsere Alternative zum klassischen Messetand:
Die Felix Suiten im Lebendigen Haus werden zu Business Showrooms. Alle verfügbaren Räume sind ausgebucht.

Messestände nach „Schema F“ wären konträr zum eher unkonventionellen Kongresskonzept des diesjährigen MUT Deutschland im LEBENDIGEN HAUS Leipzig. Stattdessen bekommen unsere Partner eine innovative und kreative Präsentationsfläche in ihrem „Wohnzimmer“ im 5. OG des FELIX im Lebendigen Haus Leipzig.

Besuchen Sie diese Business Showrooms:

Wie Sie die Zukunft Ihres Unternehmens gestalten

ab 09:00 // 13:00–13:30 Uhr Nicole Eisenschmidt - Change Expertin, Business-Coach, Organisationsentwicklerin, Zukunftsgestalterin und Inhaberin make your change Felix Suite 534 // Haus 1 // 5. OG

WOHLFÜHLZONE JOB - Businesstalk im eleanto Dreibettzimmer

ab 09:00 // 10:30 // 14:30 Ulrike Brenner, Norbert Hansel, Ulrike Drischmann Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG

DIE RICHTIGEN FACHKRÄFTE BINDEN UND FINDEN

ab 09:00 Uwe Thuß und Dr. Marko Gerat Hendrich Felix Suite 527 // Haus 1 // 5. OG

TalentTransfer - SÄCHSISCHE TALENTE FÜR DIE SÄCHSISCHE WIRTSCHAFT

ab 09:00 Kathrin Rieger (Gründerin, Geschäftsführerin und Projektleiterin, ZAROF. GmbH), Angela Ditter (Projektmanagerin für die sachsenweite Initiative „Step In“, ZAROF. GmbH) SARAH HALFTER "TalenTransfer" Region Dresden Felix Suite 528 // Haus 1 // 5. OG

OPEN MOBILITY. FOR ALL.

ab 09:00 EUROPCAR MOBILITY GROUP Felix Suite 531 // Haus 1 // 5. OG

ERFOLGREICH IN DER KUNDENKOMMUNIKATION

ab 09:00 mailingwork GmbH Felix Suite 516 // Haus 1 // 5. OG

HERZLICH WILLKOMMEN BEI ORIZON!

ab 09:00 Orizon GmbH Felix Suite 532 // Haus 1 // 5. OG

Patent – Marke – Design – Gebrauchsmuster: Nur für große Unternehmen?

ab 09:00 Deutsches Patent- und Markenamt Felix Suite 526 // Haus 1 // 5. OG

Führen auf Distanz - was läuft da anders als in Präsenz?

ab 09:00 GEFTA Gesellschaft für Telearbeit mbH Felix Suite 520 // Haus 1 // 5. OG

Kaffee ist immer eine gute Idee.

ab 09:00 Neuland GmbH & Co. KG Felix Suite 529 // Haus 1 // 5. OG

The future is voice

ab 09:00 mir.) marketing im radio Felix Suite 525 // Haus 1 // 5. OG
die Partner
Sonderformat
MUT-Netzwerklounge
Zeit: 10:00-18:00
Ort: Felix Kantine // Haus 1 // 6.OG
Kategorie: Sonderformat
Sonderformat

MUT-NETZWERKLOUNGE

DIALOG IN ENTSPANNTER ATMOSPHÄRE

Wissenstransfer und Geschäftsanbahnung sind wesentlichen Ziele des MUT Deutschland. Die MUT-Netzwerklounge bietet Gelegenheit und den passenden Raum für aktives Aufeinanderzugehen und somit für nachhaltige Vernetzung.

Geben und nehmen – schließlich tragen doch insbesondere offene, intensive und ganz sicher auch teils konträre Auseinandersetzungen und Erfahrungsberichte dazu bei, aktuell relevante und zukünftigen Themen rund um die komplexen Prozesse in Wirtschaft und Gesellschaft besser einschätzen und so für die eigene positive Weiterentwicklung nutzen zu können.

Partner

DAS BASISLAGER - TREFFPUNKT DER NEUEN UNTERNEHMER-GENERATION
Referent: BASISLAGER - COWORKING
Zeit: ab 08:00
Ort: Campus - LEBENDIGES HAUS LEIPZIG

DAS BASISLAGER - TREFFPUNKT DER NEUEN UNTERNEHMER-GENERATION

DER LEIPZIGER COWORKING SPACE ÖFFNET DEN ZUGANG ZUR MITTELDEUTSCHEN STARTUPSZENE

Beim MUT 2019 schlägt das Team vom Basislager sein Bergsteiger-Zelt auf und versammelt digitale Startups aus Mitteldeutschland auf dem Campus. Mit der Unterstützung vom Husky Outdoor Store Leipzig entsteht ein Basislager, an dem sich mehrere Generationen über Innovation in Unternehmen austauschen. Rund um ein digitales Lagerfeuer sprechen Data Analysts mit Netzwerk-Profis über Geschäftsmodelle, Innovation und Machine Learning aus. Digitalisierung als Chance – gemeinsam mit Startups aus der Region.
Das Basislager ist Leipzigs zentraler Coworking Space für Gründer, Startups und Freelancer. Auf fünf Etagen bieten 1 700 m² moderne und flexible Büro-Infrastruktur eine professionelle Arbeitsumgebung für Pioniere von digitalen Geschäftsmodellen. Startups und Scale-ups finden hier ein mitwachsendes Büro für die Anfangszeit und den idealen Nährboden für Innovation und Erfolg.
Neben den Büroflächen vermietet das Basislager helle und zentrale Veranstaltungsräume im Startup-Umfeld für Workshops, Vorträge und Beratungen. In durchschnittlich zehn Veranstaltungen pro Woche treffen Experten auf Einsteiger, Profis zum fachlichen Erfahrungsaustausch untereinander und Dienstleister auf Auftraggeber zum schnellen Lösen von Problemen.
Im Basislager arbeiten ca. 150 Innovatoren, Digitale Nomaden und Software-Entwickler; das Haus ist ein regelmäßiger Treffpunkt für Gründer, Pioniere von onlinebasierten Geschäftsmodellen, digitalen Plattformen und neuem Arbeiten.

zu BASISLAGER - COWORKING
Sonderformat
Treffen der Netzwerkcluster
Zeit: 14:00–14:45 Uhr
Ort: Schalterhalle // Erdgeschoss
Kategorie: Sonderformat
Sonderformat

Treffen der Netzwerkcluster

Wie (er)schafft eine Stadt aktive Verbindungen zwischen einzelnen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung über Branchengrenzen hinweg, um so Potentiale zu befeuern und Wachstumsstrukturen zu stärken?

  • Gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit
  • Kooperationen von Unternehmen und Hochschulen
  • Erschließung globaler Märkte
  • Innovationskraft stärken
  • Fachkräfte qualifizieren
  • Branchenübergreifendes Netzwerk aufbauen

Wenn sich das Amt für Wirtschaftsförderung mit seinen Partnern aus den fünf Schlüsselbranchen beim gemeinsamen Netzwerktreffen der mitteldeutschen Wirtschaftscluster auf dem MUT Deutschland präsentiert, geht es um aktive Verzahnung, um Präsentation, um Kooperation.

Automotive Cluster Ostdeutschland e.V.
Unter den Leitthemen Digitalisierung, Elektromobilität, Flexibilisierung und Faktor Mensch werden Automobilhersteller, Zulieferer, Dienstleister, Forschungsinstitute, Verbände und Institutionen vernetzt.

BIO-NET Leipzig
Der Dienstleister für Existenzgründer und Unternehmer bietet Unterstützung und Projektabwicklung beim Technologietransfer, Finanzierungsberatungen, Vermittlung von Kontakten zu Förderinstitutionen und Kapitalgebern sowie Expertise beim Marketing, Vertrieb und Mitarbeiterentwicklung.

Cluster IT Mitteldeutschland e.V.
Das Branchennetzwerk nimmt die Interessen der IT-Wirtschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wahr und macht das Knowhow sowie die Innovationsfrt der hiesigen IT-Unternehmen transparenter.

Netzwerk Energie & Umwelt e.V.
NEU versteht sich als Plattform für die Akteure der Energie- und Umwelttechnik-Branche in der Region Leipzig, um gemeinsame Ideen, Projekte und Geschäftsmodelle zu entwickeln, zu kommunizieren und umzusetzen.

Netzwerk Logistik Mitteldeutschland e.V.
Das mit 120 Unternehmen größte Netzwerk bietet Branchentreffs, Hilfe bei Personalentwicklung, Investorenberatung und der Suche nach dem perfekten Logistikdienstleister.

Sonderformat
Deutsch-Chinesisches Mittelstandsforum
Zeit: 11:00–17:00
Ort: Work Lab // Haus 1 // 1. OG
Kategorie: Sonderformat
Sonderformat

Deutsch-Chinesisches
Mittelstandsforum

Regionale Unternehmen im internationalen Dialog

Das Deutsch-Chinesische Mittelstandsforum dient der Förderung von Handelsbeziehungen
und Kooperationen zwischen Mittelstandsunternehmen in Deutschland und China sowie als
Schnittstelle für überregionale Wirtschaftsbereiche.
Als universelle Plattform bietet das Forum innerhalb des MUT regionalen Unternehmen die
Gelegenheit zum internationalen Austausch und zur Auslotung von Möglichkeiten zur Zusammenarbeit.
Durch die Kompetenz und praktische Erfahrung der ausgewählten Repräsentanten
aus verschiedenen Bereichen wird der Zugang zu neuen Netzwerken und Partnerschaften
ermöglicht.
Im Rahmen kompetenzorientierter Vorträge vor dem Hintergrund der Zusammenarbeit
werden themenspezifi sche Felder und Disziplinen behandelt.

Abendveranstaltung
MUT-Party
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Felix // Haus 1 // 6. und 7. OG
Kategorie: Abendveranstaltung
Abendveranstaltung

MUT AUSBRUCH

Die MUT-Party – Netzwerken und Feiern am Hotspot

Nirgendwo in Leipzig wird Ihnen an diesem historischen Tag ein derartig attraktiver Blick auf die zentralen Feierlichkeiten und die Illuminationen des Lichtfestes anlässlich 30 Jahre Friedliche Revolution geboten. Ein Abend, an dem Geschichte lebendig wird – auch in Gedanken an die tausenden mutigen Menschen, die im Herbst 1989 für Freiheit und Demokratie auf die Straße gingen.

Beim Sektempfang auf der Terrasse einer der angesagtesten Locations der Stadt treffen Sie auf Zeitzeugen, Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Sport und Kultur über den Dächern Leipzigs und genießen bei Musik und Tanz ein kulinarisches Angebot von Harzer Roller bis Tatar.

Feiern Sie mit uns die MUT-Party 2019. Tickets sind einzeln oder in Kombination mit dem Daily Business Kongress buchbar.

ZUM TICKETSHOP

  • MUT Ausbruch – Die Party am Hotspot
  • Felix im Lebendigen Haus Leipzig
  • Beginn: 18:30 Uhr

Dr. Auma Obama - Soziologin und Autorin
Referent: Dr. Auma Obama
Zeit: 16:00–17:00 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG
Sondervortrag

Dr. Auma Obama

Die Autorin, Soziologin und Gründerin der „Auma Obama Sauti Kuu Foundation“ zu Gast und im Gespräch beim MUT Deutschland 2019

Dr. Auma Obama wird als Vortragsrednerin und Keynote Speakerin weltweit zum Thema Impulse für Verantwortlichkeit gebucht. Ihre Themenbereiche umfassen u.a. ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit. Sie ist Trägerin des Deutschen Rednerpreises.

Lebenslust statt Lebensfrust
Die sich rasant verändernde Welt stellt immer wieder neue Herausforderungen. Unsere klassischen Arbeitsmodelle funktionieren nicht mehr, Hierarchien werden in Frage gestellt, viele Unternehmer suchen nach neuen Führungsmethoden. Ethische Werte und zufriedene Mitarbeiter bedeuten heute mehr, als in der „klassischen“ Wirtschaft. Die sogenannte „Work-Life Balance“ hat einen hohen Stellenwert. Immer mehr junge Firmen und Startups suchen nach Wegen, dies für alle Beteiligten passend umzusetzen. Es gilt, individuelle Freiheiten und Wünsche von Arbeitnehmern mit den Interessen des Unternehmens unter einen Hut zu bringen. In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage, wieviel Struktur Freiheit verträgt.

Dr. Auma Obama wird in ihrer Keynote „Lebenslust statt Lebensfrust“ aufzeigen, wie Unternehmer Räume schaffen können für ihre eigene freie Entfaltung und die der Mitarbeiter. Sie wird darüber sprechen, was es bedeutet, sich im Arbeitsleben auf Augenhöhe zu begegnen und wie sich das Implementieren sozialer und ethischer Werte auf Mitarbeiter und Unternehmen auswirkt. Auma Obamas Ausgangspunkt dabei ist stets der einzelne Mensch, der in jeder Situation Leader (s)eines selbstbestimmten Lebens sein sollte.

Darüber hinaus wird sie Themen der internationalen Zusammenarbeit aufgreifen und eine gesellschaftspolitische Analyse skizzieren, die sich auch auf modernes Unternehmertum auswirkt. Mit ihrer „Auma Obama Foundation Sauti Kuu“, fördert sie weltweit Projekte, die jungen Menschen das Selbstvertrauen geben, ihren eigenen Weg zu gehen. Vor diesem Hintergrund hinterfragt sie auch die europäische Sicht auf die Staaten Afrikas. Hier entwickelt sich gerade eine schnell wachsende Startup-Szene und ein lebendiger Mittelstand, oft in nachhaltigen Produktbereichen. Grundvoraussetzung für einen fairen Handel ist die gleichberechtigte Begegnung. In diesem Verhältnis spielen die gleichen Werte eine Rolle, die auch innerhalb eines Unternehmens wichtig geworden sind.

In der anschließenden Talkrunde mit Arno Köster wird das Thema vertieft und es gibt Gelegenheit für Fragen und Gedankenaustausch.

Dr. Auma Obama ist eine renommierte Keynote Speakerin, die weltweit unterwegs ist. Ihre Vorträge beschäftigen sich mit Themen im humanitären Bereich, gesellschaftlicher Verantwortung sowie ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit. Sie betont die Wichtigkeit unseres Handelns insbesondere im sozialen und politischen Bereich. Mit ihren Vorträgen setzt sie Impulse für mehr Verantwortlichkeit. Sie ist Gründerin und Vorsitzende der „Auma Obama Foundation Sauti Kuu“ (Suhaheli für „Starke Stimmen“), die Kindern und Jugendlichen eine starke Stimme gibt und ihre Potentiale stärken will. Die Stiftung basiert auf dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“. Sie will durch praktische realistische Beispiele jungen Menschen zeigen, wie sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen können, um erfolgreich in die Zukunft zu steuern. „Sauti Kuu“ arbeitet hauptsächlich in Kenia und Deutschland.
 

Moderation: Arno Köster - Moderator, Autor, PR Berater

Arno Köster lebt und arbeitet in Leipzig. Bis heute moderiert er große Festivals, Talkshows und Symposien. Im Herbst 2018 ist im Residenzverlag sein aktuelles Buch „Hoffnung für Kenia“ erschienen.

zu Auma Obama Foundation

Lutz Herkenrath Speaker, Coach und Schauspieler
Referent: Lutz Herkenrath
Zeit: 15:00–16:00 Uhr
Ort: Schalterhalle // Erdgeschoss

Ich bin. Also wirke ich. Mit Charisma Menschen erreichen

Vortrag von Lutz Herkenrath

Unsere Wirkung – und um die geht es hier – hängt viel mehr davon ab, wie wir etwas sagen, als was wir sagen. Wie entsteht Vertrauen? Und wer entscheidet, ob wir es bekommen?

Darüber spricht der Schauspieler, Coach und gefragte Vortragsredner für Kommunikation und Motivation Lutz Herkenrath in seinem Vortrag mit Tiefgang, Einfühlungsvermögen und Humor.

Kommunikation hat immer einen Subtext.
Jede innere Haltung bewegt sich äußerlich sichtbar.
Auf Augenhöhe gehen heißt, die Menschen zu erreichen.


Wir machen uns nur selten klar: Vertrauen kann uns nur geschenkt werden. Es ist für denjenigen, der um Vertrauen wirbt, ein passiver Vorgang. Also, was können wir tun, damit uns das Vertrauen tatsächlich gegeben wird?
Unsere Ausstrahlung ist dabei entscheident. Wir alle spüren es, wenn wir Menschen zuhören: Verspannung wirkt eher abschreckend, Entspannung hingegen anziehend. Das gilt auf der Bühne wie im richtigen Leben und selbstverständlich ebenso im geschäftlichen Alltag.

Wie können Sie sich nun in wichtigen Situationen, wenn „es drauf ankommt“, entspannen? Es geht ja schließlich um viel für Sie! Die Antwort ist naheliegend und erfordert doch viel Mut: Werden Sie persönlich! Da sind Sie schließlich zuhause. Das macht Sie für Ihr Gegenüber emotional erlebbar. Und das schafft Vertrauen.

Alle Menschen wollen mit Menschen zu tun haben, nicht mit Funktionen. Seien Sie Sie selbst! Kopien gibt es schon genug.
Denn Wirken kommt vom Selbst.

Zur Person
Nach sieben Jahren an verschiedenen Stadt- und Staatstheatern begann seine Karriere im Fernsehen mit den TV-Serien „Sonntag & Partner“ und „Ritas Welt“. Mehr als 220 weitere Fernseh- und Kinofilme folgten. Seine Serien erhielten den Grimme Preis und den deutschen Fernsehpreis. Er selbst wurde außerdem mit dem deutschen Comedy-Preis und dem Rolf-Mares-Preis ausgezeichnet.


Seit 2005 gibt Lutz Herkenrath seine beruflichen Erfahrungen als Coach und Speaker weiter. Seine Themen ergeben sich aus seiner Erfahrung: Wandel, Ausstrahlung, emotionale Intelligenz und Durchsetzungsstärke. Seine Teilnehmenden kommen aus allen Branchen. Er hat einen klaren Blick für ihre individuellen Fragestellungen und kann ihnen gezielt bei der Umsetzung helfen. Das spielerische Element in seinen Vorträgen macht sie besonders und intensiv. Wesentliche Punkte bleiben haften, wenn sie berühren.

zu Lutz Herkenrath

Sabine Sauber - Head of Marketing Design Offices GmbH
Referent: Sabine Sauber
Zeit: 11:00–11:45
Ort: Schalterhalle // Erdgeschoss

 

Sabine Sauber, Unternehmenssprecherin und Head of Marketing Design Offices GmbH

Ökosystem Modernes Arbeiten  

Keynote von Sabine Sauber – Design Offices GmbH

Unternehmerische Rahmenbedingungen befinden sich im stetigen Wandel. Die digitale Transformation als Herausforderung, die zunehmende Verstädterung und die demographische Entwicklung bringen Anforderungen an die unternehmerische Zukunft, werfen jedoch auch die Frage nach dem "WIE" auf.

Die Expertin für workspaces as a service und digitale Transformation Sabine Sauber weiß um die wirtschaftlichen Potentiale inspirierender Arbeitsplätze ebenso wie um die Tatsache, dass pauschale Patentrezepte selten zum Ziel führen. In ihrer Keynote spricht die Unternehmenssprecherin und Head of Marketing der Design Offices GmbH über mögliche Lösungsansätze.


Sabine Sauber ist für die kommunikative Begleitung sowie für die Positionierung des deutschen Corporate Coworking-Marktführers als feste Größe im New Work-Umfeld verantwortlich. Seit 2012 treibt sie gemeinsam mit ihrem Bruder Michael O. Schmutzer, CEO und Unternehmensgründer von Design Offices, die Veränderungen in der Arbeitswelt mit dem Angebot innovativer Office- und Tagungsräume in deutschen Metropolen voran. Ihr gelang es dabei maßgeblich, Design Offices mit dem New Work-Pionier Schmutzer an der Unternehmensspitze als starke Marke in Deutschland zu etablieren.

Die diplomierte Kommunikationsdesignerin blickt auf mehrjährige Erfahrungen als Artdirectorin in der klassischen Werbung sowie B2B- und Personalkommunikation in verschiedenen Werbeagenturen in Frankfurt am Main und München zurück. Sabine Sauber verfügt über umfassende Expertise in der Kommunikation, der Markenführung und Creation. Ihr Know-how vermittelte sie als Lehrbeauftragte für Medienmanagement an privaten Hochschulen in München.

Als gefragte Speakerin tritt Sabine Sauber mittlerweile in ganz Deutschland auf, um Unternehmen unter anderem die Vorteile inspirierender Arbeitsplätze nahezubringen. Die Wahl-Münchnerin ist sich sicher: „Innovative Arbeitsumgebungen mit Wohlfühlambiente steigern die Motivation und sorgen für effizientes und erfolgreiches Arbeiten.“

zu Design Offices GmbH

Dr. Markus Dobler strategisches Coaching und Profiling
Zeit: 15:00–16:00 Uhr
Ort: Schalterhalle // Training Room 4/5 // 1. OG

 

Dr. Markus Dobler, Spezialist für strategisches, instruktives Coaching und Profiling

Thomas Dehler, Geschäftsführer, Visionär und Innovationstreiber für Home Office GEFTA mbH

Führen auf Distanz

Was läuft da anders als in Präsenz?

Thomas Dehler und Markus Dobler moderieren und beantworten Fragen über die Chancen und Risiken von Führung auf Distanz. Dabei werden wiederkehrende Grundsatzfragen aus bewährter Praxis ebenso abgehandelt wie spontane, direkte Fragestellungen aus dem Publikum (per ONLINE- Umfrage)
 
Es werden dabei auch die brennendsten Fragen zum Thema behandelt wie z. B.

  • „Wie man eine Beziehung zur Führungskraft aufrechterhält, obwohl man sich nicht sieht“
  • „Ist Distanz schädlich für meine Karriere?“
  • „Wie kann es gelingen bei den Mitarbeitern Teamgeist du Zusammengehörigkeit zu erzeugen und zu erhalten, obwohl sie sich nicht gemeinsam auf einer Präsenzfläche aufhalten“
  • „Welche gesetzlichen Vorgaben (Stichwort: DSGVO) sind beim Home-Office zu beachten“.

„Warum nicht alle Mitarbeiter geeignet sind für Home-Office"

11:00–13:00 Uhr Thomas Dehler und Dr. Markus Dobler Design Offices // Coworking Lounge // 1. OG
zu Dr. Dobler-Optimierung

Dr. Peter Brinkmann ehemaliger Wirtschaftsjournalist
Referent: Dr. Peter Brinkmann
Zeit: 13:30–14:30 Uhr
Ort: Coworking Lounge // Haus 1 // 1. OG

30 JAHRE MAUERFALL – DIE RICHTIGE FRAGE ZUM RICHTIGEN ZEITPUNKT!

Dr. Peter Brinkmann und seine kleine Rolle beim großen Mauerfall!


Wo waren Sie am 9. November 1989?
Fast jeder wird die Antwort auf diese Frage kennen. Fast jeder kann sich daran erinnern, was sie oder er gerade tat, als in den Nachrichten verlautet wurde, dass "unverzüglich" und "ab sofort", die Reisefreiheit zwischen Ost- und Westdeutschland gewährt ist.

30 Jahre ist das nun her.
30 Jahre, dass sich die Schlagbäume an den Berliner Grenzübergängen öffneten. 30 Jahre, dass die Volkspolizisten überwältigt vom schieren Ansturm der ostdeutschen BürgerInnen ratlos beiseite standen, während Frauen und Männer die Grenzen überquerten.
30 Jahre, dass Ost- und Westdeutsche zugleich sich im Freudentaumel in den Armen lagen.
30 Jahre, dass eines der bewegendsten Ereignisse in der Geschichte der Demokratie um die Welt geht.

Wie es dazu kam?
Diese Frage beantwortet uns Dr. Peter Brinkmann, der Günter Schabowski bei der Pressekonferenz des SED Zentralkomitees in Bezug auf die Reisefreiheit fragte: „Ab wann, ab sofort“ – der Rest ist Geschichte!


Zur Person
Peter Brinkmann, Jahrgang 1945, Studium von 1968 bis 1975, danach Journalist bei der »Welt« in Bonn, Wirtschaftsredakteur bei »Bild« in Hamburg, im Herbst 1989 als erster Korrespondent der Bild in der DDR-Hauptstadt akkreditiert. Später Chefkorrespondent des »Berliner Kurier« und Moderator bei TV Berlin.


Dr. Bernhard Krusche - Wirtschaftsethnologe
Zeit: 09:00–10:30 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

 

Dr. Bernhard Krusche, Buchautor, Wirtschaftsethnologe und Geschäftsführer der Stiftung Nächste Gesellschaft

Keynote und Moderation MUT-Kontrovers

Dr. Bernhard Krusche

New Work: Alter Wein in neuen Schläuchen?

Menschenskinder – als ob das nicht alles schon seit Jahrzehnten analysiert und verstanden wäre. Die Ingredienzen einer hohen Arbeitszufriedenheit sind doch hinlänglich bekannt: ein hohes Maß an gelebter Autonomie, Wertschätzung von Kollegen und Führung, eine gewisse Einkommenssicherheit, ein halbwegs durchgängiges Sinnerleben, mit dem überhaupt erst der Unterschied zwischen Arbeit und Beschäftigung markiert wird ...

Selten lagen gesunder Menschenverstand und wissenschaftliche Forschung so nah beieinander. Was also soll der ganze Hype um New Work, Purpose Driven Organizations und tealfarbene Unternehmen? Einfach nur die Wiederauflage des Human-Relation-Ansatzes der 30iger und 40iger Jahre? „Aus Betroffenen Beteiligte machen“, Partizipation, autonome Gruppenarbeit, you name it ...

Arbeit macht Spaß oder krank, schon verstanden. Was aber, wenn „New Work“ einfach nur ein weiterer Mode-Gag ist, um sich lieber mit sich selbst zu beschäftigen, statt das zu produzieren, was jedes Unternehmen gesund und zufrieden macht: nämlich zufriedene Kunden?

Bernhard Krusche moderiert die interaktive Diskussionsrunde MUT-Kontrovers
Nach seinem Studium und einer einjährigen Feldforschung in Westafrika arbeitet er seit mittlerweile fast 25 Jahren mit Organisationen und ihrer Führung an der Sicherung der eigenen Zukunftsfähigkeit. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie Unternehmen sich auf die radikalen Veränderungen einstellen, die mit dem Internet als neuem Betriebssystem unserer Gesellschaft einhergehen. Als Ethnologe liegt ihm das Thema der Unternehmenskultur besonders am Herzen, auch bzw. gerade, weil es dabei nicht immer mit rechten Dingen zugeht.

MUT-Kontrovers - Herr Meyer, geh doch bitte mal rutschen!

9:00–10:30 Uhr Dr. Bernhard Krusche, Prof. Dr. Bernd Okun, Peter Ledermann, Mathias Keswani Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu Dr. Bernhard Krusche

Peter Ledermann Vorstand Mercateo Deutschland AG
Zeit: 12:00–12:30 Uhr
Ort: Schalterhalle // Erdgeschoss

 

Peter Ledermann, Vorstand Mercateo Deutschland AG

Auf der Arbeit ist‘s halt wie im Leben!

Warum es eine gute Idee ist, Arbeit ins Leben zu integrieren, statt beides zu balancieren.

„Work-Life-Balance“ gehört mittlerweile zum guten Ton in deutschen Unternehmen. Es klingt ja auch vernünftig, einen Ausgleich zwischen Arbeit und Privatem anzustreben. In der Realität bedarf es dann aber permanenter Kraftanstrengungen auf beiden Seiten, um das Gleichgewicht zu halten. Wechselt man die Perspektive, kann man Arbeit auch als Bestandteil des Lebens und nicht als Gegenpol verstehen. Das tut Peter Ledermann. Er ist seit mehr als 15 Jahren Vorstand beim Technologie-Unternehmen Mercateo und bezeichnet sich selbst als Verantwortlichen für „Personal, Kultur und Bau“.
„Als Arbeitgeber kann man vieles richtig machen, um für Mitarbeiter das Berufliche flexibel mit anderen Lebensbausteinen zusammenzubringen. Fehlt dabei als Klammer jedoch ein übergreifendes Wertesystem, sind diese Bemühungen oft nur Stückwert und wenig nachhaltig. Wenn Menschen mit dem Mantel am Morgen auch ihre Überzeugungen an der Garderobe abgeben müssen, dann fehlt ihnen bei der Arbeit Entscheidendes: Sinnhaftigkeit und Eigenverantwortung.“

Darüber spricht Peter Ledermann in seinem Vortrag. Außerdem erklärt er, was schwarze Schafe sowie die Farben Grün, Orange und Blau und der Glaube an das Gute damit zu tun haben.

Zur Person
Peter Ledermann (Jahrgang 1966) studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Seine berufliche Laufbahn begann bei einem Regionalversorgungsunternehmen des damaligen Bayernwerks, heute E.ON Energie. Hier baute er das interne Consulting auf und leitete später die Abteilung Facility Management, ehe er als Prokurist die Bereiche Personal und Vertrieb verantwortete. Mit der Beteiligung der E.ON EnergieGruppe an Mercateo wechselte Peter Ledermann Ende 2000 in den Vorstand der Mercateo Deutschland AG. Bei der Mercateo Services GmbH Co. KG ist er als Geschäftsführer für die Bereiche Personal und Finanzen zuständig. Dabei motiviert er Mitarbeiter stets, nach dem Leitmotiv „Mach doch, trau dich!“ zu handeln.

MUT-Kontrovers - Herr Meyer, geh doch bitte mal rutschen!

9:00–10:30 Uhr Dr. Bernhard Krusche, Prof. Dr. Bernd Okun, Peter Ledermann, Mathias Keswani Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu Mercateo Deutschland AG

Mathias Keswani - Geschäftsführer Nerdindustries GmbH
Zeit: 09:00–10:30 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

Mathias Keswani, Geschäftsführer Nerdindustries GmbH

Mathias Keswani

Nerdindustries GmbH ist Gesprächsgast im Sonderformat MUT-Kontrovers

„Wir befinden uns am Anfange der nächsten industriellen Revolution“, sagt Mathias Keswani. „Der epochale Unterschied zu den vorangegangenen Zyklen der Industrialisierung ist, dass diese Revolution nicht einigen wenigen vorbehalten ist, sondern zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit jeder davon profitieren kann“. Disruption entsteht nicht mehr an den Fließbändern von Henry Ford. Sie entsteht in Garagen, elterlichen Wohnzimmern oder Studenten-WGs.   

Viele Branchen fühlen sich von disruptiven Technologien bedroht. Dabei sind es nicht die Technologien vor denen man Angst haben müsste, sondern vor dem Mindset jener, die sie entwickeln. Wenn jemand mit dem Status Quo eines Systems nicht einverstanden ist, entwickelt er eine Lösung, um diesen zu optimieren. Und die Menschen nehmen diese Veränderung dankbar an. Unternehmen nennen das „digitale Transformation“. In Wahrheit ist es der Verlust von Herrschaft. Mathias Keswani hat mit Nerdindustries genau diese „Transformation“ zur Profession gemacht. Als Geschäftsführer von Deutschlands erster und wohl auch renommiertester Innovationsagentur stehen bei ihm Erfahrung und zeitgleiche Revolte gegen kreatives Schubladendenken im anhaltenden schöpferischen Konflikt zueinander. Diese Mentalität zieht sich wie ein roter Faden durch sein Leben. In Kindheitstagen rastlos in der Welt unterwegs – die Eltern waren Hoteliers – saugte er die verschiedensten Eindrücke von Orten und Kulturen in sich auf. Nirgends richtig zu Hause und ständig neue Umfelder und Strukturen; anzukommen hieß für ihn das erste Mal „Offenbach am Main“. Steinerne Häuserfassaden, Zäune, Grenzen und Regeln: Für Mathias nur neue Entfaltungsfreiräume die es zu besetzen galt. Für den überzeugten Anarchisten war der Umbruch zweifelhafter bestehender Strukturen und Systeme schon früh Ausdruck seiner Überzeugungen.

Später fand er weniger radikale Wege, seine kreative Schaffenskraft zu kanalisieren und zu professionalisieren: Er studierte Politik und Germanistik. Aufgrund einer von ihm verfassten Kurzgeschichte wurde Carsten Heintzsch auf ihn aufmerksam. Heintzsch, damals CCO bei Saatchi & Saatchi, überzeugte Mathias Keswani zu einem Exkurs zum kapitalistischen Klassenfeind. Aus dem Exkurs wurden mehrere Jahre bei Jung von Matt, anschließend kam der Aufbau eines Digitalteams bei Grabarz & Partner hinzu und schließlich noch die Etablierung einer Digitalunit bei Scholz & Friends. 

Nerdindustries – Die K-Gruppe für digitale Revoluzzer

MUT-Kontrovers - Herr Meyer, geh doch bitte mal rutschen!

9:00–10:30 Uhr Dr. Bernhard Krusche, Prof. Dr. Bernd Okun, Peter Ledermann, Mathias Keswani Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu Nerdindustries GmbH

Arno Köster - east tools media
Zeit: 16:00–17:00 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG
Sondervortrag

Arno Köster

Moderator, Autor und PR Berater

Zu Gast und im Gespräch beim MUT Deutschland 2019

Seit den 1989er Jahren arbeitete Arno Köster für mehrere Zeitungen und Radiosender, darunter SWR, MDR Sputnik und Energy Sachsen.

Köster leitet seit über 20 Jahren seine PR Agentur east tools media und koordiniert das operative Geschäft der Udo Lindenberg Stiftung. In den letzten Jahren hat er mehrere nachhaltige Hilfsprojekte in Kenia angeschoben und umgesetzt, hauptsächlich in den Bereichen Wasserversorgung und Bildung.

Arno Köster lebt und arbeitet in Leipzig. Bis heute moderiert er große Festivals, Talkshows und Symposien. Im Herbst 2018 ist im Residenzverlag sein aktuelles Buch „Hoffnung für Kenia“ erschienen.

Arno Köster lebt und arbeitet in Leipzig. Bis heute moderiert er große Festivals, Talkshows und Symposien. Im Herbst 2018 ist im Residenzverlag sein aktuelles Buch „Hoffnung für Kenia“ erschienen.

Sondervortrag - Dr. Auma Obama

16:00–17:00 Uhr Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu east tool media

Nicole Eisenschmidt Change Expertin - make your change
Referent: Nicole Eisenschmidt
Zeit: 13:00–13:30 Uhr
Ort: Felix Suite 534 // Haus 1 // 5. OG

 

Nicole Eisenschmidt - Change Expertin, Business-Coach, Organisationsentwicklerin, Zukunftsgestalterin und Inhaberin make your change

Business Showroom

Wie Sie die Zukunft Ihres Unternehmens gestalten

Der Business-Talk im Future Room

Es muss anders werden, damit es gut bleiben kann. Dieses vage Gefühl begegnet uns allen irgendwann. Und der Eindruck trügt nicht. Um auch in Zukunft unternehmerisch erfolgreich zu sein, braucht es Veränderung.

Die Welt wandelt sich ständig und das an vielen Stellen fundamental. Fast alles wird immer schneller, komplexer und undurchschaubarer. Gleichzeitig streben wir Menschen nach Stabilität und Sicherheit. Als Unternehmer*in und Führungskraft tragen Sie eine besondere Verantwortung, dies für sich und Ihre Mitarbeitenden in Einklang zu bringen.

Welche Antworten können Sie auf Zukunftsfragen geben?
Wohin genau soll die Reise Ihres Unternehmens gehen?
Wie sieht Ihr Zukunftsbild aus?

Im Future-Room beamen wir uns gedanklich ins Jahr 2025. Welche Themen werden Unternehmen bewegen? Mit welchen Herausforderungen gilt es umzugehen? Welche Szenarien könnten uns erwarten? Wo liegen Chancen? Wo Risiken?
Und vor allem: Was können und sollten wir heute schon tun?

Wir schauen aus verschiedenen Perspektiven auf die Zukunft.
Wir tauschen Erfahrungen aus.
Wir entwickeln Ideen.

Sie werden Impulse erhalten. Sie werden erkennen, wie sie verborgene Potenziale heben können. Sie werden klarer auf die nächsten Jahre schauen und Handlungsoptionen entwickeln. Nehmen Sie ganz konkrete nächste Schritte mit, die Sie im eigenen Unternehmen umsetzen können.

Gehen Sie im Future Room in den Dialog mit der Zukunft. Seien Sie nicht wie Vogel Strauß, sondern wie der Adler, der sich einen Überblick verschafft. So gestalten Sie Ihre Zukunft aktiv. Und das fühlt sich gut an.

Zur Person
„Mach die Businesswelt ein bisschen besser“… Mit diesem Credo und über 20 Jahren (Führungs-) Erfahrung und der Begleitung von Change-Prozessen gestaltet make your change mit Unternehmen und Führungskräften gemeinsam erfolgreichen Wandel. Nicole Eisenschmidt versteht sich als Sparringspartnerin, Coach und Impulsgeberin. Ob Restrukturierung, strategische Neuausrichtung oder kultureller Wandel. Sie vertraut darauf, dass Menschen und Organisationen Antworten und Lösungen bereits in sich tragen. Wie es gelingt, diese wertvollen Schätze zu finden, festgefahrene Denkmuster zu durchbrechen und mutig Neues zu wagen? Finden Sie es heraus.

zu make your change

Martin Johann Fröhlich - Head of New Horizons für die Deutsche Bahn AG
Zeit: 12:00–13:00 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

 

Martin Johann Fröhlich, Head of New Horizons Deutsche Bahn AG

Martin Johann Fröhlich

Head of New Horizons - New Digital Business (TDB) - Deutsche Bahn AG ist Gesprächsgast bei "Zukunft der Mobilität"

Martin Johann Fröhlich ist ein Unternehmer der neuen Generation. Nach seinem Studium des International Managements in Berlin, Paris, London, Chengdu/China und einem Aufenthalt bei Siemens in Dänemark machte er sich selbstständig. Als frischer und wagemutiger Unternehmer gründete er sein Modelabel Martin Joyeux und ist hauptberuflich Head of New Horizons für die Deutsche Bahn AG.

Seine Leidenschaft ist es, anders zu denken und neue Ideen in die Tat umzusetzen. Dies lebt er als Dozent und Mentor für Unternehmensgründung an verschiedenen Universitäten wie der LMU München, der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, der HDM Stuttgart u.a. aus. Darüber hinaus ist Martin aktiver Business Angel in Unternehmen wie FitAnalytics, Massagio, Seth Schwarz, MPWR und einigen anderen. In seiner Freizeit ist er Songwriter und Modedesigner.

Wir freuen uns sehr auf Martin Johann Fröhlich als Gesprächsgast in unserer Diskussionsrunde zum Thema "Ausbruch in die Multimobilität"

Alternative Antriebe, vernetzte Autos und selbstständig fahrende Vehicle. Die Mobilität von Übermorgen hat sicher noch zu viele variable Kennzahlen, als dass mit Gewissheit zuverlässige Vorhersagen getroffen werden können. Die sich im Wandel befindende Arbeitswelt lässt zudem zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten zur Normalität werden. Der Wunsch, sich komfortabel fortzubewegen und zugleich produktiv sein zu können, steigt und damit die Nachfrage nach einer Infrastruktur für mobiles Arbeiten.
Der Bedarf nach intelligenten Mobilitätsdienstleistungen, die sowohl Reise- als auch Vorort-Flexibilität garantieren, ist enorm.

Können Unternehmen mit innovativen Mobilitätskonzepten für ihre Mitarbeiter der Initiator für eine Evolution der Bewegung sein?

Zukunft der Mobilität

12:00–13:00 Uhr Fabian Stenger, Ralf Kalupner, Andreas Dunsch, Tobias Wachowski, Martin Johann Fröhlich Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu Martin Johann Fröhlich

Fabian Stenger - Geschäftsführer FlixBus DACH GmbH
Zeit: 12:00–13:00 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

 

Fabian Stenger, Geschäftsführer FlixBus DACH GmbH / FlixTrain

Fabian Stenger

Geschäftsführer FlixBus DACH GmbH / FlixTrain ist Gesprächsgast bei "Zukunft der Mobilität"

Als Geschäftsführer FlixBus DACH und FlixTrain verantwortet Fabian Stenger die Bereiche Business Development, Marketing, Shops & Stations sowie Public Affairs. Vor seiner im Jahr 2013 startenden Tätigkeit bei FlixBus war er als Strategieberater bei den Unternehmensberatungen Bain & Company sowie Roland Berger tätig. Fabian Stenger hat einen Bachelor in Business Administration und einen Master in Accounting & Finance der Universität St. Gallen.

Wir freuen uns sehr auf Fabian Stenger als Gesprächsgast in unserer Diskussionsrunde zum Thema "Ausbruch in die Multimobilität"

Alternative Antriebe, vernetzte Autos und selbstständig fahrende Vehicle. Die Mobilität von Übermorgen hat sicher noch zu viele variable Kennzahlen, als dass mit Gewissheit zuverlässige Vorhersagen getroffen werden können. Die sich im Wandel befindende Arbeitswelt lässt zudem zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten zur Normalität werden. Der Wunsch, sich komfortabel fortzubewegen und zugleich produktiv sein zu können, steigt und damit die Nachfrage nach einer Infrastruktur für mobiles Arbeiten.
Der Bedarf nach intelligenten Mobilitätsdienstleistungen, die sowohl Reise- als auch Vorort-Flexibilität garantieren, ist enorm.

Können Unternehmen mit innovativen Mobilitätskonzepten für ihre Mitarbeiter der Initiator für eine Evolution der Bewegung sein?

Zukunft der Mobilität

12:00–13:00 Uhr Fabian Stenger, Ralf Kalupner, Andreas Dunsch, Tobias Wachowski, Martin Johann Fröhlich Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu FlixBus DACH GmbH / FlixTrain

Ralf Kalupner - Geschäftsführer nextbike GmbH
Zeit: 12:00–13:00 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

 

Ralf Kalupner, Geschäftsführer nextbike GmbH

Ralf Kalupner

Geschäftsführer der nextbike GmbH ist Gesprächsgast bei "Zukunft der Mobilität"

Nach seinem Studium der Wirtschaftsingenieurswissenschaften und einigen Jahren beruflicher Tätigkeit machte Ralf Kalupner 2004 aus seiner Leidenschaft fürs Fahrradfahren eine Profession und gründete Nextbike. Als europäischer Marktführer und Bike-Sharing Pionier macht das Leipziger Unternehmen Radfahren zu einem integralen Bestandteil der urbanen Mobilität mit dem Ziel, den Verkehr umweltfreundlicher zu gestalten. Das nextbike-Geschäftsmodell ist wirtschaftlich nachhaltig und basiert auf der Zusammenarbeit mit Städten, Verkehrsunternehmen, Universitäten und Sponsoringpartnern.

Wir freuen uns sehr auf Ralf Kalupner als Gesprächsgast in unserer Diskussionsrunde zum Thema "Ausbruch in die Multimobilität"

Alternative Antriebe, vernetzte Autos und selbstständig fahrende Vehicle. Die Mobilität von Übermorgen hat sicher noch zu viele variable Kennzahlen, als dass mit Gewissheit zuverlässige Vorhersagen getroffen werden können. Die sich im Wandel befindende Arbeitswelt lässt zudem zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten zur Normalität werden. Der Wunsch, sich komfortabel fortzubewegen und zugleich produktiv sein zu können, steigt und damit die Nachfrage nach einer Infrastruktur für mobiles Arbeiten.
Der Bedarf nach intelligenten Mobilitätsdienstleistungen, die sowohl Reise- als auch Vorort-Flexibilität garantieren, ist enorm.

Können Unternehmen mit innovativen Mobilitätskonzepten für ihre Mitarbeiter der Initiator für eine Evolution der Bewegung sein?

Zukunft der Mobilität

12:00–13:00 Uhr Fabian Stenger, Ralf Kalupner, Andreas Dunsch, Tobias Wachowski, Martin Johann Fröhlich Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu nextbike GmbH

Andreas Dunsch - Geschäftsführer FlyNex GmbH
Zeit: 12:00–13:00 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

 

Andreas Dunsch, Geschäftsführer FlyNex GmbH

Andreas Dunsch

Geschäftsführer der FlyNex GmbH ist Gesprächsgast bei "Zukunft der Mobilität"

Der Geschäftsführer der FlyNex GmbH verfügt über umfangreiche, hochgradig detaillierte Erfahrung und langjähriges Drohnen-Know-how. Unter anderem sammelte Andreas Dunsch dieses als Offizier, wobei er sich mit Drohnen in stark prozessorientierter Weise beschäftigte und sie weltweit für mehrere Jahre einsetzte. Seine Expertise im regulatorischen Umfeld führte unter anderem zu wissenschaftlichen Studien und war als ministerielle Vorlage direkt am politischen Entscheidungsprozess auf Bundes- und Landesebene beteiligt. Herr Dunsch verfügt über umfangreiches verfahrenstechnisches Wissen, ist Beiratsmitglied des Bundesverkehrsministeriums für unbemannte Verkehrsführung und Digitalisierung sowie ausgewiesener Sachverständiger für das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN).

Wir freuen uns sehr auf Andreas Dunsch als Gesprächsgast in unserer Diskussionsrunde zum Thema "Ausbruch in die Multimobilität"

Alternative Antriebe, vernetzte Autos und selbstständig fahrende Vehicle. Die Mobilität von Übermorgen hat sicher noch zu viele variable Kennzahlen, als dass mit Gewissheit zuverlässige Vorhersagen getroffen werden können. Die sich im Wandel befindende Arbeitswelt lässt zudem zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten zur Normalität werden. Der Wunsch, sich komfortabel fortzubewegen und zugleich produktiv sein zu können, steigt und damit die Nachfrage nach einer Infrastruktur für mobiles Arbeiten.
Der Bedarf nach intelligenten Mobilitätsdienstleistungen, die sowohl Reise- als auch Vorort-Flexibilität garantieren, ist enorm.

Können Unternehmen mit innovativen Mobilitätskonzepten für ihre Mitarbeiter der Initiator für eine Evolution der Bewegung sein?

Zukunft der Mobilität

12:00–13:00 Uhr Fabian Stenger, Ralf Kalupner, Andreas Dunsch, Tobias Wachowski, Martin Johann Fröhlich Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu FlyNex GmbH

Tobias Wachowski General Manager CleverShuttle Leipzig und Dresden
Zeit: 12:00–13:00 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

 

Tobias Wachowski, General Manager CleverShuttle Leipzig

Tobias Wachowski

General Manager CleverShuttle Leipzig und Dresden ist Gesprächsgast bei "Zukunft der Mobilität"

Tobias Wachowski ist General Manager von CleverShuttle für die Standorte Leipzig und Dresden. Nach seinem betriebswirtschaftlichen Studium arbeitete der 32-jährige Thüringer für einen großen deutschen Versicherungskonzern im Projektmanagement und war danach in diversen leitenden Funktionen bei einem amerikanischen Onlineversandhändler tätig.
Nun ist Tobias für insgesamt 240 CleverDriver und 80 Elektrofahrzeuge in Leipzig und Dresden verantwortlich.

Wir freuen uns sehr auf Tobias Wachowski als Gesprächsgast in unserer Diskussionsrunde zum Thema "Ausbruch in die Multimobilität"

Alternative Antriebe, vernetzte Autos und selbstständig fahrende Vehicle. Die Mobilität von Übermorgen hat sicher noch zu viele variable Kennzahlen, als dass mit Gewissheit zuverlässige Vorhersagen getroffen werden können. Die sich im Wandel befindende Arbeitswelt lässt zudem zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten zur Normalität werden. Der Wunsch, sich komfortabel fortzubewegen und zugleich produktiv sein zu können, steigt und damit die Nachfrage nach einer Infrastruktur für mobiles Arbeiten.
Der Bedarf nach intelligenten Mobilitätsdienstleistungen, die sowohl Reise- als auch Vorort-Flexibilität garantieren, ist enorm.

Können Unternehmen mit innovativen Mobilitätskonzepten für ihre Mitarbeiter der Initiator für eine Evolution der Bewegung sein?

Zukunft der Mobilität

12:00–13:00 Uhr Fabian Stenger, Ralf Kalupner, Andreas Dunsch, Tobias Wachowski, Martin Johann Fröhlich Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu CleverShuttle

Marco Weicholdt - Leiter Basislager Coworking
Zeit: 12:00–13:00 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

Marco Weicholdt

Leiter Basislager Coworking

Nach seinem binationalen Studium der Europäischen Medienkultur in Frankreich und Deutschland spezialisierte sich Marco Weicholdt auf digitale Bewegtbildkommunikation. Als Regisseur und Autor produzierte der Medienprofi Informationsfilme u.a. für Microsoft oder das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Als Redaktioneller Mitarbeiter beim MDR adaptierte und übersetzte er preisgekrönte Dokumentarfilme für das deutsche Fernsehen.
Seit 2015 arbeitet er im Zentrum der Leipziger Startupszene und hat das Basislager Coworking zu einem zentralen Treffpunkt für Gründer, Jungunternehmer und Startups etabliert. Durch zahlreiche Veranstaltungsformate wie dem Startup Weekend, FuckUp Nights, Startup SAFARI, Innovationswettbewerbe und Hackathons steht er täglich im Austausch mit onlinebasierten Geschäftsmodellen und aufstrebenden Unternehmern der jungen Generation.
Aktuell arbeitet er an dem Aufbau eines deutschlandweiten Netzwerks an Coworking Spaces, um den Leipziger Gründergeist auf weitere Standorte zu übertragen.

Zukunft der Mobilität

12:00–13:00 Uhr Fabian Stenger, Ralf Kalupner, Andreas Dunsch, Tobias Wachowski, Martin Johann Fröhlich Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu Basislager Coworking

Thomas Dehler - Innovator Arbeitsortflexibilisierung
Zeit: 11:00–13:00 Uhr
Ort: Coworking Lounge // Haus 1 // 1. OG

 

Thomas Dehler, Geschäftsführer, Visionär und Innovationstreiber für Home Office GEFTA mbH

Dr. Markus Dobler, Spezialist für strategisches, instruktives Coaching und Profiling

„Warum nicht alle Mitarbeiter geeignet sind für Home-Office"

Der neue Trend Home-Office: viele wollen, jedoch können/sollten besser nicht!"

Thomas Dehler und Markus Dobler werfen in ihrem Workshop ein Schlaglicht auf die Frage, warum nicht jeder Mitarbeiter für Home-Office geeignet ist.
Die Teilnehmer des Workshops lernen wie es gelingen kann jene Mitarbeiter zu erkennen, die sich für Home-Office wirklich eignen. Ein interaktives Micro-AC nach den neuesten Methoden von Dr. Dobler-Optimierung zeigt auf, welche Anforderungen gerade New Work Arbeits- und Organisationsformen an die Persönlichkeitsmerkmale von Mitarbeitern stellen.

Wer referiert

Thomas Dehler beschäftigt sich bereits seit mehr als 20 Jahren mit dezentralen Unternehmens- und Teamstrukturen sowie deren Prozessabläufen. Er startete direkt sein Wirken im professionellen Kundenservicemanagement einer Telemarketing Agentur für anspruchsvolle BlueChip Unternehmen. Als Vorstand im IPO der heutigen Wirecard AG setzte er bereits 2000 erstmals seine Idee um, Teams vollständig ortsunabhängig von Zuhause aus arbeiten zu lassen und somit die Begrenztheit durch den Unternehmensstandort zu verlassen.

Mit der 2012 gegründeten GEFTA | Gesellschaft für Telearbeit will Thomas Dehler als Mentor und Impulsgeber inhabergeführten KMU´s MUTgeber und Vorbild für Arbeitsortsflexibilisierung sein und dieser Beschäftigungsform zu einem bewährten Bestandteil und einer hohen Nutzerakzeptanz im deutschen Arbeitsmarkt verhelfen.
Thomas Dehler wird heute als Visionär und Innovationstreiber für Home Office betitelt. Denn für ihn steht fest: Dezentral organisierte Unternehmen werden einen entscheidenden Vorteil im Kampf um Talente im Arbeitsmarkt der Zukunft haben.

Führen auf Distanz - was läuft da anders als in Präsenz?

14:30–15:30 Uhr Dr. Markus Dobler und Thomas Dehler Schalterhalle // Training Room 4/5 // 1. OG
zu GEFTA Gesellschaft für Telearbeit mbH

Stefan Lappe - Geschäftsführer C + P Engineering GmbH & Co. KG
Referent: Dipl.-Ing. Arch. Stefan Lappe
Zeit: 15:00–16:00 Uhr
Ort: Coworking Lounge // Haus 1 // 1. OG

 

Dipl.-Ing. Arch. Stefan Lappe, Geschäftsführer C + P Engineering GmbH & Co. KG

Frischekur für Industriebrachen

Revitalisierung von Industriebrachen durch Nutzung modularer Gebäudesysteme

Die Welt ändert sich schnell, die Welt ändert sich ständig – Urbanisierung, Mobilisierung und Globalisierung sind nur einige Schlagworte unserer Zeit. Neue Technologien lösen alte ab, Städte boomen, Arbeitswelten verändern sich. Das bedeutet aber auch: Industriezweige verändern sich, schrumpfen oder verschwinden ganz. Zurück bleiben leerstehende Industriegebäude, mitunter ganze Areale, deren ursprünglicher Nutzungszweck erloschen ist. Diese Industriebrachen sind häufig dem Verfall ausgesetzt, oft aber über ihren historischen Wert hinaus schützens- und erhaltenswert.

Also was tun, um diesem Trend entgegenzuwirken und den Verfall ganzer Quartiere dauerhaft aufzuhalten? Hier gilt es, neue Wege einzuschlagen und alternative Nutzungskonzepte zu entwickeln. Konzepte, die einerseits den Charakter dieser Kleinode bewahren und sie andererseits einem neuen Nutzungszweck zuführen.

Eine denkbare Lösung hierfür ist die sogenannte niedrigschwellige Sanierung von Industriebrachen unter Einsatz modularer Gebäudesysteme wie beispielsweise des GlobalHome-Systems der Firma CHRISTMANN + PFEIFER. Die im Werk vorgefertigten Module beinhalten den kompletten Innenausbau entsprechend des jeweiligen Nutzungszwecks und werden wie Schubladen in die bestehende Gebäudestruktur eingeschoben – egal, ob Hotelzimmer, Büro oder Microapartment. Die mobilen Einheiten werden im Werk hergestellt, als bezugsfertige Module vor Ort angeliefert und über wiederverschließbare Fassadenelemente „Plug-and-play“ in die bestehende Gebäudestruktur eingefügt. Eine spätere Gebäudeumnutzung ist dank austauschbarer Module problemlos möglich.

So bleibt der Charakter alter Industriegebäude und -areale dauerhaft erhalten, die Gebäude werden einem neuen Nutzungszweck zugeführt – und das so flexibel, dass auch auf zukünftige Änderungen jederzeit reagiert werden kann. So kann aus einem Kreativ- und Gründerzentrum in Zukunft ein Hotel werden und aus dem Hotel ein Wohnheim mit Microapartments – schnell, anpassungsfähig und ressourcenschonend.

Zur Person
Nach dem Studium der Architektur und anschließendem Aufbaustudium mit den Schwerpunktthemen Umnutzung, Bauerhaltung und Bauerneuerung zunächst Gründung und Leitung eines eigenen Architekturbüros. Mit dem späteren Wechsel in die Industrie folgten Stationen als Projektleiter und Produktmanager im Stahlbau und Stahlleichtbau. Danach Übernahme des Innovationsmanagements bei CHRISTMANN + PFEIFER mit Fokus im Bereich der niedrigschwelligen Sanierung von Industriebrachen und der Entwicklung des GlobalHome-Systems. Seit Oktober 2018 ist Stefan Lappe als Geschäftsführer der C + P Engineering GmbH & Co. KG (ein Unternehmen der CHRISTMANN + PFEIFER Gruppe) für die integrale Planung und Projektierung von Bauvorhaben im Industrie- und Gewerbebau verantwortlich.

zu C + P Engineering GmbH & Co. KG

Sandra Bierod-Bähre Personalleitung und Arbeitsrecht
Referent: Sandra Bierod-Bähre
Zeit: 13:00–13:30 Uhr
Ort: Schalterhalle // Training Room 1 // 1. OG

 

Sandra Bierod-Bähre, HR-Expertin, Juristin sowie Verhandlungstrainerin und -moderatorin

Erfolg durch Mitbestimmung

Agile Prozesse gemeinsam gestalten

Agiles Arbeiten verändert den Unternehmensalltag grundlegend. Führung wird neu definiert, starre Arbeitsprozesse werden aufgebrochen und Mitarbeiter fordern eine stärkere Selbstorganisation ein.  In diesen Veränderungsprozess muss der Betriebsrat eingebunden werden, um ihn erfolgreich zu gestalten.

Gemeinsam wird im Vortrag die aktuelle Rechtslage betrachtet und dabei beleuchtet, wie die Betriebspartner agile Arbeitsmethoden und die digitale Transformation zur Verbesserung der Mitbestimmung inklusive einer direkten Einbindung der Mitarbeiter nutzen können.

Zur Person
Sandra Bierod-Bähre war bis vor kurzem Bereichsleiterin Personal der Kind Unternehmensgruppe. Die HR-Expertin und Juristin ist seit mehreren Jahren als selbstständige Verhandlungstrainerin und -moderatorin von Betriebsratsverhandlungen tätig und Mitglied im Präsidium des Bundesverbands der Arbeitsrechtler in Unternehmen e. V.

zu Sandra Bierod-Bähre auf XING

Guido Rottkämper Architekt, Geschäftsführer design2sense GmbH
Referent: Guido Rottkämper
Zeit: 12:30–13:00 Uhr
Ort: Schalterhalle // Erdgeschoss

 

Guido Rottkämper, Architekt, Gründer und Geschäftsführer der design2sense GmbH

50 shades of hey

Mit dem WOW-Effekt eines Büros die besten Talente fesseln

Wie kommt man weg von tristen Büros, deren Wände nur Shades of Grey haben? Wie wird man zum sexy Arbeitgeber?
Was hat Arbeitgeberbindung mit der neuen Lust auf(s) Arbeit(en) zu tun?

In diesem Vortrag wird offen über die Lust an Veränderung und die Schmerzen gesprochen, die damit häufig in Unternehmen einhergehen.

Die Arbeitsweltverbesserer haben mittlerweile Arbeitswelten für über 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedenster Branchen verbessert. Guido Rottkämper zeigt anhand von Best Practice Beispielen und spannenden Fakten Zusammenhänge auf, von denen man nie gedacht hätte, dass sie entscheidend sind, um im War of Talents die Nase vorne zu behalten.

zu design2sense GmbH

Pierre Geisensetter Unternehmenssprecher und Kommunikationsleiter McFIT
Zeit: 13:30–14:45 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

 

Pierre Geisensetter, Unternehmenssprecher McFIT und Kommunikationsleiter McFIT

Pierre Geisensetter

Unternehmenssprecher McFIT und Kommunikationsleiter McFIT

Pierre Geisensetter, geboren 1972, war bereits in jungen Jahren ein leidenschaftlicher Sportler. Den gelernten Werbefachwirt zog es Mitte der 90er Jahre zum Radio und später auch als Moderator verschiedener Fernsehformate vor die Kamera. Seit Februar 2015 ist er Unternehmenssprecher und heute auch Kommunikationsleiter der Fitnesskette, die aus einer Randsportart ein Massenphänomen gemacht hat – McFIT. Damit verbindet der ausgebildete Fitnesstrainer sowohl seine Begeisterung für Sport als auch seine langjährige Medienerfahrung.

Denkpause

13:30–14:45 Uhr Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu RSG Group GmbH

Prof. Dr. Bernd Okun Supervisor und Ausbilder DE VACTO
Zeit: 13:30–14:00 Uhr
Ort: Schalterhalle // Training Room 4/5 // 1. OG

 

Prof. Dr. Bernd Okun, Geschäftsführer, Supervisor und Ausbilder DE VACTO

Die Kommunikation ist tot, es lebe die Kommunikation!

Ein weicher Faktor wird zum Kraftpaket

Das Potential von Kommunikation wurde bisher wenig genutzt.
Das passte auch, solange die Märkte robust, überschaubar und mäßig innovativ waren. Doch ständige Innovationen, überraschende Wendungen und sinkende Voraussehbarkeit zwingen dazu, mehr miteinander zu kommunizieren – in kürzester Zeit, aber mit deutlich höheren Erwartungen an Mitdenken, Anschlussfähigkeit und kollektive Intelligenz.

Jetzt lohnt es sich, Kommunikation neu zu entdecken als ein unerschöpfliches Kraftpaket. Eine der leistungsförderlichsten Investitionen bei überschaubarem Investment.

MUT-Kontrovers - Herr Meyer, geh doch bitte mal rutschen!

9:00–10:30 Uhr Dr. Bernhard Krusche, Prof. Dr. Bernd Okun, Peter Ledermann, Mathias Keswani Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu Die Führungs- und Veränderungsakademie DE VACTO

Tabea Marx - Niederlassungsleitung UX Drees & Sommer Leipzig
Referent: Tabea Marx - Niederlassungsleitung UX @ Drees & Sommer Leipzig
Zeit: 14:00–14:30 Uhr
Ort: Schalterhalle // Training Room 1 // 1. OG

KEINE ANGST VOR SCHLECHTEN STORIES

Was neue Arbeitswelten mit Unternehmenswerten zu tun haben

Brauchen wir – angesichts der digitalen Transformation - überhaupt noch Büros?

Wir sagen JA.

Die neuen Büros ermöglichen Kommunikation, bieten Raum für Wissentransfer, bewirken Kreativität, Innovation und erlauben Rückzug - für effizientes Miteinander und konzentriertes Alleinsein.

Sie dienen und befeuern Arbeitsprozesse und sie gehen über reinen Nutzen hinaus. Sie bieten eine Identifikationsplattform für Mitarbeiter, Partner und Öffentlichkeit.

Eine gute Arbeitsumgebung ist eine Mischung aus tatsächlichen Notwendigkeiten, die sich aus den Arbeitsabläufen und Erfordernissen ergeben und einer Haltung, die sich darin wiederspiegelt.

Die Basis für die Entwicklung für diese Bürokonzepte ist der Nutzer – die Analyse und Erfassung seiner tatsächlichen praktischen Abläufe und der Übersetzung seiner individuellen Geschichte in den Raum. Es ist die Geschichte der Werte des Unternehmens, die erlebbar wird – für die Mitarbeiter und für die Kunden des Unternehmens.

Der Vortrag gibt einen Einblick in die Grundlagen maßgeschneiderter Arbeitsumgebungen und verrät, welche Nachrichten diese an die Mitarbeiter und Kunden übermitteln.
Der Vortrag lädt ein, sich für die eigenen Büros die Frage zu stellen:

Welche Geschichte erzählt mein Unternehmen?

Der Vortrag ist ein Einstieg für den Workshop „Workaround“ – in dem sich die Teilnehmer spielerisch an das Verständnis von Arbeitstypologien und ihre Umsetzung im Arbeitsalltag annähern.

Zur Person
Als Niederlassungsleiterin des Kompetenzbereiches UX verantwortet Tabea Marx die Entwicklung der nutzerbasierten Arbeitsplatzkonzepte sowie der Prozessbegleitung für Veränderungen in Unternehmen bei Drees & Sommer in Mitteldeutschland.

Vor ihrer Tätigkeit bei Drees & Sommer war sie freiberuflich tätig und hat Unternehmen und Führungskräfte beim Aufbau neuer Arbeitsplatzkonzepte und Innovationsstrukturen unterstützt. Sie ist Diplom Ingenieurin für Architektur, hat einen Master in Architekturvermittlung und eine Zertifizierung zum Coach.

zu Drees & Sommer

Ulrike Brenner - Geschäftsführerin eleanto GmbH
Referent: Ulrike Brenner, Norbert Hansel, Ulrike Drischmann
Zeit: Infos folgen
Ort: Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG


Ulrike Brenner, Expertin für Personalentwicklung und Geschäftsführerin eleanto GmbH


Norbert Hansel, Trainer, Talentbeleuchter und Geschäftsführer eleanto GmbH


Ulrike Drischmann, Coach, Supervisorin und Teamleiterin eleanto GmbH

WOHLFÜHLZONE JOB

Businesstalk im eleanto Dreibettzimmer

So war’s schon immer: Unternehmerischer Erfolg braucht neben Visionen, Mut und originellen Ideen gut ausgebildete und zuverlässige Mitarbeiter.

Was aber können Sie über die fachliche Entwicklung Ihrer bestehenden und neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinaus tun, um deren individuelle Talente zu erkennen und gewinnbringend einzusetzen? Wie fördern Sie den respektvollen Umgang mit- und glaubhaften Zusammenhalt untereinander?
Wie entsteht echter Teamgeist und welche Rolle spielt dabei stärkeorientierte Kooperation mit dem besonderen Blick für den „Anderen neben mir“?
Und schließlich: Wie lassen sich die Bedürfnisse der Kunden und das Bewusstsein der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Wert der eigenen Arbeit miteinander verknüpfen?

Im eleanto DREIBETTZIMMER stellen die Expertinnen und Experten für Personalentwicklung und -management während des "Bettgeflüsters" überzeugte Unternehmerinnen, Unternehmer und engagierte Personalverantwortliche vor und sprechen mit ihnen über zwei Seiten einer Medaille: Die Herausforderungen moderner Personalarbeit einerseits und ihre unmittelbaren Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg andererseits.

Dabei erzählen die Gesprächsgäste sozusagen "zwischen den Kopfkissen" von ihren bisherigen Erfolgen und Lerneffekten und machen Mut, gerade in Zeiten von demographischem Wandel und Fachkräftemangel im Wettbewerb um die Besten bewusst neue Wege einzuschlagen.

Mit über 20 Jahren Erfahrung in den Bereichen Gastronomie, Hotellerie und Handel bietet das Team der eleanto GmbH – Die Talentmanufaktur eine Personalentwicklung, die Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen begeistert.
Die Methoden überraschen, irritieren auf konstruktive Weise, inspirieren und laden dazu ein, die eigene Komfortzone zu verlassen: persönlich, offen, aktivierend.

Der Businesstalk im eleanto Dreibettzimmer schafft Erlebnisse, die nachwirken und verbinden – Für die WOHLFÜHLZONE JOB!

Interview // Talkrunde // Diskussion // Interaktion

zu eleanto GmbH - Die Talentmanufaktur

Norbert Hansel - Geschäftsführer eleanto GmbH
Referent: Norbert Hansel, Ulrike Brenner, Ulrike Drischmann
Zeit: Infos folgen
Ort: Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG


Norbert Hansel, Trainer, Talentbeleuchter und Geschäftsführer eleanto GmbH

Ulrike Brenner, Expertin für Personalentwicklung und Geschäftsführerin eleanto GmbH


Ulrike Drischmann, Coach, Supervisorin und Teamleiterin eleanto GmbH

WOHLFÜHLZONE JOB

Businesstalk im eleanto Dreibettzimmer

So war’s schon immer: Unternehmerischer Erfolg braucht neben Visionen, Mut und originellen Ideen gut ausgebildete und zuverlässige Mitarbeiter.

Was aber können Sie über die fachliche Entwicklung Ihrer bestehenden und neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinaus tun, um deren individuelle Talente zu erkennen und gewinnbringend einzusetzen? Wie fördern Sie den respektvollen Umgang mit- und glaubhaften Zusammenhalt untereinander?
Wie entsteht echter Teamgeist und welche Rolle spielt dabei stärkeorientierte Kooperation mit dem besonderen Blick für den „Anderen neben mir“?
Und schließlich: Wie lassen sich die Bedürfnisse der Kunden und das Bewusstsein der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Wert der eigenen Arbeit miteinander verknüpfen?

Im eleanto DREIBETTZIMMER stellen die Expertinnen und Experten für Personalentwicklung und -management während des "Bettgeflüsters" überzeugte Unternehmerinnen, Unternehmer und engagierte Personalverantwortliche vor und sprechen mit ihnen über zwei Seiten einer Medaille: Die Herausforderungen moderner Personalarbeit einerseits und ihre unmittelbaren Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg andererseits.

Dabei erzählen die Gesprächsgäste sozusagen "zwischen den Kopfkissen" von ihren bisherigen Erfolgen und Lerneffekten und machen Mut, gerade in Zeiten von demographischem Wandel und Fachkräftemangel im Wettbewerb um die Besten bewusst neue Wege einzuschlagen.

Mit über 20 Jahren Erfahrung in den Bereichen Gastronomie, Hotellerie und Handel bietet das Team der eleanto GmbH – Die Talentmanufaktur eine Personalentwicklung, die Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen begeistert.
Die Methoden überraschen, irritieren auf konstruktive Weise, inspirieren und laden dazu ein, die eigene Komfortzone zu verlassen: persönlich, offen, aktivierend.

Der Businesstalk im eleanto Dreibettzimmer schafft Erlebnisse, die nachwirken und verbinden – Für die WOHLFÜHLZONE JOB!

Interview // Talkrunde // Diskussion // Interaktion

zu eleanto GmbH - Die Talentmanufaktur

Dirk Thärichen - Vorstandssprecher der Konsum Leipzig eG.
Zeit: 10:30–11:00 Uhr
Ort: Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG

Dirk Thärichen

Wir freuen uns sehr auf Dirk Thärichen als Gesprächsgast im Sonderformat "Wohlfühlzone Job" dem Businesstalk im eleanto Dreibettzimmer

Der Diplom-Kaufmann Dirk Thärichen ist seit Juli 2015 Vorstandssprecher der Konsum Leipzig eG. Er bekleidete im Laufe seines beruflichen Werdegangs verschiedene Leitungspositionen bei renommierten Arbeitgebern. In den Jahren 2002 und 2003 arbeitete er als Geschäftsführer der Leipziger Olympia-Bewerbungsgesellschaften und war Direktor des Fan Festes im Rahmen des 2006 FIFA World Cup. Später baute er den Rechtehändler Telepool in Leipzig auf. Dort verantwortete er den exklusiven Vertrieb des Fernseh- und Hörfunkprogrammes des MDR. Anschließend war er Kommunikations- und Marketingchef des Senders. Ehrenamtlich engagiert er sich u.a. für die Förderstiftung Leipziger Stadtbad. Der gebürtige Leipziger ist 49 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder.

Über Konsum Leipzig eG
Die Konsum Leipzig eG (Konsum Leipzig) besteht seit 1884 und ist im Lebensmitteleinzelhandel operativ tätig. Derzeit betreibt der Konsum Leipzig 60 Filialen in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie den Konsum Leipzig Lieferdienst, welcher in Leipzig operiert. Im Jahr 2018 waren in den Filialen und der Unternehmenszentrale durchschnittlich 908 Mitarbeiter und 50 Auszubildende beschäftigt.

"Wohlfühlzone Job"

10:30–11:00 Uhr eleanto GmbH Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG
zu Konsum Leipzig eG

Matt Wichmann - Initiator Vereinte Talente
Referent: Matt Wichmann, Philipp Zettel
Zeit: 11:30–12:30 Uhr
Ort: Schalterhalle // Training Room 3 // 1. OG

 

Matt Wichmann, Initiator Vereinte Talente

Philipp Zettel, Sprecher Vereinte Talente

Workshop

Kill Your Own Business

Was ist es?
Mal was ganz anderes. Impuls zur Aufdeckung neuer unternehmerischer Möglichkeiten!

Darum geht es:
Erfolgreiche Unternehmer sind – nach Jahren in derselben Branche – oft blind für die Gefahren und komplett neue Möglichkeiten.
Aber gerade die Entwicklung in den letzten Jahren zeigt: Marktführer verschwinden fast über Nacht sang und klanglos!

Ja. Richtig vermutet. Bei „Kill Your Own Business“ geht es um die Zerstörung des eigenen Geschäftsmodells, um es danach wieder zukunftsfähig zu machen und/oder es komplett zu überdenken! Es geht darum, die richtigen Fragen zu stellen, eine andere Perspektive einzunehmen und damit neue Horizonte zu öffnen.

Was passiert in der “EINEN Stunde”?
Bleiben Sie neugierig. Matt Wichmann und Philipp Zettel verraten nur soviel: In dieser einen Stunde hinterfragen beide schlichtweg Ihr Tun und Sein. Unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen werden die gleichen Fragen beantworten und dabei Inspiration, neue Perspektiven und Antworten für jeden selbst und Ihre Unternehmung entdecken.


Wer referiert?
Matt Wichmann ist seit 25 Jahren Berater aber auch erfolgreicher Unternehmer (Vereinte Talente). Er liebt und lebt neue Geschäftsmodelle und alles, was mit B2B zu tun hat. Matt Wichmann steht für stetigen Umbruch und hat in den letzten 9 Jahren 14 Unternehmungen gegründet oder mitgegründet. In seinen Keynotes und Workshops berichtet er über die Erkenntnisse auf seinem Weg, Business Growth und lehrt neue Methoden.

Philipp Zettel hat für unterschiedliche Institutionen gearbeitet und diese aktiv mitgestaltet. Jetzt hat er die Seiten gewechselt und ist selbst unternehmerisch in verschiedenen Funktionen bei Vereinte Talente aktiv. Für ihn ist klar: Das Problem ist das Denken in starren Mustern - Institutionen und Unternehmen müssen sich jetzt ändern!

zu Vereinte Talente

Philipp Zettel - Sprecher Vereinte Talente
Referent: Philipp Zettel, Matt Wichmann
Zeit: 11:30–12:30 Uhr
Ort: Schalterhalle // Training Room 3 // 1. OG

 

Philipp Zettel, Sprecher Vereinte Talente

Matt Wichmann, Initiator Vereinte Talente

Workshop

Kill Your Own Business

Was ist es?
Mal was ganz anderes. Impuls zur Aufdeckung neuer unternehmerischer Möglichkeiten!

Darum geht es:
Erfolgreiche Unternehmer sind – nach Jahren in derselben Branche – oft blind für die Gefahren und komplett neue Möglichkeiten.
Aber gerade die Entwicklung in den letzten Jahren zeigt: Marktführer verschwinden fast über Nacht sang und klanglos!

Ja. Richtig vermutet. Bei „Kill Your Own Business“ geht es um die Zerstörung des eigenen Geschäftsmodells, um es danach wieder zukunftsfähig zu machen und/oder es komplett zu überdenken! Es geht darum, die richtigen Fragen zu stellen, eine andere Perspektive einzunehmen und damit neue Horizonte zu öffnen.

Was passiert in der “EINEN Stunde”?
Bleiben Sie neugierig. Matt Wichmann und Philipp Zettel verraten nur soviel: In dieser einen Stunde hinterfragen beide schlichtweg Ihr Tun und Sein. Unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen werden die gleichen Fragen beantworten und dabei Inspiration, neue Perspektiven und Antworten für jeden selbst und Ihre Unternehmung entdecken.


Wer referiert?
Matt Wichmann ist seit 25 Jahren Berater aber auch erfolgreicher Unternehmer (Vereinte Talente). Er liebt und lebt neue Geschäftsmodelle und alles, was mit B2B zu tun hat. Matt Wichmann steht für stetigen Umbruch und hat in den letzten 9 Jahren 14 Unternehmungen gegründet oder mitgegründet. In seinen Keynotes und Workshops berichtet er über die Erkenntnisse auf seinem Weg, Business Growth und lehrt neue Methoden.

Philipp Zettel hat für unterschiedliche Institutionen gearbeitet und diese aktiv mitgestaltet. Jetzt hat er die Seiten gewechselt und ist selbst unternehmerisch in verschiedenen Funktionen bei Vereinte Talente aktiv. Für ihn ist klar: Das Problem ist das Denken in starren Mustern - Institutionen und Unternehmen müssen sich jetzt ändern!

zu Vereinte Talente

Kerstin Ephrosi - Leiterin Personalvermittlung Orizon GmbH
Referent: Kerstin Ephrosi, Ulrike Bresch
Zeit: 15:00–15:30 Uhr
Ort: Schalterhalle // Training Room 1 // 1. OG

 

Kerstin Ephrosi - Dipl. Ing. Ökonomin, Leiterin Personalvermittlung Orizon GmbH


Ulrike Bresch - Dipl. Kauffrau, Senior Personalberaterin Orizon GmbH

Wie finden wir den Traumprinzen (m/w/d)

Der „zauberhafte“ Recruitingprozess über die Personaldienstleistung. Mit Personalvermittlung zum passenden Personal

Passendes Personal zu finden, ist kein leichtes Unterfangen. Schließlich sollen neue Mitarbeiter (m/w/d) nicht nur die richtigen Fachkenntnisse mitbringen, sondern auch menschlich in das eigene Unternehmen passen. Wer hier Zeit, Kosten und Nerven sparen will, sollte sich diesen Vortrag nicht entgehen lassen: Erfahren Sie mehr über die Vorteile der direkten Personalvermittlung und lassen Sie sich davon überraschen, wie einfach, schnell und effizient wir damit Ihre offenen Stellen passgenau besetzen können.

Blicken Sie hinter die Kulissen und lernen Sie den genauen Prozess kennen – von der Anfrage bis zur Einstellung der/des Kandidaten. Profitieren Sie von unserer jahrelangen Markterfahrung und Kompetenz, denn: Unser Job ist gutes Personal.

zu Orizon GmbH

Ulrike Bresch - Senior Personalberaterin Orizon GmbH
Referent: Ulrike Bresch, Kerstin Ephrosi
Zeit: 15:00–15:30 Uhr
Ort: Schalterhalle // Training Room 1 // 1. OG

 

Ulrike Bresch - Dipl. Kauffrau, Senior Personalberaterin Orizon GmbH


Kerstin Ephrosi - Dipl. Ing. Ökonomin, Leiterin Personalvermittlung Orizon GmbH

Wie finden wir den Traumprinzen (m/w/d)

Der „zauberhafte“ Recruitingprozess über die Personaldienstleistung. Mit Personalvermittlung zum passenden Personal

Passendes Personal zu finden, ist kein leichtes Unterfangen. Schließlich sollen neue Mitarbeiter (m/w/d) nicht nur die richtigen Fachkenntnisse mitbringen, sondern auch menschlich in das eigene Unternehmen passen. Wer hier Zeit, Kosten und Nerven sparen will, sollte sich diesen Vortrag nicht entgehen lassen: Erfahren Sie mehr über die Vorteile der direkten Personalvermittlung und lassen Sie sich davon überraschen, wie einfach, schnell und effizient wir damit Ihre offenen Stellen passgenau besetzen können.

Blicken Sie hinter die Kulissen und lernen Sie den genauen Prozess kennen – von der Anfrage bis zur Einstellung der/des Kandidaten. Profitieren Sie von unserer jahrelangen Markterfahrung und Kompetenz, denn: Unser Job ist gutes Personal.

zu Orizon GmbH

Kathrin Rieger - ZAROF. TalentTransfer
Referent: Kathrin Rieger, Angela Ditter, Sarah Halfter
Zeit: ab 09:00
Ort: Felix Suite 528 // Haus 1 // 5. OG

 

Kathrin Rieger - Gründerin und Geschäftsführerin, Projektleiterin, Trainerin, Moderatorin, Coach und Mediatorin ZAROF. GmbH

Angela Ditter - Projektmanagerin, Personal- und Organisationsentwicklung, Performance- und Netzwerkmanagement ZAROF. GmbH

Sarah Halfter - Projektmanagerin "TalentTransfer" Region Dresden

Business Showroom

TalentTransfer

Sächsische Talente für die Sächsische Wirtschaft:

„TalentTransfer – Ein Projekt des StepIn-Programms“ ist eine sachsenweite Initiative vom Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA), um dem akademischen Fachkräftebedarf im Freistaat zu begegnen. Sächsische Studierende, Promovierende und Alumni sollen frühzeitig mit sächsischen Unternehmen und insbesondere KMUs in Kontakt gebracht werden, um sie im Sinne einer langfristig geplanten Mitarbeiterbindung für die Unternehmen zu gewinnen. Gleichzeitig gilt es die Sichtbarkeit von KMUs bei der Zielgruppe zu erhöhen sowie attraktive Jobeinstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten zu gestalten.

ZAROF. GmbH setzt die Initiative gemeinsam mit den Regionalpartnern in Dresden und Chemnitz um. Unser Ziel ist es, Brücken zu bauen zwischen sächsischen Hochschulabsolventen und sächsischen Unternehmen und mit Ihnen beim MUT Deutschland ins Gespräch darüber zu kommen, wie Sie Studierende und Absolventen für Ihr Unternehmen gewinnen können.

Wir sind keine Personalvermittlung und keine Headhunter Agentur, viel mehr wollen wir gemeinsam mit Ihnen innovative Wege der Personalgewinnung begehen.

zu ZAROF. GmbH

Angela Ditter - ZAROF. TalentTransfer
Referent: Angela Ditter, Kathrin Rieger, Sarah Halfter
Zeit: ab 09:00
Ort: Felix Suite 528 // Haus 1 // 5. OG

 

Angela Ditter - Projektmanagerin, Personal- und Organisationsentwicklung, Performance- und Netzwerkmanagement ZAROF. GmbH

Kathrin Rieger - Gründerin und Geschäftsführerin, Projektleiterin, Trainerin, Moderatorin, Coach und Mediatorin ZAROF. GmbH

Sarah Halfter - Projektmanagerin "TalentTransfer" Region Dresden

Business Showroom

TalentTransfer

Sächsische Talente für die Sächsische Wirtschaft:

„TalentTransfer – Ein Projekt des StepIn-Programms“ ist eine sachsenweite Initiative vom Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA), um dem akademischen Fachkräftebedarf im Freistaat zu begegnen. Sächsische Studierende, Promovierende und Alumni sollen frühzeitig mit sächsischen Unternehmen und insbesondere KMUs in Kontakt gebracht werden, um sie im Sinne einer langfristig geplanten Mitarbeiterbindung für die Unternehmen zu gewinnen. Gleichzeitig gilt es die Sichtbarkeit von KMUs bei der Zielgruppe zu erhöhen sowie attraktive Jobeinstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten zu gestalten.

ZAROF. GmbH setzt die Initiative gemeinsam mit den Regionalpartnern in Dresden und Chemnitz um. Unser Ziel ist es, Brücken zu bauen zwischen sächsischen Hochschulabsolventen und sächsischen Unternehmen und mit Ihnen beim MUT Deutschland ins Gespräch darüber zu kommen, wie Sie Studierende und Absolventen für Ihr Unternehmen gewinnen können.

Wir sind keine Personalvermittlung und keine Headhunter Agentur, viel mehr wollen wir gemeinsam mit Ihnen innovative Wege der Personalgewinnung begehen.

zu ZAROF. GmbH

Sarah Halfter - ZAROF. TalentTransfer
Referent: Sarah Halfter, Angela Ditter, Kathrin Rieger
Zeit: ab 09:00
Ort: Felix Suite 528 // Haus 1 // 5. OG

 

Sarah Halfter - Projektmanagerin "TalentTransfer" Region Dresden

Angela Ditter - Projektmanagerin, Personal- und Organisationsentwicklung, Performance- und Netzwerkmanagement ZAROF. GmbH

Kathrin Rieger - Gründerin und Geschäftsführerin, Projektleiterin, Trainerin, Moderatorin, Coach und Mediatorin ZAROF. GmbH

Business Showroom

TalentTransfer

Sächsische Talente für die Sächsische Wirtschaft:

„TalentTransfer“ ist eine sachsenweite Initiative vom Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA), um dem akademischen Fachkräftebedarf im Freistaat zu begegnen. Sächsische Studierende, Promovierende und Alumni sollen frühzeitig mit sächsischen Unternehmen und insbesondere KMUs in Kontakt gebracht werden, um sie im Sinne einer langfristig geplanten Mitarbeiterbindung für die Unternehmen zu gewinnen. Gleichzeitig gilt es die Sichtbarkeit von KMUs bei der Zielgruppe zu erhöhen sowie attraktive Jobeinstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten zu gestalten.

ZAROF. GmbH setzt die Initiative gemeinsam mit den Regionalpartnern in Dresden und Chemnitz um. Unser Ziel ist es, Brücken zu bauen zwischen sächsischen Hochschulabsolventen und sächsischen Unternehmen und mit Ihnen beim MUT Deutschland ins Gespräch darüber zu kommen, wie Sie Studierende und Absolventen für Ihr Unternehmen gewinnen können.

 

SARAH HALFTER

Nach ihrem Masterabschluss der Kommunikationsforschung an der Universität Leipzig, konnte Sarah Halfter umfassende Erfahrungen als Personalverantwortliche in einer der größten Kommunikationsagenturen Deutschlands sammeln.
Nun arbeitet sie bei der Initiative TalentTransfer und betreut dort die Region Dresden federführend. Sie schätzt sowohl die Arbeit mit Menschen als auch mit Excel Dateien, so wie beispielsweise bei der Planung von Events mit Studenten und Absolventen oder beim Netzwerkaufbau mit Verbänden und KMU.

Wir sind keine Personalvermittlung und keine Headhunter Agentur, viel mehr wollen wir gemeinsam mit Ihnen innovative Wege der Personalgewinnung begehen.

 

 

 

zu ZAROF. GmbH

Ronny Krönert Projektleiter IOSax
Referent: Ronny Krönert, Sarah Pierenkemper, Dr. Wolfgang Petzold
Zeit: 13:30–16:00 Uhr
Ort: Motel One // One Lounge // Haus 2 // 7. OG

 

Ronny Krönert - Projektleiter Internationalisierungsoffensive Sachsen (IOSax)

Sarah Pierenkemper - Institut der deutschen Wirtschaft aus Köln

Dr. Wolfgang Petzold - SES Büro Dresden

Workshop

Unternehmensentwicklung fördern. Auslandsmärkte erschließen. Personal gewinnen.

Die Internationalisierungsoffensive Sachsen unterstützt beim Exporteinstieg

Im Rahmen des Sonderformates „Wirtschaft und Aufbruch“ wird die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH den Unternehmen Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen, die sie in den Bereichen Investition, Wachstum, Absatz und Personal nutzen können.

Konkret beinhaltet der Workshop folgende Themen:

  • Fördermöglichkeiten für Unternehmen in Sachsen
  • Absatz- und Kooperationsförderung für unternehmerische Aktivitäten im Ausland
  • Mitarbeiter und Azubis im Ausland gewinnen
  • Wissen und Erfahrungen der Senior Experten nutzen


Referierende
Ronny Krönert, Projektleiter Internationalisierungsoffensive Sachsen (IOSax), Absatz- und Kooperationsförderung für unternehmerische Aktivitäten im Ausland

Sarah Pierenkemper, Dipl. Kauffrau und Wirtschaftspädagogin Institut der deutschen Wirtschaft aus Köln, Mitarbeiter und Azubis im Ausland gewinnen

Dr. Wolfgang Petzold, SES Büro Dresden, Wissen und Erfahrungen der Senior Experten nutzen

zu Wirtschaftsförderung Sachsen

Sarah Pierenkemper Institut der deutschen Wirtschaft
Referent: Sarah Pierenkemper, Ronny Krönert, Dr. Wolfgang Petzold
Zeit: 13:30–16:00 Uhr
Ort: Motel One // One Lounge // Haus 2 // 7. OG

 

Sarah Pierenkemper - Institut der deutschen Wirtschaft aus Köln


Ronny Krönert - Projektleiter Internationalisierungsoffensive Sachsen (IOSax)


Dr. Wolfgang Petzold - SES Büro Dresden

Workshop

Unternehmensentwicklung fördern. Auslandsmärkte erschließen. Personal gewinnen.

Die Internationalisierungsoffensive Sachsen unterstützt beim Exporteinstieg

Im Rahmen des Sonderformates „Wirtschaft und Aufbruch“ wird die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH den Unternehmen Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen, die sie in den Bereichen Investition, Wachstum, Absatz und Personal nutzen können.

Konkret beinhaltet der Workshop folgende Themen:

  • Fördermöglichkeiten für Unternehmen in Sachsen
  • Absatz- und Kooperationsförderung für unternehmerische Aktivitäten im Ausland
  • Mitarbeiter und Azubis im Ausland gewinnen
  • Wissen und Erfahrungen der Senior Experten nutzen


Referierende
Ronny Krönert, Projektleiter Internationalisierungsoffensive Sachsen (IOSax), Absatz- und Kooperationsförderung für unternehmerische Aktivitäten im Ausland

Sarah Pierenkemper, Dipl. Kauffrau und Wirtschaftspädagogin Institut der deutschen Wirtschaft aus Köln, Mitarbeiter und Azubis im Ausland gewinnen

Dr. Wolfgang Petzold, SES Büro Dresden, Wissen und Erfahrungen der Senior Experten nutzen

zu Wirtschaftsförderung Sachsen

Dr. Wolfgang Petzold - SES Büro Dresden
Referent: Dr. Wolfgang Petzold, Ronny Krönert, Sarah Pierenkemper
Zeit: 13:30–16:00 Uhr
Ort: Motel One // One Lounge // Haus 2 // 7. OG

 

Dr. Wolfgang Petzold - SES Büro Dresden

Ronny Krönert - Projektleiter Internationalisierungsoffensive Sachsen (IOSax)

Sarah Pierenkemper - Institut der deutschen Wirtschaft aus Köln

Workshop

Unternehmensentwicklung fördern. Auslandsmärkte erschließen. Personal gewinnen.

Die Internationalisierungsoffensive Sachsen unterstützt beim Exporteinstieg

Im Rahmen des Sonderformates „Wirtschaft und Aufbruch“ wird die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH den Unternehmen Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen, die sie in den Bereichen Investition, Wachstum, Absatz und Personal nutzen können.

Konkret beinhaltet der Workshop folgende Themen:

  • Fördermöglichkeiten für Unternehmen in Sachsen
  • Absatz- und Kooperationsförderung für unternehmerische Aktivitäten im Ausland
  • Mitarbeiter und Azubis im Ausland gewinnen
  • Wissen und Erfahrungen der Senior Experten nutzen


Referierende
Ronny Krönert, Projektleiter Internationalisierungsoffensive Sachsen (IOSax), Absatz- und Kooperationsförderung für unternehmerische Aktivitäten im Ausland

Sarah Pierenkemper, Dipl. Kauffrau und Wirtschaftspädagogin Institut der deutschen Wirtschaft aus Köln, Mitarbeiter und Azubis im Ausland gewinnen

Dr. Wolfgang Petzold, SES Büro Dresden, Wissen und Erfahrungen der Senior Experten nutzen

zu Wirtschaftsförderung Sachsen

Astrid Thiere - mir.) marketing im radio
Zeit: 10:00 Uhr
Ort: Felix Suite 525 // Haus 1 // 5. OG

Astrid Thiere

Leiterin Product Management mir.) marketing im radio

Astrid Thiere startete ihre Karriere als Bankkauffrau bei der Hypovereinsbank. Seit 2000 ist sie Diplom-Betriebswirtin und Teil der Erfolgsgeschichte von mir.) marketing im radio. Zunächst war sie im Product Management tätig, übernahm 2004 dessen Leitung und baute den Bereich sukzessive auf und aus. Ihr Gespür für neue Trends in der Audioszene verhelfen mir.) marketing radio zu einer modernen und innovativen Positionierung. Gruppenübergreifende Projekte und Benchmarking-Themen liegen ihr besonders am Herzen. Sie brennt für Innovationsthemen wie Online Audio und treibt sie maßgeblich im Unternehmen und im Markt voran. Beim MUT 2019 gewährt sie im mir.)-Showrooms als Expertin Einblicke in das Thema Online Audio.

Besteigen Sie mit mir.) den Online Audio-Gipfel!

Audio ist und bleibt en vogue!

Satte 98,8% der Bevölkerung hören Audio, sei es per UKW, über das Smartphone oder das Tablet. Trends wie Smart Speaker oder Podcasts befeuern die Audionutzung zusätzlich. Mit kreativer Audiowerbung platzieren Werbekunden ihre Botschaft bei der für sie relevanten Zielgruppe und erreichen diese durch sogenanntes Targeting noch konsequenter. mir.) marketing im radio ist der führende Vermarkter im Audiowerbemarkt in Sachsen und Thüringen und überzeugt mit einem breiten Portfolio an Radiosendern und Online-Audio Angeboten.

The future is voice

10:00 Felix Suite 525 // Haus 1 // 5. OG
zu mir.) marketing im radio

Lars Schirrmacher Vorstandsmitglied BBGM
Zeit: 13:30–14:45 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

LARS SCHIRRMACHER

Gründungs- & Vorstandsmitglied Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement e.V.  [BBGM]


Lars Schirrmacher ist seit 2011 ein Teil des Bundesverband-Vorstands und engagiert sich in seiner Funktion als Schatzmeister in den Themenbereichen „Finanzen und Geschäftsstelle“ sowie „Aus- und Weiterbildung“.
Neben seiner ehrenamtlichen Position im BBGM e.V. ist der studierte Diplom Sportwissenschaftler in seinem Unternehmen symbicon GmbH als Betrieblicher Gesundheitsmanager und -berater tätig.

Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement [BBGM] e.V.
Der Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement e.V. [BBGM] ist ein selbständiger und unabhängiger Fachverband. Er steht für alle Themen der betrieblichen Gesundheit mit dem Ziel der Stärkung, Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Mitarbeitenden und Führungskräften durch Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.
Unser Fachverband bietet internen betrieblichen Fachkräften sowie externen Akteuren für die betriebliche Gesundheitsarbeit: Orientierung, Qualifizierung und fachbezogenen Austausch (insbesondere bei der Entwicklung gezielter Maßnahmen und eines Managementsystems). Der BBGM tragt durch seine Arbeit zur Weiterentwicklung und Professionalisierung des Fachgebietes bei, entwickelt Standards und setzt Leitplanken. Durch eine gezielte Einflussnahme auf die Qualifikation der handelnden Akteure, auf die Umsetzung von betrieblicher Gesundheitsarbeit sowie der dafür notwendigen politischen Rahmenbedingungen, gestalten wir die gesunde Arbeitswelt von morgen.
Weitere Informationen zum BBGM e.V., seinen Aktivitäten und Arbeitsergebnissen der Ressorts, Regional- und Projektgruppen finden Sie auf der Homepage des Verbandes. (www.bbgm.de)

DENKPAUSE

13:30–14:45 Uhr Felix Club // Haus 1 // 7. OG

Marco Stender - Leitung Region Nordost Team Gesundheit GmbH
Zeit: 13:30–14:45 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

Marco Stender

Leitung Region Nordost, Team Gesundheit GmbH

Er leitet seit April 2018 die Region Nordost bei der Team Gesundheit GmbH am Standort Hamburg. In dieser Funktion zeichnet der studierte Theologe Verantwortung für den Aufbau und die Weitenentwicklung von Kunden, sowie Netzwerkpartnern und Trainern innerhalb der Region. Neben der fachlichen und disziplinarischen Führung seiner Region konzipiert der 45-jährige Norddeutsche Workshops und Impulsvorträge mit den Themenschwerpunkten „Belastungen in der Pflege“, „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“, „Umgang mit Trauer und Tod“. Zudem moderiert er zahlreiche Arbeitskreise und Fachforen.
Zuvor war Marco Stender vier Jahre in einem mittelständischen Unternehmen für Individualberatung (EAP) als Regionalleiter tätig und davor als freiberuflicher Personalberater für die direkte Ansprache von Fach- und Führungskräften.

DENKPAUSE

13:30–14:45 Uhr Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu Team Gesundheit Gesellschaft für Gesundheitsmanagement mbH

Bernd Damme - Be­ra­ter Ge­schäfts­füh­rung, LACOS Computerservice GmbH
Zeit: 13:30–14:45 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

Bernd Damme

Be­ra­ter Ge­schäfts­füh­rung, LACOS Computerservice GmbH

Als Fir­men­grün­der ver­ant­wor­tet er seit über 25 Jah­ren die stra­te­gi­sche Füh­rung und das In­no­va­ti­ons­ma­nage­ment. Dabei zeich­net er für For­schung, Ko­ope­ra­tio­nen mit In­sti­tu­ten und Uni­ver­si­tä­ten sowie Mes­se­auf­trit­te und Pa­ten­te ver­ant­wort­lich.

DENKPAUSE

13:30–14:45 Uhr Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu LACOS Computerservice GmbH

Anne Göpel HR & Culture Manager shopware AG
Zeit: 13:30–14:45 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

Anne Göpel

Anne Göpel ist als HR & Culture Manager bei der shopware AG tätig. Als Teamleiterin der HR-Abteilung kümmert sie sich zudem besonders um den Kulturerhalt des schnell wachsenden Unternehmens. Ihre Karriere bei Shopware begann sie vor drei Jahren als Talent Scout, als sie sich vornehmlich auf das Recruitment konzentrierte. Gemeinsam mit Ralf Marpert, Director Finance & Human Resources, baute sie in der Zeit eine Personalabteilung im Unternehmen auf und leitet heute erfolgreich ein Team von vier Personen.

Shopware AG
Shopware ist ein führendes eCommerce-System und wird von einigen der größten europäischen Marken, Einzelhändlern und Herstellern aus der B2C- und B2B-Branche eingesetzt. Als zukunftsweisende Open-Source-Lösung gibt Shopware Nutzern die Freiheit, Wachstumspotentiale schnell und einfach zu entfalten – mit mehr Flexibilität und weniger Komplexität. So vertrauen heute bereits mehr als 100.000 Unternehmen auf eine Lösung von Shopware, zusammen generierten diese im Jahr 2018 einen kumulierten Gesamtumsatz von 5,8 Milliarden Euro.
Am Hauptsitz im westfälischen Schöppingen beschäftigt Shopware 200 Mitarbeiter und stützt sich darüber hinaus auf ein weltweites Netzwerk aus 1.200 Vertriebs-, Technologie- und Lösungspartnern. Eine Community mit hunderttausenden Mitgliedern bietet den Kunden außerdem Zugang zu bisher über 3.500 Erweiterungen sowie umfangreiche Unterstützung. Durch eine 100-prozentige Eigenkapitalfinanzierung ist Shopware komplett unabhängig und nimmt durch hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung eine Spitzenposition als Innovationstreiber im deutschen eCommerce ein.

DENKPAUSE

Zeit: 13:30–14:45 Uhr Felix Club // Haus 1 // 7. OG
zu shopware AG

Katja Ferber - DAK-Gesundheit
Zeit: 13:30–14:45 Uhr
Ort: Felix Club // Haus 1 // 7. OG

Katja Ferber

Als gelernte Sozialversicherungsfachangestellte seit Juli 1991 bei der DAK-Gesundheit beschäftigt und als Referentin für betriebliches Gesundheitsmanagement für die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt in Unternehmen aller Branchen tätig. Sie berät und begleitet und unterstützt Unternehmen zum Thema Betriebliche Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement. Sie hat die Zertifizierung als betrieblicher Gesundheitsmanager (TÜV®) nach den Regeln der TÜV Nord Akademie ist ausgebildete BGM-managerin nach dem BBgm.e.V., sowie zertifizierter Resilienz Coach.

DENKPAUSE

13:30–14:45 Uhr Felix Club // Haus 1 // 7. OG

Cathleen Schlüter Head of Human Resources Haema AG
Zeit: 14:30–15:00 Uhr
Ort: Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG

Cathleen Schlüter

Sie hat einen Herzblutjob – darf die Diplom-Kauffrau Cathleen Schlüter, seit Januar 2019 als Head of Human Resources beim Blutspendedienst Haema AG in Leipzig beschäftigt, wortwörtlich behaupten. Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Handelshochschule Leipzig ist sie seit 1996 in Unternehmen in Leipzig und Mitteldeutschland in verschiedenen Leitungspositionen im HR-Umfeld tätig. Von 2000 bis 2006 führte sie ihr Berufsweg mit der perdata GmbH und der PUUL GmbH in kommunalnahe Unternehmen der Stadt Leipzig / Stadtwerke Leipzig. In den Jahren 2006 bis 2014 hat Cathleen Schlüter den Bereich Personalrecruiting und -entwicklung der DHL Hub Leipzig GmbH verantwortet und war somit aktiv am Aufbauprozess für das Europäische Luftfrachtdrehkreuz der DHL am Flughafen Leipzig beteiligt. Später war sie Personalleiterin in einem der größten Bäckereibetriebe Europas – ARYZTA Bakeries Deutschland GmbH, gelegen im Mansfelder Land. Die gebürtige Leipzigerin ist 46 Jahre jung, verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn.

Über die HAEMA AG
Auf dem Gelände der Alten Messe Leipzig befindet sich die Haema Firmenzentrale.

  • Deutschlands größter unabhängiger Blutspendedienst
  • 40 Blut- und Plasmaspendezentren in neun Bundesländern werden betrieben
  • über 1.200 Mitarbeiter werden beschäftigt
  • alle 30 Sekunden startet bei der Haema ein neuer Spendevorgang
  • 5% des Blutbedarfs in Deutschland werden von unabhängigen Spendediensten gedeckt, davon allein 4% durch Haema
  • Haema ist mit seinem umfangreichen Sortiment, Vollversorger von Krankenhäusern und medizinischen Zentren
  • Haema beschränkt sich auf die Gewinnung und Verteilung von Blutprodukten und unterhält keine eigene Fraktionierung
  • Die Haema AG gehört zur Grifols Gruppe mit Sitz in Spanien

WOHLFÜHLZONE JOB

14:30–15:00 Uhr Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG

Uwe Thuß - Institut für Fachkräftesicherung
Referent: Uwe Thuß
Zeit: ab 09:00
Ort: Felix Suite 527 // Haus 1 // 5. OG

Uwe Thuß

Institut für Fachkräftesicherung – was wir für Sie tun können

Gründete als Ingenieurpädagoge für Maschinenbau 1990 die Büroland GmbH Chemnitz, heute Objektausstatter im gesamten Bundesgebiet, und schuf 2010 mit dem Umbau einer 110 Jahre alten Fabrik zu einem modernen Businesscenter Maßstäbe. Dieses BusinessVillage Chemnitz ist seit 2014 Eventlocation, Co Working Space für Mitarbeiter und Mieter, sowie gelebte Arbeitswelt von Morgen für alle Interessierten zum Anfassen.  Parallel entstand VisioRealConsult - ein Unternehmen für die Planung motivationsfördernder Arbeitswelten, welches Unternehmen jeder Größe, wenn möglich unter Verwendung von Fördermitteln, durch den Change Prozess begleitet.
Gründete aus dem durch Personalmangel entbrannten Kampf um Fachkräfte 2019 das Institut für Fachkräftesicherung. Mit JobsNavi entwickelte Thuß die erste digitale Plattform, welche mittels GPS-Daten geeignete Mitarbeiter und offene Stellen miteinander matcht.

Institut für Fachkräftesicherung - IfFsi

Fachkräfte sichern einerseits Innovation, Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Beschäftigung, Wohlstand und Lebensqualität, sind andererseits eine der großen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte.
Vor diesem Hintergrund wurde das Institut für Fachkräftesicherung gegründet, um über Analysen die tatsächlichen, auf Fachkräfte bezogenen Erfordernisse in Unternehmen stärker zu betrachten und individuelle Lösungen zu entwickeln. Dabei tragen wir dazu bei, den Abstand von KMU’s zu Konzernen und Standortnachteile bei der Fachkräftesicherung zu verringern, indem wir aktive Hilfestellung und Unterstützung vor allem zu nachfolgenden Schwerpunkten leisten:

  • Unternehmen anziehender für eigene & neue Fachkräfte zu machen;
  • die Attraktivität der Unternehmen für Talente der Generationen Y/Z zu erhöhen;
  • ältere Mitarbeiter (50+) zu erhalten bzw. neu einzustellen;
  • den Erfahrungsschatz erfahrener Mitarbeiter an Jüngere weiterzugeben;
  • Know How über digitale Prozesse und Abläufe auf ältere Arbeitnehmer zu übertragen;
  • Unternehmenskultur, Management sowie den Marken- und Marktauftritt der Unternehmen an die Erfordernisse von Industrie und Büro 4.0 anzupassen.

 

 

zu IfFsi

Dr. Marko Gerat Hendrich - stellvertredender Leiter Institut für Fachkräftesicherung
Referent: Dr. Marko Gerat Hendrich
Zeit: ab 09:00
Ort: Felix Suite 527 // Haus 1 // 5. OG

Dr. Marko Gerat Hendrich

Institut für Fachkräftesicherung – was wir für Sie tun können

Promovierter Verfahrenstechniker mit Faible für die Analyse mehrdimensionaler, komplexer Prozesse, Programmierung und Marketing. Die letzten zehn Jahre federführend in Projekten in den Bereichen Energetik & Energieeffizienz, Analyse und Weiterentwicklung moderner Büro- und Arbeitswelten sowie Projekten, die zusätzliche Wege der Fachkräftesicherung und der Deckung des Fachkräftebedarfs vor allem in Kleinen Mittelständischen Unternehmen konzipieren, erproben und begleiten. Als stellvertretender Institutsleiter verantwortlich für den direkten Kontakt mit den Kunden und vor allem dafür, jedes Projekt zum Erfolg zu führen.

Institut für Fachkräftesicherung - IfFsi

Fachkräfte sichern einerseits Innovation, Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Beschäftigung, Wohlstand und Lebensqualität, sind andererseits eine der großen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte.
Vor diesem Hintergrund wurde das Institut für Fachkräftesicherung gegründet, um über Analysen die tatsächlichen, auf Fachkräfte bezogenen Erfordernisse in Unternehmen stärker zu betrachten und individuelle Lösungen zu entwickeln. Dabei tragen wir dazu bei, den Abstand von KMU’s zu Konzernen und Standortnachteile bei der Fachkräftesicherung zu verringern, indem wir aktive Hilfestellung und Unterstützung vor allem zu nachfolgenden Schwerpunkten leisten:

  • Unternehmen anziehender für eigene & neue Fachkräfte zu machen;
  • die Attraktivität der Unternehmen für Talente der Generationen Y/Z zu erhöhen;
  • ältere Mitarbeiter (50+) zu erhalten bzw. neu einzustellen;
  • den Erfahrungsschatz erfahrener Mitarbeiter an Jüngere weiterzugeben;
  • Know How über digitale Prozesse und Abläufe auf ältere Arbeitnehmer zu übertragen;
  • Unternehmenskultur, Management sowie den Marken- und Marktauftritt der Unternehmen an die Erfordernisse von Industrie und Büro 4.0 anzupassen.
zu IfFsi

Detlef Knaack - Direktor der fairgourmet GmbH
Zeit: 12:30–13:00 Uhr
Ort: Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG

Detlef Knaack

Wir freuen uns sehr auf Detlef Knaack als Gesprächsgast im Sonderformat "Wohlfühlzone Job" dem Businesstalk im eleanto Dreibettzimmer

Als Direktor der fairgourmet GmbH führt Detlef Knaack eines der größten Cateringunternehmen Mitteldeutschlands. Gemeinsam mit seinem Team verantwortet er die Gastronomie sämtlicher Messen, Kongresse und Events in den verschiedenen Locations der Leipziger Messegesellschaft. Darüber hinaus ist fairgourmet regional und überregional für kulturelle, sportliche und gesellschaftliche Anlässe ebenso im Einsatz wie für Business- und Firmenevents.
Das Thema Nachhaltigkeit ist bereits seit 2011 fester Bestandteil der fairgourmet-Unternehmensphilosophie. Sie wird im Alltag auf vielfältige Weise gelebt und hat mittlerweile Vorbildwirkung in der Leipziger und überregionalen Gastronomie. Zudem setzt das Unternehmen gemeinsam mit dem Ratskeller Leipzig auch in der Fachkräfteausbildung und Mitarbeiterschulung Akzente. Mit der azubi akademie leipzig  ist ein außerschulisches Ausbildungsprogramm für den Branchennachwuchs gelungen, das von viel Eigeninitiative, engagierten Partnern und einer besonderen Nähe zur Praxis lebt.
Detlef Knaack, 1963 in Rothenburg ob der Tauber geboren und Vater zweier Kinder, ist Gastronom mit Leib und Seele. Was seinem Weg zum Sternekoch in die Quere kam? Sein Talent fürs Management, für Personalführung und Organisation.
Den Zufall nicht dem Zufall überlassen
Detlef Knaack versteht es, sein Team jeden Tag aufs Neue zu begeistern – ein Team, das immer häufiger, je nach Anlass und Größe einer Veranstaltung variiert, hochflexibel von außen ergänzt wird und oft nur für kurze Zeit zusammenarbeitet. Wie es dennoch immer wieder gelingt, dem eigenen hohen Anspruch an Service und Qualität gerecht zu werden und was das von der eigenen Führungsarbeit verlangt, darüber sprechen wir mit Detlef Knaack im eleanto DREIBETTZIMMER. Wir diskutieren, welche Herausforderungen Zufallsteams für ein Kernteam bedeuten, wie man große Crews koordiniert, motiviert und dennoch jeden Einzelnen zum besten Gastgeber werden lässt. Und welche Rolle Mut, Eigeninitiative, Wertschätzung und Vertrauen bei der Mitarbeiterbegeisterung und -identifikation spielen.

"Wohlfühlzone Job"

12:30–13:00 Uhr eleanto GmbH Felix Suite 530 // Haus 1 // 5. OG
zu fairgourmet GmbH

Steffen Lukas
Zeit: 11:00 Uhr
Ort: Felix Suite 525 // Haus 1 // 5. OG

Steffen Lukas

Der RADIO PSR-Morgenmann

Stars hautnah erleben? Kommen Sie vorbei – nicht nur die entzückende Alexa is in the house, auch der legendäre RADIO PSR-Morgenmann Steffen Lukas & das Plattenbauorchester mit einem Club-Gig. Um 11 Uhr wird´s kuschlig in der mir.) Suite 525 // Haus 1 // 5. OG.
Deshalb pünktlich sein! Lohnt sich.

Steffen Lukas & das Plattenbauorchester

11:00 Felix Suite 525 // Haus 1 // 5. OG
zu mir.) marketing im radio

Führen auf Distanz - was läuft da anders als in Präsenz?
Referent: GEFTA Gesellschaft für Telearbeit mbH | Dr. Dobler-Optimierung
Zeit: 09:00–18:00 Uhr
Ort: Felix Suite 520 // Haus 1 // 5. OG
Business Showroom

Führen auf Distanz - was läuft da anders als in Präsenz?

Die GEFTA ist branchenunabhängiger Full-Service-Provider für Telearbeit, welcher Unternehmen und Mitarbeitende auf den Weg in die Arbeitsortflexibilisierung vorbereit und begleitet. Wir betreiben seit der Jahrtausendwende für Auftraggeber aus ausgewählten Kernmärkten Reallabore mit bundesweit jeweils bis zu 100 verteilten Mitarbeitern. In bewährter Praxis werden die organisatorischen, technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen und Fragestellungen, denen sich Organisationen wie Mitarbeiter unter New Work stellen müssen, identifiziert und gelöst. Unsere Kunden profitieren dabei aus unserer Kombination aus Praxis-Betreiber virtueller Teamstrukturen und gleichzeitig vom Angebot unserer technischen Lösungen.

In enger Partnerschaft durchleuchtet das Team von Dr. Dobler-Optimierung mithilfe professioneller Diagnostik Unternehmen und deren Mitarbeiter ganzheitlich hinsichtlich Effizienz und Effektivität. Mittels fundierter Strategien werden passende, nachhaltige Konzepte entwickelt. Mit neuesten Methoden wird aufgezeigt, welche Anforderungen gerade New Work Arbeits- und Organisationsformen an die Persönlichkeitsmerkmale von Mitarbeitern stellen. Dr. Dobler-Optimierung sorgt für Klarheit, indem wir hinter die Kulissen blicken. Wir liefern Lösungsinnovationen, Achten auf die kleinen Details und gehen sehr Respektvoll mit dem um, was wir vorfinden. Denn alles was vorhanden ist, hatte einmal seine Existenzberechtigung und war nützlich, auch wenn es heute eben nicht mehr passt. Und last but not least zeigen wir auf, wie Sie als Kunde die entsprechenden Anpassungen vornehmen können. Das ist die Erfolgsformel von Dr. Dobler-Optimierung: K L A R A

Tiefere Einblicke und persönliche Gespräche zu praxisbewährten Vorgehensweisen gibt es in unserem gemeinsamen Showroom

zu GEFTA Gesellschaft für Telearbeit mbH

The future is voice
Referent: mir.) marketing im radio
Zeit: 09:00–18:00 Uhr
Ort: Felix Suite 525 // Haus 1 // 5. OG
Business Showroom

The future is voice

Erfolgreiche Audiowerbung mit mir.)

Audio ist und bleibt en vogue! Satte 98,8% der Bevölkerung hören Audio, sei es per UKW, über das Smartphone oder das Tablet. Trends wie Smart Speaker oder Podcasts befeuern die Audionutzung zusätzlich. Mit kreativer Audiowerbung platzieren Werbekunden ihre Botschaft bei der für sie relevanten Zielgruppe. Mir.) marketing im radio ist der führende Vermarkter im Audiowerbemarkt in Sachsen und Thüringen und versteht sich als zuverlässiger Partner von der Produktion bis zur Ausstrahlung einer Audio-Kampagne.
Mit einem breiten Portfolio an Radiosendern und Online-Audio Angeboten bietet mir.) individuelle Lösungsansätze für eine effektive Zielgruppenansprache. Vertrauensmarken wie RADIO PSR, R.SA, ENERGY Sachsen oder LandesWelle Thüringen sorgen für eine große Reichweite bei Online Audio Kampagnen. Die Angebote der Sender und viele weitere Streamingangebote sind auch online und über die Sender-Apps nutzbar, welche Werbetreibenden weitere Kontaktchancen zu ihrer Zielgruppe bieten. Durch sogenanntes Targeting sprechen Kunden ihre Zielgruppe noch zielgenauer und konsequenter an.
Treffen Sie uns in der Felix Suite 525 im 5.OG und erhalten Sie verführerische Details zum Thema Online Audio.

zu mir.) marketing im radio

Kaffee ist immer eine gute Idee.
Referent: Neuland GmbH & Co. KG
Zeit: 09:00–18:00 Uhr
Ort: Felix Suite 529 // Haus 1 // 5. OG
Business Showroom

Kaffee ist immer eine gute Idee.

Betreten Sie Neuland auf dem MUT Kongress, lernen Sie bei einer leckeren Tasse Kaffee nicht nur uns und unsere Philosophie kennen, sondern schnuppern Sie mit uns in ca. 30-minütigen World Café-Sequenzen in die vielfältige Welt des Megatrends New Work.

Sie können im Moment mit keinem der beiden Begriffe etwas anfangen?

Gar kein Problem, denn wir von Neuland-Raumkonzepte gestalten nicht nur Ihren Tagungs- und Seminarbereich dialogorientiert, sondern verstehen uns durchaus im doppelten Sinne als Architekten Ihres Dialogs:
In kleinen Workshops möchten wir mit Hilfe des World Café-Verfahrens Raum für echte Begegnungen, intensive Gespräche und inspirierenden Austausch schaffen.
Was genau verstehen wir unter New Work? Was bedeutet diese Entwicklung für die Gestaltung zukünftiger Arbeitswelten und Dialogräume? Wie möchten Sie in Zukunft lernen und arbeiten?

Die Ergebnisse unserer Gespräche dokumentieren wir auf unseren preisgekrönten Neuland Werkwänden, ausgezeichnet mit dem German Design Award 2016. Dabei handelt es sich um eine innovative, fahrbare Multifunktionstafel mit beidseitig nutzbarer magnetischer Arbeitsfläche – wahlweise gebogen oder geradlinig (straight) – wahlweise als Whiteboard und/oder Kreidetafel.
Die Neuland Werkwand® ist ein neues, kreatives Arbeits-, Präsentations- und Visualisierungsmittel, durch dessen Einsatz Wissenstransfer-Prozesse effektiver gestaltet werden können. Werkwände fördern alle gängigen Moderationsprozesse und Gruppenarbeiten mit abwechslungsreichen Settings. Das patentierte und funktionale Design sorgt für eine optimierte Sicht- und Schalltrennung und schafft ein wertschätzendes und lernförderndes Ambiente.

Und was bitte schön ist jetzt bitte nochmal dieses World Café?

Das World Café ist eine dialogorientierte Workshop-Methode aus den USA. Uns hier bei Neuland begeistern die Möglichkeiten der Anwendung und die Dynamik der weltweiten World Café-Bewegung. Für uns ist diese Entwicklung Teil einer neuen Dialogkultur, deren Zeit endgültig gekommen ist. Keine Frage also, dass wir bei Neuland diesen Trend durch qualitativ hochwertige Arbeitsmaterialien und unser Know-how unterstützen. Ob international anerkannte Lernlandkarten, erprobtes Dialog- und Lernwerkzeug oder gekonnt in Szene gesetzte Dialograumarchitektur – der Neuland-Kosmos ist größer als Sie denken. Eine Entdeckungsreise lohnt sich auf jeden Fall. Und Kaffee gibt’s ja auch.

zu neuland-raumkonzepte

DIE RICHTIGEN FACHKRÄFTE BINDEN UND FINDEN
Referent: Uwe Thuß und Dr. Marko Gerat Hendrich
Zeit: 09:00–18:00
Ort: Felix Suite 527 // Haus 1 // 5. OG
Business Showroom

DIE RICHTIGEN FACHKRÄFTE BINDEN UND FINDEN

Institut für Fachkräftesicherung – was wir für Sie tun können

Das Ringen um die richtigen Fachkräfte ist inzwischen zum „War for Talents“ geworden. Die eigenen Fachkräfte binden und geeignete Fachkräfte finden, das ist heute nicht mehr nur von der Bezahlung abhängig. Doch wissen Personalleiter und Führungskräfte wie loyal die Mitarbeiter zum eigenen Unternehmen stehen? Kennen und gehen Sie die Wege, auf denen die Fachkräfte künftig nach dem nächsten Job suchen?
Das Institut für Fachkräftesicherung hilft Unternehmen dabei, die wesentlichen Faktoren zu identifizieren, welche die Mitarbeiterzufriedenheit im eigenen Unternehmen beeinflussen. Mittels App-basierter Befragungsmethoden finden wir sehr schnell und effektiv heraus, welche Bedürfnisse Ihre Mitarbeiter wirklich haben und was Unternehmen besser tun oder eher unterlassen sollten, um die besten Mitarbeiter nicht zu verlieren.
Wir haben eine eigene Software für digitales Mitarbeiter-Recruiting entwickelt. Personalanzeigen schalten, Headhunter beschäftigen, viel Zeit und Geld in das Sichten hunderter Bewerbungsschreiben investieren, das war gestern.
Wir zeigen Ihnen in unserem Showroom, wie Sie künftig Fachkräfte nahezu ohne Personalaufwand finden. Im Zeitalter der Digitalisierung findet unsere Software JobsNavi genau die zu Ihren offenen Stellen passenden Fachkräfte und bringt diese in Echtzeit zu Ihnen.
Mittels GPS Funktion informiert JobsNavi Sie darüber, welche passenden Fachkräfte in Ihrer Nähe sind und Sie können sich mit ihnen sofort treffen. Ein unschätzbarer Mehrwert auf Personal- oder Fachmessen, wenn Sie schon vorher erkennen, ob das Gespräch mit dem Bewerber überhaupt Sinn macht.
Interessiert? Kommen Sie auf einen Kaffee in unserem Business Showroom vorbei! Eine gut investierte halbe Stunde, wenn Sie auf dem neuesten Stand bleiben wollen. Gehen Sie neue Wege, um Ihre guten Mitarbeiter zu behalten und Ihre freien Stellen mit dem richtigen Personal zu besetzen!
Neugierig? Finden Sie in einem 5-Minuten-Quick-Check heraus, was Sie schon alles richtig machen und wo Sie noch richtig Reserven haben!

Uwe Thuß
Gründete als Ingenieurpädagoge für Maschinenbau 1990 die Büroland GmbH Chemnitz, heute Objektausstatter im gesamten Bundesgebiet, und schuf 2010 mit dem Umbau einer 110 Jahre alten Fabrik zu einem modernen Businesscenter Maßstäbe. Dieses BusinessVillage Chemnitz ist seit 2014 Eventlocation, Co Working Space für Mitarbeiter und Mieter, sowie gelebte Arbeitswelt von Morgen für alle Interessierten zum Anfassen.  Parallel entstand VisioRealConsult - ein Unternehmen für die Planung motivationsfördernder Arbeitswelten, welches Unternehmen jeder Größe, wenn möglich unter Verwendung von Fördermitteln, durch den Change Prozess begleitet.
Gründete aus dem durch Personalmangel entbrannten Kampf um Fachkräfte 2019 das Institut für Fachkräftesicherung. Mit JobsNavi entwickelte Thuß die erste digitale Plattform, welche mittels GPS-Daten geeignete Mitarbeiter und offene Stellen miteinander matcht.

Dr. Marko Gerat Hendrich
Promovierter Verfahrenstechniker mit Faible für die Analyse mehrdimensionaler, komplexer Prozesse, Programmierung und Marketing. Die letzten zehn Jahre federführend in Projekten in den Bereichen Energetik & Energieeffizienz, Analyse und Weiterentwicklung moderner Büro- und Arbeitswelten sowie Projekten, die zusätzliche Wege der Fachkräftesicherung und der Deckung des Fachkräftebedarfs vor allem in Kleinen Mittelständischen Unternehmen konzipieren, erproben und begleiten. Als stellvertretender Institutsleiter verantwortlich für den direkten Kontakt mit den Kunden und vor allem dafür, jedes Projekt zum Erfolg zu führen.

zu IfFsi – Institut für Fachkräftesicherung

OPEN MOBILITY. FOR ALL.
Referent: Manuela Beez (Field Manager Leipzig) und Jacqueline Zeegan (Europcar Mobility Group Germany Marketing E-Commerce, Brand Project Manager Events B2B)
Zeit: 09:00–18:00 Uhr
Ort: Felix Suite 531 // Haus 1 // 5. OG
Business Showroom

OPEN MOBILITY. FOR ALL.

WIR LEBEN IN EINEM AUFREGENDEN ZEITALTER DER MOBILITÄT

Von autonomen Autos über E-Scooter-Sharing bis hin zu fliegenden Taxis gibt es viele Möglichkeiten, von A nach B zu gelangen.

MOBILITÄT IST DIE NEUE GRENZE

Aber paradoxerweise müssen Fluidität, Multimodalität und Nahtlosigkeit erst noch erreicht werden. Und angesichts der massiven Verstädterung und demografischen Wandel ist Mobilität die neue Grenze, an der sich soziale Unterschiede dramatisch vergrößern können.

MOBILITÄT FÜR ALLE

Das ist das Ziel der Europcar Mobility Group.  Mit vielfältigen Mobilitätslösungen wie Autovermietung, Transporter, Lkw, Chauffeur-Service, Carsharing oder Peer-to-Peer-Lösungen bietet die Europcar Mobility Group innovative und individuelle Alternativen zum Autobesitz.

Die Kundenzufriedenheit steht dabei immer im Mittelpunkt. Die Europcar Mobility Group vereint mehrere Marken und erfüllt damit individuelle Kundenwünsche: Europcar® (europäischer Marktführer bei der Fahrzeugvermietung), Goldcar® (Europas größte Low-Cost-Vermietung), InterRent® (Mietwagen zum günstigen Preis) und Ubeeqo® (europaweiter Carsharing-Service).

Die Europcar Mobility Group bietet ihre Mobilitätslösungen weltweit in einem Netzwerk aus 137 Ländern an – darunter in vollständigem Besitz 20 Ländergesellschaften in Europa, 2 in Australien und Neuseeland sowie Franchise-Unternehmen und Partner.

zu Europcar Mobility Group Germany

ERFOLGREICH IN DER KUNDENKOMMUNIKATION
Referent: Daniel Reinhardt
Zeit: 09:00–18:00 Uhr
Ort: Felix Suite 516 // Haus 1 // 5. OG

Präsentationen: 10:00 Uhr, 13:30 Uhr, 16:00 Uhr


Daniel Reinhardt, mailingwork GmbH, Sales Manager und Consulter

 

 

Business Showroom

WIE SIE E-MAILS UND NEWSLETTER ERFOLGREICH IN DER KUNDENKOMMUNIKATION EINSETZTEN

E-Mail ist der perfekte Kanal, weil Sie damit Beziehungen aufbauen und Leads zu echten Kunden machen. Zudem sind E-Mails ein elementarer Bestandteil des gesamten Internets. Im mailingwork-Showroom zeigen wir Ihnen, wie auch Sie E-Mails und Newsletter erfolgreich nutzen und professionelles E-Mail-Marketing einfach umsetzen.
Für die Praxis gemacht:

• Hacks & Trends für Ihr E-Mail-Marketing 2020 (10:00 Uhr)
• Ihr leichter Einstieg in das Newsletter-Marketing (13:30 Uhr)
• Wie Sie über automatisierte Prozesse Kunden enger binden (16:00 Uhr)

zu mailingwork GmbH

Orizon GmbH
Referent: Orizon GmbH
Zeit: 09:00–18:00 Uhr
Ort: Felix Suite 532 // Haus 1 // 5. OG
Business Showroom

Herzlich willkommen bei Orizon!

Sie haben einen Arbeitsplatz zu besetzen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen und Ihnen im persönlichen Gespräch das Thema Personalvermittlung als Bestandteil der Personaldienstleistung näher zu bringen. Gegenüber der Branche gibt es oftmals Vorbehalte – mit populären Irrtümern und Vorbehalten räumen wir auf und zeigen Ihnen, wie Sie uns als externe Recruiter bei der Suche nach qualifiziertem Personal effizient und zielorientiert einsetzen können. Vielfältige und moderne Recruiting-Kanäle, langjährige Markterfahrung und Leidenschaft für das Thema Personal zeichnen uns aus: Als einer der zehn größten Personaldienstleister in Deutschland weisen wir im Bereich der Personalvermittlung hohe Erfolgsquoten auf. Unsere Teams sind in zahlreichen Standorten in Mittel- und Ostdeutschland vertreten und kennen die jeweiligen Regionen und wirtschaftlichen Situationen wie ihre Westentasche. Das macht es uns möglich, individuell auf die Bedürfnisse der ansässigen Unternehmen zu reagieren.

Und wir gehen sogar noch weiter: Mit umfangreichen Personalprojekten wie z.B. Outplacement, Bewerbermanagement, Executive Search zur Besetzung von Führungspositionen oder dem Outsourcing personalrelevanter Aufgaben machen wir Unternehmen leistungsstark und stehen als Partner auf Augenhöhe an Ihrer Seite.

Neugierig geworden? Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

zu Orizon GmbH

Patent – Marke – Design – Gebrauchsmuster: Nur für große Unternehmen?
Referent: Deutsches Patent- und Markenamt
Zeit: 09:00–18:00 Uhr
Ort: Felix Suite 526 // Haus 1 // 5. OG
Business Showroom

Patent – Marke – Design – Gebrauchsmuster

Nur für große Unternehmen?

Sie denken, dass sich gewerbliche Schutzrechte nur für große Unternehmen lohnen? Nein. Auch und gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist es wertvoll und lohnend, mit gewerblichen Schutzrechten zu arbeiten. Patente, Marken & Co. tragen – wenn sie richtig gemanagt werden – einen maßgeblichen Anteil zum Unternehmenserfolg bei. Aufwand und Gebühren sind viel geringer, als Sie vielleicht vermuten.
Informieren Sie sich im Showroom des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) und nutzen Sie Unterstützungsangebote des DPMA und der Patentinformationszentren (PIZ). Mehr als 20 PIZ in ganz Deutschland bieten umfassende Informationen zum gewerblichen Rechtsschutz. Die PIZ sind seit vielen Jahren anerkannte Kooperationspartner des Deutschen Patent- und Markenamts und regionaler Ansprechpartner für die Orientierung in Fragen des Innovationsschutzes. Sie unterstützen Wirtschaft, Wissenschaft und Gründer bei der Identifikation, der Nutzung, Überwachung und dem Management ihrer Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Designs sowie bei der Vermeidung von Verletzungen der Rechte Dritter.

Denken - Schützen - Profitieren
Rund 71 Prozent aller deutschen Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau sind von Produkt- und Markenpiraterie betroffen. Laut der Studie "Produktpiraterie 2018" der VDMA Arbeitsgemeinschaft Produkt- und Know-how-Schutz (Frankfurt am Main, 2018) entsteht allein diesen Unternehmen jedes Jahr ein geschätzter Schaden von über sieben Milliarden Euro.

Der richtige Schutz geistigen Eigentums kann für kleine und mittlere Unternehmen ein Garant für Erfolg sein. Geistige Eigentumsrechte sind strategische Vermögenswerte, die den Wert eines Unternehmens steigern und dessen Innovations- und Ertragskraft fördern – unabhängig von der Unternehmensgröße. Doch viele KMU setzen ihr geistiges Eigentum (oder "intellectual property", kurz IP) im Wettbewerb nicht wirkungsvoll ein. Oft fehlt eine Strategie für den Umgang mit IP-Rechten. Dagegen lässt sich etwas tun.

Kommen Sie vorbei im Showroom des DPMA | PIZ und informieren Sie sich vertraulich über den richtigen Schutz Ihres geistigen Eigentums.

Wir freuen uns auf Sie!

zu Deutsches Patent- und Markenamt

TalentTransfer - SÄCHSISCHE TALENTE FÜR DIE SÄCHSISCHE WIRTSCHAFT
Referent: KATHRIN RIEGER | Gründerin, Geschäftsführerin und Projektleiterin, ANGELA DITTER | Projektmanagerin für die sachsenweite Initiative „TalenteTransfer“, SARAH HALFTER | "TalentTransfer" Region Dresden
Zeit: 09:00–18:00 Uhr
Ort: Felix Suite 528 // Haus 1 // 5. OG
Business Showroom

TalentTransfer

Sächsische Talente für die Sächsische Wirtschaft

„TalentTransfer – Ein Projekt des StepIn-Programms“ ist eine sachsenweite Initiative vom Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA), um dem akademischen Fachkräftebedarf im Freistaat zu begegnen. Sächsische Studierende, Promovierende und Alumni sollen frühzeitig mit sächsischen Unternehmen und insbesondere KMUs in Kontakt gebracht werden, um sie im Sinne einer langfristig geplanten Mitarbeiterbindung für die Unternehmen zu gewinnen. Gleichzeitig gilt es die Sichtbarkeit von KMUs bei der Zielgruppe zu erhöhen sowie attraktive Jobeinstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten zu gestalten.

ZAROF. GmbH setzt die Initiative gemeinsam mit den Regionalpartnern in Dresden und Chemnitz um. Unser Ziel ist es, Brücken zu bauen zwischen sächsischen Hochschulabsolventen und sächsischen Unternehmen und mit Ihnen beim MUT Deutschland ins Gespräch darüber zu kommen, wie Sie Studierende und Absolventen für Ihr Unternehmen gewinnen können.

Wir sind keine Personalvermittlung und keine Headhunter Agentur, viel mehr wollen wir gemeinsam mit Ihnen innovative Wege der Personalgewinnung begehen.

zu ZAROF. GmbH

WorkAround®
Referent: Drees & Sommer
Zeit: 11:00–13:00 Uhr // 14:30–16:00 Uhr
Ort: Meet&Move Room 2 // Haus 1 // 1. OG
Workshop

WorkAround®

Wie viel Präsenz und Führung braucht effektives Arbeiten?  


Mobile Arbeitsformen gewinnen laufend an Bedeutung. Die Arbeit ist heute für viele Mitar-beitende nicht mehr nur ans Büro gebunden. Dies eröffnet Potenziale für Unternehmen und Mitarbeitende, welche es zu nutzen gilt. Ein Unternehmen ist dann erfolgreich, wenn es weiß, welche Arbeitsform wann und für welche Mitarbeitenden die richtige ist. Um die Arbeitsleistung der Mitarbeitenden zu erhöhen und Flächen im Büro effizienter zu nutzen, ist eine adäquate Unterstützung der mobil-flexiblen Arbeit nötig.
Mit dem Workaround – Spiel reflektieren Sie im Workshop das mobil-flexible Arbeitsverhalten im Team. Dadurch werden Lösungen erlebbar – für Mitarbeitende, Führungskräfte sowie Projektverantwortliche – und Change-Prozesse angestoßen. Im Spiel lösen die Teilnehmenden Einzel- und Teamaufgaben zu flexiblen Arbeitsformen und dem mobilen Arbeiten. Dank einer professionellen Spielleitung können die Learnings für einen Anstoß eines Change-Prozesses als Grundlage für die Erarbeitung von Policies oder bei der Einführung von mobil-flexiblem Arbeiten genutzt werden.
Sicher ersetzt digitales Arbeiten nicht den persönlichen Kontakt aber es wird klar, dass Fragen der Fachkräfte- und Mitarbeiterbindung oder die Integration von Mitarbeitenden unter besonderen Lebensumständen ganz neu gedacht werden können. Unternehmer müssen sich den Herausforderungen der neuen Arbeitssituation und den komplexen Anforderungen, die sich für die Mitarbeitenden ergeben, in ihrer Organisationsentwicklung stellen, wenn sie am Markt bestehen wollen.

Wir freuen uns auf den Austausch mit den Teilnehmern im Workshop.

Drees & Sommer Gruppe


Die Drees & Sommer Gruppe ist der innovative Partner für Beraten, Planen, Bauen und Betreiben. Als führendes europäisches Beratungs-, Planungs- und Projektmanagementun-ternehmen begleitet Drees & Sommer private und öffentliche Bauherren sowie Investoren seit fast 50 Jahren in allen Fragen rund um Immobilien und Infrastruktur – analog und digital.
Die RBSGROUP ist eine 100% Tochter der Drees und Sommer SE und fasst die Spezialisten der Gruppe für die ganzheitliche Konzeption, Planung und Umsetzung von zukunftsweisenden Formaten zusammen, bei denen immer der Nutzer im Mittelpunkt steht. Über unsere langjährige Expertise der Büro- und Arbeitswelten hinaus agieren wir branchen- und formatübergreifend.
Wir glauben an eine ganzheitliche Betrachtung, weil wir wissen, dass authentische Erlebnisse eine „Melange“ aus verschiedensten Einflüssen sind. Um Nutzen und Erlebnis in einen stimmigen Einklang zu bringen, müssen wir zuerst genau verstehen – daher ist die Analyse ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.
Wir wollen maßgeschneiderte, vielfältige Formate aus einer gemeinsamen Überzeugung heraus entwickeln, erzählen, entwerfen und realisieren. Dabei begleiten wir unseren Kunden über alle Leistungsphasen und sind ihm ein partnerschaftlicher Berater, Entwickler, Designer und Umsetzer.

zu Drees & Sommer

Wann genau findet etwas statt - unser Programmplan

Programmübersicht 2019

Wo genau findet etwas statt - Der Lageplan

Lageplan 2019

Partner und Sponsoren 2019

MUT-Themensponsoren

MUT-Partner

Kooperationspartner

Impressionen 2018

MUT Deutschland 2018

Programm 2018

15. November 2018 – Congress Center Leipzig

MUT Deutschland 2018

Das waren unsere Themenforen, Sonderformate und Referenten 2018

Themenforum
Unternehmen 4.0
Zeit: 08:00–18:00
Ort: Ebene +1
Kategorie: Themenforum
Themenforum

Unternehmen 4.0

Digitalisierte Wertschöpfungskette

Digitalisierung betrifft mein Unternehmen nicht, oder doch, und wenn, in welchem Maß? Wie tickt der digitale Kunde? Löst künstliche Intelligenz meine Facharbeiter ab? Ist mein Geschäftsmodell zukunftssicher?

Das Themenforum widmet sich den Herausforderungen der rasanten technischen Entwicklungen und deren Auswirkungen auf Unternehmensprozesse sowie dem Risikomanagement. Es wird an realen Beispielen aufgezeigt, wie Digitalisierung die Wertschöpfungskette eines Unternehmens verändert. Dabei geht es um die Vermittlung von Basiswissen inklusive möglicher Lösungen, innovativer Ideen und Produkte.

Im Bereich „Arbeiten 4.0“ geht es um den Arbeitsplatz der Zukunft. Communisystems-Care und Partner zeigen die gesamte Bandbreite des digitalen Arbeitsplatzes von der Breitbandanbindung über die Verknüpfung der Kommunikationskanäle, die Prozessberatung, die Einrichtung mobiler Arbeitsplätze und individualisierter Anwendungen, bis hin zum papierlosen Büro auf.

Kernschwerpunkte:

  • Arbeiten 4.0
  • Infrastruktur und Netzwerklösungen
  • Cyber Security & Datensicherheit
  • Cloud-Business & Software-Lösungen
  • Digitales Dokumentenmanagement

    Chancen der Digitalisierung

    09:30–10:00 Ralf Heipmann Ebene +1 // Saal 3 // PLAZA 4.0

    Datenschutz nach DSGVO – praktische Tipps zur Umsetzung

    10:00–10:30 Uwe Karsten Ebene +1 // Saal 3 // PLAZA 4.0

    Wertschätzung und Anerkennung als Triebfedern erfolgreicher Digitalisierung

    10:30–11:00 Dr. Claudia Neumann Ebene +1 // Saal 3 // PLAZA 4.0

    Schutz sensibler Daten – Effiziente Lösungen, zuverlässige Netzwerke

    11:00–11:30 Markus Falk Ebene +1 // Saal 3 // PLAZA 4.0

    Future Workplace – Maximale Flexibilität, maximale Sicherheit

    11:30–12:00 Patrick Janowsky Ebene +1 // Saal 3 // PLAZA 4.0

    Sichere Telefonie aus der Cloud

    12:00–12:30 Bernhard Tessmann Ebene +1 // Saal 3 // PLAZA 4.0

    Prozessoptimierung und Compliance in der Rechnungsverarbeitung

    12:30–13:00 Marko Kunze Ebene +1 // Saal 3 // PLAZA 4.0

    Energiemarkt der Zukunft

    13:00–13:30 Robert Gersdorf Ebene +1 // Saal 3 // PLAZA 4.0

    10 Jahre für den digitalen Übernachterfolg

    13:30–14:00 Nico Kühn Ebene +1 // Saal 3 // PLAZA 4.0

    Was ist Arbeit 4.0 und die optimale Softwaresystemlandschaft?

    14:00–14:30 Volker Dahm Ebene +1 // Saal 3 // PLAZA 4.0

    Intelligente Buchungssysteme

    14:30–15:00 Jan Kasparek Ebene +1 // Saal 3 // PLAZA 4.0

    Sicherheit im digitalen Zeitalter

    15:00–15:30 Karsten Kunstmann Ebene +1 // Saal 3 // PLAZA 4.0
    die Partner
    Themenforum
    Internationalisierungsforum
    Zeit: 08:00–18:00
    Ort: Ebene +1
    Kategorie: Themenforum
    Themenforum

    Internationalisierungsforum

    Erfolgreich neue Märkte erschließen

    Die außenwirtschaftlichen Verflechtungen vieler deutscher Unternehmen sind bereits stark ausgeprägt. Immer mehr Unternehmer interessieren sich für die Auslandsexpansion bzw. wagen den entscheidenden Schritt. Die Voraussetzungen der Zielmärkte sind dabei ebenso vielfältig wie herausfordernd. Beim MUT Deutschland informieren erfahrene Partnerunternehmen über Chancen aber auch Risiken und wie man diesen gut vorbereitet selbstbewusst begegnet.

    Das Internationalisierungsforum präsentiert die europäischen Märkte Österreichs, Polens und Tschechiens. Zudem bietet sich vor Ort die Gelegenheit für Gespräche mit Wirtschaftsvertretern Chinas, der USA und aus dem Kongo.

    Experten geben beim Kongress Einblicke in aktuelle Engagements, Entwicklungen und Branchentrends in Europa, Asien, Afrika und Amerika und vermitteln wichtiges Knowhow für den Aufbau einer erfolgversprechenden international ausgerichteten Vertriebsarbeit, zu marktspezifischen Rechtsvorschriften und berichten über Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten im Bereich der Außenwirtschaft.

    Exportscouts vermitteln entscheidende Schlüsselfaktoren einer erfolgreichen Expansion unter dem Aspekt der drei Phasen: Prüfen – Vorbereiten – Einsteigen.

    Mit dem Son­der­for­mat "Wege nach Afri­ka" geben drei aus­ge­wie­se­ne Ken­ner Ein­bli­cke in aus­ge­wähl­te Märk­te Afri­kas und zei­gen dabei auf, wel­che Chan­cen diese Märk­te in­ter­es­sier­ten In­ves­to­ren bie­ten.

    Die Kernschwerpunkte:

    • Vorbereitung von Internationalisierungsvorhaben
    • Internationaler Vertrieb (analog und digital)
    • Exportabwicklung und -finanzierung
    • Internationalisierung durch Personal

    EXPORT um die ECKE Österreich, Polen und Tschechien

    10:00–10:30 Dr. Heinz Walter, Claudia Baldauf und Kerstin Leisering Ebene +1 // MUT Plaza

    Erfolgreiche Erschließung ausländischer Märkte

    11:00–11:30 Silke Poppe Ebene +1 // MUT Plaza

    Einstieg in ausländische Märkte

    12:00–12:30 Justyna Gerhardt Ebene +1 // MUT Plaza

    Fördermöglichkeiten der SAB

    13:00–13:30 Karsten Krebs Ebene +2 // SR 8

    Wirtschaft trifft Entwicklung

    13:00–13:30 Dr. Corinna Franke-Wöller und Dr. Konstantin Kotsas Ebene +1 // MUT-PLAZA

    Außenwirtschaftsförderung des Bundes

    14:00–14:30 René Auf der Landwehr Ebene +1 // MUT-PLAZA

    Language sells

    15:00–15:30 Ziad Chama Ebene +1 // MUT Plaza

    Messe als Marketinginstrument in einer digitalen Welt

    16:00–16:30 Dr. Peter Neven Ebene +1 // MUT Plaza

    Wege nach Afrika – Neue Märkte und Chancen

    10:30–11:30 Dr. Gernot C. Wagner // Christian Römlein // Arno Köster Ebene +1 // Saal 2
    die Partner
    Themenforum
    Frohes Schaffen
    Zeit: 08:00-18:00
    Ort: Ebene +1
    Kategorie: Themenforum
    Themenforum

    Frohes Schaffen

    Human Resources oder vom Erfolg eines Unternehmens

    In diesem Themenforum zeigen verschiedene Akteure ihre Modelle und methodischen Werkzeuge zur Ausgestaltung zeitgemäßen Arbeitens.

    Kernschwerpunkte:

    • Recruiting und Spezialisierung und Vermittlung von Personal
    • Leadership im Management
    • Business ohne Etikette? Persönlichkeit – Stil – Kommunikation
    • Raummanagement und dessen Wirkung

    Räume und die Qualität von Kommunikation beeinflussen ganz wesentlich, ob wir uns wohlfühlen und erfolgreich arbeiten. Eine Vielzahl von Faktoren bestimmt die Ausprägung und Empfindung unserer Arbeitswelt(en). Diese wiederum müssen gestaltet werden durch gezielte Maßnahmen.

    Wie sieht Arbeitsraum aus, in dem Mitarbeiter effizient tätig sind? In wie weit kann jeder selbst seine Arbeitswelt aktiv (mit)gestalten? Welche Führungs- und Arbeitsmethoden fördern Kreativität und optimierte Arbeitsabläufe. Und welche Angebote helfen, hochmotivierte Fachkräfte zu gewinnen und längerfristig zu binden?

    Inspirieren, Hinterfragen, Diskutieren und Best practise Beispiele innerhalb des Themenforums kennenlernen.

    Personalmanagement und Integration durch Arbeit

    09:30–10:00 Dr. Youhanna Najdi Ebene +1 // Saal 1

    Umgangsformen im beruflichen Alltag

    10:00–10:30 Jan Schaumann Ebene +1 // Saal 1

    Umgang mit schwierigen Mitarbeitern und Low-Performern

    10:30–11:00 Dr. Markus Dobler Ebene +2 // SR 11

    Büro- und Arbeitsformen im Wandel

    10:30–11:00 Ralf Tiedtke Ebene +1 // Saal 1

    Candidate Journey: Die Reise eines Kandidaten

    11:00–11:30 Bernd Hatje Ebene +1 // Saal 1

    D³ – Demografie, Digitalisierung und Diversity als Chancen

    11:00–11:30 Lutz Stratmann Ebene +2 // SR 8

    Lego® Serious Play® 101

    11:30–12:00 Jennifer Pauli & Elizaveta Petcheniouk Ebene +1 // Saal 1

    Human Ressource im Unternehmen

    12:00–12:30 Prof. Dr. Ing. Nazem Saud Ebene +2 // SR 8

    Kommunikation für Verstehen-Woller

    12:00–12:30 Jan Schaumann Ebene +2 // SR 6/7

    LICHT. FORM. KULTUR.

    12:30–13:00 Kai Byok Ebene +1 // Saal 1

    Frohes Schaffen – Zukunft der Arbeit

    13:00–13:30 Guido Rottkämper Ebene +1 // Saal 1

    Über die Wirkung von Business-Outfits

    13:30–14:00 Jan Schaumann Ebene +1 // Saal 1

    Faktor Mensch in der Digitalisierung

    14:00–14:30 Peter Ledermann Ebene +1 // Saal 1

    Gestalter der urbanen Mobilitätswende

    14:30–15:00 Martha Marisa Wanat Ebene +1 // Saal 1

    Lego® Serious Play® 101

    15:30–16:00 Jennifer Pauli & Elizaveta Petcheniouk Ebene +1 // Saal 1

    Lobbying und Networking analog

    16:00–16:30 Detlef Bischoff Ebene +1 // Saal 1

    Gestalter der urbanen Mobilitätswende

    16:30–17:00 Martha Marisa Wanat Ebene +1 // Saal 1

    Büro- und Arbeitsformen im Wandel

    17:00–17:30 Ralf Tiedtke Ebene +1 // Saal 1
    die Partner
    Themenforum
    Spot On! Start-ups im Rampenlicht
    Zeit: 08:00–18:00
    Ort: Ebene +1
    Kategorie: Themenforum
    Themenforum

    Spot On!
    Startups im Rampenlicht

    Große Ideen brauchen Mut. Ausdauer. Unterstützer.
    Und eine Bühne, um sie sichtbar zu machen.

    Eine neue Unternehmer-Generation ist angetreten, die Welt zu verändern. Das MUT-Startup-Forum versammelt die vielversprechendsten Gründer und Jungunternehmer Deutschlands, bietet Fachvorträge zu Zukunftstechnologien und einen Einblick in die Welt der digitalen Geschäftsmodelle.

    Das Motto: Chancen statt Barrieren – Der MUT Deutschland 2018 schlägt die Brücke zwischen Old und New Economy und wird zur idealen Begegnungsstätte, um voneinander zu lernen und gegenseitig zu profitieren.
    Unter etablierte Unternehmer mischen sich junge Kollegen der Generation Y, zahlreiche Eventformate sorgen für den belebten Austausch und bringen wertvolle Kontakte aus zwei Welten zusammen.

    SPOT ON!

    • „Messe 2.0“ – Startups als Aussteller

      Die Startup-Stände präsentieren sich entsprechend ihrer Branche in den Themenforen und Ausstellerbereichen – wertvoller Gesprächsstoff als Icebreaker zwischen Old und New Economy.
    • „The Real Elevator Pitch“ – Der Fahrstuhl als Bühne

      Wir nehmen den Klassiker beim Wort: 60 Sekunden – 1 Fahrstuhl – Startups in Bewegung.
    • „Matchmaking Session“ – Sieben Kontakte in einer Stunde

      Krawatte trifft Hoodie: Das generationsübergreifende Speed-Dating auf Augenhöhe.
    • „Startup Pitch“ – Startups auf der großen Bühne

      Innovative Teams präsentieren ihre Ideen vor einer prominenten Jury. Der Gewinn: ein halbjähriger Business Trip in die USA.

    Weitere Infos zum Startup Forum

    Sonderformat
    MUT-Hotspots für Business Networking
    Zeit: 08:00–18:00
    Ort: CCL
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    MUT-Hotspots

    Die aktiv geführte Begegnungsplattform

    Der MUT bietet vielseitige Möglichkeiten zum gezielten Vernetzen – nach den Vorträgen und Podiumsdiskussionen, innerhalb der Workshops und der Ausstellung und perspektivisch 365 Tage lang. Um dem Anspruch der aktiv geführten und dadurch effektiv verbindenden Begegnungsplattform gerecht zu werden, schafft der MUT, neben der zielgerichteten Kommunikation und dem kreativen Verknüpfen von Inhalten und Bedürfnissen, entsprechende Podien – die MUT-Hotspots.

    Speed Connection

    11:00 Uhr // 14:30 Uhr // 16:00 Bernd Reinshagen Ebene +2 // Vortragsraum 9

    Matchmaking Session

    13:00–14:00 Ebene +1 // SR 9

    Lounge-Gespräch

    10:30–12:00 Ebene +1

    MUT Party – Der Kongress tanzt

    19:00–23:00 Moritzbastei
    Sonderformat
    MUT-Kontrovers
    Referent: Uwe Hück & Dr. Marcus Lingel
    Zeit: 12:30–13:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 2
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    MUT-Kontrovers

    Alles bleibt anders.

    Beständigkeit vs. Disruption – Wieviel Veränderung verträgt ein Unternehmen? Debattieren Sie gemeinsam mit Dr. Marcus Lingel und Uwe Hück
    offen › sachlich › fair.

    Sind Banken noch zeitgemäß? Wenn wir Banking, aber keine Banken mehr brauchen, dann brauchen wir am Ende auch keine Banker mehr!?, fragt ausgerechnet Dr. Marcus Lingel, Inhaber einer Privatbank und Vorsitzender der Geschäftsleitung der MERKUR BANK KGaA. Warum sind Kernkompetenzen nur ein Faktor des wirtschaftlichen Erfolges?

    Für Uwe Hück, Betriebsratsvorsitzender und stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG, stellt sich die Frage, wie unkonventionell und laut darf ein Betriebsrat und Aufsichtsrat sein? Wie gelingt der Umgang mit Veränderungsprozessen vor dem Hintergrund des wirtschaftlichen Erfolges und wie bringt man dafür solide Kernkompetenzen und nicht enden wollende Kreativität in das richtige Verhältnis?

    Unter dem Motto „Alles bleibt anders“ diskutieren beide, wie extrinsische und intrinsische Einflussfaktoren Unternehmen verändern, wie und mit welchen Methoden man auf sie reagiert und in welchem Maß man sich als Unternehmer von ihnen treiben und antreiben lässt.

    Es diskutieren:

    Uwe Hück
    Betriebsratsvorsitzender und stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG

    Uwe Hück ist eine Ausnahme unter Deutschlands Betriebsräten. Durch harte Arbeit und ein sagenhaftes Durchsetzungsvermögen hat er sich seine heutige Position erarbeitet. Er kennt beide Seiten, die des Unternehmertums und die der Mitarbeiter. Über Jahrzehnte hat er diese in einem Spagat sachlich, kompetent und oftmals kreativ zusammengebracht.

    Dr. Marcus Lingel
    Inhaber und Geschäftsführer der MERKUR Bank

    Die Digitalisierung verändert die Geldgeschäfte rasant. Mit dieser Herausforderung kann durchaus kreativ umgegangen werden. Warum ausgerechnet Dr. Marcus Lingel als Inhaber einer Privatbank und Vorsitzender der Geschäftsleitung der MERKUR BANK KGaA bei dieser Perspektive sich so richtig wohlfühlt, statt aufzugeben, erfahren die Teilnehmer bei MUT-Kontrovers.

    Moderation: Arno Köster

    Sondervortrag
    Dirk Roßmann
    Referent: Dirk Roßmann
    Zeit: 16:30–17:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 2
    Kategorie: Sondervortrag
    Sondervortrag

    dann bin ich auf den Baum geklettert!

    Von Aufstieg, Mut und Wandel

    Er ist ein Mann der Widersprüche. Harter Wettbewerber einerseits, sozial engagiert andererseits. Dirk Roßmann, Erfinder und Pionier des modernen Drogeriemarktes, große Unternehmerpersönlichkeit und mehrfacher Millionär. Widerständen ist er nie aus dem Weg gegangen. Sein Credo: niemals aufgeben!

    Bereits im Alter von 12 zeigte sich sein Unternehmergeist: Er lieferte Drogerieartikel mit dem Fahrrad aus und verkaufte sie 10 Prozent billiger. Mit gerade mal 25 Jahren eröffnete er in Hannover den "Markt für Drogeriewaren" und legte damit den Grundstein für sein Firmenimperium.
    Doch die Erfolgsgeschichte kennt auch Brüche: 1996 stand das Unternehmen vor dem Konkurs, privat hatte sich Dirk Roßmann an der Börse verspekuliert und im gleichen Jahr erlitt er einen Herzinfarkt. "Von da an habe ich alles auf Null gestellt und versucht, die Firma zu retten."

    Durch diese Krise veränderte Dirk Roßmann sein Leben und durchlebte einen tiefgreifenden Wandel. Das sieht er heute als Grund für seinen Erfolg an.
    Ein Mann mit Haltung, reich an Lebenserfahrung, berichtet aus seinem (Unternehmer-)Leben.

    Sonderformat
    Wege nach Afrika
    Zeit: 10:30–11:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 2
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    Wege nach Afrika

    Neue Märkte und Chancen

    Afrika, eine der wachstumsreichsten Regionen der Welt, könnte schnell ein bedeutender Schwellenmarkt sein und gleichzeitig die Abhängigkeit europäischer Unternehmen von Asien und Amerika reduzieren. Korruption, geringe Transparenz und mangelnde Infrastruktur sind häufige Argumente gegen ein Engagement vor Ort. Doch in vielen Ländern laufen politische Reformen, die Mittelschicht wächst rasant und eröffnet somit neue Möglichkeiten für Investoren und Unternehmer. Verschiedene Einstiegsmöglichkeiten sowie deren Chancen und Risiken sind Thema dieser Diskussionsrunde, die Teil des Internationalisierungsforums ist.

    Moderation:

    Michaela Khamis – Redakteurin und Moderatorin bei MDR Aktuell und MDR Kultur

    Die Gesprächsgäste:

    Dr. Gernot C. Wagner

    Global vernetzt – der Geschäftsführer der evagor GmbH machte sich weltweit mit erfolgreichen Investments in den Bereichen Rohstofflagerstätten, Förderung und Verarbeitung von Rohstoffen, chemische Industrie, Zementindustrie, Kraftwerke und Energie einen Namen in der Unternehmerlandschaft. Neben seiner unternehmerischen Tätigkeit ist Dr. Gernot C. Wagner Honorargeneralkonsul der Demokratischen Republik Kongo in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

     

     

     

    Christian Römlein

    Er ist geschäftsführender Gesellschafter der intelligent fluids GmbH, Senator h.c. des BVMW und seit Jahren in viele unternehmerische Aktivitäten in Subsahara-Afrika und Asien involviert. Christian Römlein sieht den Aufbau mittelständischer Strukturen in Afrika als essentiell an und plädiert für eine synergetische Kombination des afrikanischen Entrepreneurship-Gens mit dem Erfolgshunger und der Erfahrung deutscher Mittelständler. Ein natürlicher, gigantischer Zukunftsmarkt könnte zum Vorteil des alternden Kontinents Europa und des jungen Kontinents Afrika entstehen.

     

     


    Arno Köster

    Der Projektkoordinator und Sprecher der Udo Lindenberg Stiftung ist regelmäßig in Ostafrika unterwegs. Er liebt den Kontinent und seine hochmotivierten Menschen. Köster plädiert dafür, mit Afrika nicht nur Kriege, Autokratien, Korruption und Elend zu verbinden. Vielmehr bieten sich hier besonders für kreative Unternehmer zahlreiche neue Märkte.

    die Partner
    Sonderformat
    Lounge-Gespräch
    Referent: Karsten Günther & Prof. Dr. Bernd Okun
    Zeit: 10:30–12:00
    Ort: Ebene +2 // SR 12
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    Lounge-Gespräch

    Ein "Think Tank" für intelligente Führung

    Wie lenkt man ein renommiertes Weingut, einen Sportclub der ersten Liga oder wie kreativ darf ein Minister sein? Hinter dem Erfolg stehen starke Persönlichkeiten, intelligente, oft visionäre Strategien und schwierige Entscheidungen.

    • auserlesen | konstruktiv | authentisch
    • ein Top-Manager und sein Konzept
    • 30 Personen als Zuhörerschaft
    • Reflecting Group

    Karsten Günther, Geschäftsführer der SC DHfK Handball Verwaltung GmbH, präsentiert sein Konzept der Unternehmensführung als Inspiration und Gesprächsgrundlage auf Basis der Frage:

    Wie führt man eigentlich einen Handballclub in die Bundesliga und dort langfristig an die Spitze?

    Danach bilden zehn Personen die Reflecting-Group, ein wenig bekanntes, aber bewährtes Mittel, um ein informatives Statement schnell und sicher zu erschließen, weiterzudenken und dabei anzureichern.

    In der Reflecting-Group tauschen sich die Teilnehmer aus, durchdenken das eben Gehörte, welches Potenzial dahintersteckt und wie weit es auf eigene Herausforderungen übertragen werden kann. Dabei ist Karsten Günther stiller Beobachter und erfährt so, was sein Vortrag ausgelöst hat, wie er sich den Zuhörern erschließt und in welche Richtungen sie diese Gedanken weitertreiben. Dieser Austausch ist intensiver als es im üblichen "Statement-Frage-Antwort-Modus" möglich wäre.
    Nach der Reflecting Group werden die restlichen 20 Zuhörer im Raum eingebunden und befragt, was sie sich daraus mitnehmen und worüber sie weiter diskutieren würden. Entscheidend ist, dass in diesem "SpinLab" möglichst viele wechselseitige Anregungen und Ideen entstehen, die das Weiterdenken, insbesondere innerhalb der Führungsgestaltung, fördern.

    Präsentiert und moderiert von Prof. Dr. Bernd Okun, Führungs- und Veränderungsakademie DE VACTO.


    Zur Person Karsten Günther:

    Über 11 Jahre sind mittlerweile seit der Neugründung der Abteilung Handball bei einem der erfolgreichsten Sportvereine der Welt, dem SC DHfK Leipzig, vergangen. Die Triebfeder und das Schwungrad ist seitdem Karsten Günther. Er ist neben seinem ehrenamtlichen Engagement als Leiter der Abteilung Handball des Gesamtvereins auch hauptamtlicher Geschäftsführer der SC DHfK Handball Verwaltung GmbH. Seit deren Gründung sind die grün-weißen Handballmänner zielstrebig und erfolgreich ihren Weg aus der Oberliga Sachsen bis in die 1. Bundesliga gegangen. Im mittlerweile vierten Jahr in der stärksten Liga der Welt spielen die Handballer nicht nur sportlich eine große Rolle, sondern sind auch wirtschaftlich ein wichtiger Faktor innerhalb der Region. Über 200 Partner und Sponsoren sorgen mittlerweile für das wirtschaftliche Fundament mit einem Etat von 5 Mio. Euro.

    Von internationalen Konzernen wie Allianz, DHL oder BMW bis zum KMU von nebenan reicht die Bandbreite der Unternehmen im Business-Netzwerk der Handballer. Wie stark die lokale Verwurzelung und Bedeutung dieser ehemals „fixen“ Idee vom Spitzenhandball für Leipzig geworden ist, zeigt auch das Engagement der Leipziger-Gruppe als Hauptsponsor des Vereins.

    Sonderformat
    Deutsch-Chinesisches Mittelstandsforum
    Zeit: 08:00–18:00
    Ort: Ebene +1
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    Deutsch-Chinesisches
    Mittelstandsforum

    Regionale Unternehmen im internationalen Dialog

    Das Deutsch-Chinesische Mittelstandsforum dient der Förderung von Handelsbeziehungen und Kooperationen zwischen Mittelstandsunternehmen in Deutschland und China sowie als Knotenpunkt überregionaler Wirtschaftsbereiche. Als universelle Plattform bietet das Forum regionalen Unternehmen die Gelegenheit zu internationalem Austausch und möglichen Geschäftsanbahnungen. Bereits zum dritten Mal begrüßt der MUT eine Delegation mit 30 chinesischen Unternehmern aus Finanzwirtschaft und Industrie, unter anderem aus den Regionen Nantong und Shanghai.

    Durch die Kompetenz und praktische Erfahrung der ausgewählten Repräsentanten aus verschiedenen Bereichen ermöglicht der MUT Deutschland den Zugang zu neuen Netzwerken und Partnerschaften. Im Rahmen kompetenzorientierter Vorträge vor dem Hintergrund der Zusammenarbeit werden themenspezifische Felder und Disziplinen behandelt.

    Die Kernschwerpunkte:

    • Investitionen in Deutschland
    • Kooperationen und strategische Partnerschaften
    • Technologie- und Wissenstransfer
    • Internationalisierung lokaler Produkte und Märkte
    • Veränderte Voraussetzungen für regionale Unternehmen

    Die Teilnehmer aus dem Chengdu High-Tech District:

    Hr. Chen Hongtao – stellv. Direktor des Management Komitees
    Fr. Zhou Xiao – stellv. Direktorin des District Management Komitees
    Hr. Bo Yaming – Direktor des Fiskus- und Finanzministeriums
    Hr. Li Qing – Leiter des Fiskus- und Finanzministeriums
    Fr. Yang Si – Fiskus- und Finanzministerium

    Repräsentanten folgender Unternehmen werden erwartet:

    Chengdu MORLAB Testing Technology Co.,Ltd. – Prüfungs- und Zertifizierungsinstitut für Kommunikations-, Sicherheits-, und Umweltschutzprodukte
    Sichuan ZHUNDA Information Technology Co., Ltd. – Design, Optimierung und Systemintegration für Telekommunikations- und Netzbetreiber
    Chengdu Yunda Technology Co., Ltd. – Steuerungs- und Prüfsysteme für Schienenverkehrsfahrzeuge
    Sichuan Tianyi Science & Technology Co., Ltd.
    – Druckwechseladsorptionstechnologie, DWS-Anlagen und Katalysatoren
    Chengdu Guibao Science and Technology Co., Ltd. – Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Raumtemperatursilicagel, Silanen sowie speziellen Anlagen
    Sichuan Senmiao Ronglian Technology Co., Ltd. – Dienstleistungsplattform für Online Finanzinformationen
    Elion Clean Energy Co., Ltd. – Energielösungen für Industrieparks
    Chengdu Qushui Technology Co., Ltd. – Entwicklung von Latexmatratzen und -kissen usw.

    Sonderformat
    Netzwerklounge
    Zeit: 08:00–18:00
    Ort: Ebene +1 // Foyer West
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    MUT-Netzwerklounge

    Dialog in entspannter Atmosphäre

    Wissenstransfer und Geschäftsanbahnung sind die wesentlichen Ziele des MUT Deutschland.
    Der in diesem Jahr erstmalig geschaffene Hotspot MUT-Netzwerklounge steht exemplarisch für aktives Aufeinanderzugehen.

    Unternehmerclubs und -verbände unterschiedlichster Ausrichtung kommen hier zusammen. Dank der gemeinsamen Präsenz von Club International e.V. Leipzig, Lions Club Leipzig, Unternehmerverband Sachsen e.V., concept4sport e.V. und Marketing Club Leipzig e.V. innerhalb der Netzwerklounge schafft der MUT Deutschland die Grundlage für nachhaltige Vernetzung.

    die Partner
    Sonderformat
    Unternehmerforum
    Zeit: 15:00–16:00
    Ort: Ebene +1 // Saal 2
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    Unternehmerforum

    Unternehmerinnen und Unternehmer – Die Dieselmotoren unter den Menschen?

    Kleine und mittelständische Unternehmen, überwiegend inhabergeführt, sind die Motoren der deutschen Wirtschaft und beschäftigen mehr als 80 % unserer Arbeitnehmer. Aber vergleichbar zum Dieselmotor ist ihr Image aktuell gefühlt auf dem Tiefpunkt.

    Kaum einer wagt bei der öffentlichen Kritik gegenüber Unternehmern, der Darstellung dieser als Abzocker und wegen der zunehmenden Reglementierung durch den Staat überhaupt noch den Weg in die Selbständigkeit. Initiiert durch den Unternehmerverband Sachsen e.V., dem Vertreter von klein- und mittelständischen
    Interessen, suchen beim MUT Deutschland Unternehmer, Medienvertreter, Kommunikationsexperten und
    Politiker nach Wegen, das negative Image zu verändern und die Lust auf Unternehmertum zu wecken.

    Es diskutieren:

    Ullrich HintzenUnternehmer, Vorstand der FASA AG aus Chemnitz
    Dirk PanterPolitiker, MdL, Fraktionsvorsitzender der SPD im Sächsischen Landtag (angefragt)
    Robert WeichertKommunikationsexperte, Managing Partner der WeichertMehner, Unternehmensberatung für Kommunikation GmbH & Co KG

    Moderation:

    Wolfgang Brinkschulte Wirtschaftsjournalist

    Vortrag
    Peter Ledermann
    Referent: Peter Ledermann
    Zeit: 14:00–14:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 1
    Kategorie: Vortrag

    Peter Ledermann, Vorstand Mercateo

    Vortrag

    MACH DOCH! TRAU DICH!

    Vom Faktor Mensch und seiner Arbeitsumwelt in agilen Organisationen

    Agil, digital – alles richtig gemacht? In agil arbeitenden Unternehmen mit digitalen Geschäftsmodellen stehen oft Technologie und Prozesse im Vordergrund: Warum es gerade deshalb erfolgskritisch ist, den Faktor Mensch in diesen Organisationen hervorzuheben und damit die Kehrseite der Digitalisierung zu kompensieren, erzählt Peter Ledermann in seinem Vortrag.

    zu Mercateo Deutschland AG
    Sonderformat
    Zeit: 08:00–18:00
    Ort: Ebene +1 // Foyer West
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    MUT-Marktplatz

    Dialog in entspannter Atmosphäre

    Wissenstransfer und Geschäftsanbahnung sind die wesentlichen Ziele des MUT Deutschland.
    Der in diesem Jahr erstmalig geschaffene Hotspot MUT-Marktplatz steht exemplarisch für aktives Aufeinanderzugehen.

    Der MUT-Marktplatz, präsentiert durch die European Energy Exchange AG, dem Markt für Energie und energienahe Produkte, bietet den Teilnehmern die Möglichkeit zum Austausch mit Referenten und Top-Unternehmern aus dem MUT Programm. Treffen Sie die Merkur Bank KGaA, die enermarket GmbH, das Goldhaus Paßora oder verabreden Sie sich gezielt mit anderen Unternehmern auf dem zentralen Marktplatz beim MUT Deutschland.

    Sonderformat
    Speed Connection
    Zeit: 11:00 Uhr // 14:30 Uhr // 16:00
    Ort: Ebene +2 // SR 9
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    Speed Connection

    Vernetzung in kürzester Zeit

    Unternehmen kennenlernen, Gespräche führen, Netzwerk erweitern und Erfahrungen austauschen. Speed Connection ist der schnellste Weg, potentielle Geschäftspartner kennenzulernen und das eigene Unternehmen zu präsentieren.

    7 neue Kontakte in einer Stunde, begleitet von Moderator Bernd Reinshagen. Sie sind interessiert?

    Anmeldung Speed Connection

    Beim MUT Deutschland 2018 wird es drei Time Slots geben, für die sich interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer anmelden können. Ob eine Teilnahme mit Blick auf die Zahl der Anmeldungen und einen sinnvollen Branchenmixs sowie das verfügbare Zeitfenster möglich ist, wird bis spätestens 9. November per E-Mail bekannt gegeben.

    Exklusives Speed-Coaching

    Business-Storyteller Michael Geerdts bietet für alle Teilnehmer unserer diesjährigen Speed Connection ein 10-minütiges Speed Coaching direkt vor jedem der drei Time Slots.

    Speed Connection

    11:00–12:00 Bernd Reinshagen Ebene +2 // Vortragsraum 9

    Speed Connection

    14:30–15:30 Bernd Reinshagen Ebene +2 // Vortragsraum 9

    Speed Connection

    16:00–17:00 Bernd Reinshagen Ebene +2 // Vortragsraum 9
    Sonderformat
    Matchmaking Session
    Zeit: 13:00–14:00
    Ort: Ebene +1 // SR 9
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    Matchmaking Session

    Krawatte trifft Hoodie

    Das generationsübergreifende Business Speed-Dating ist ein neues Format des MUT Deutschland, das offen ist für alle Kongressteilnehmer. Hier kommen Markteinsteiger und Startups unkompliziert ins Gespräch mit etablierten Unternehmern aus ganz Deutschland, können Schnittmengen und Potenziale für Kooperationen entdecken und sich dabei den direkten Zugang zum Mittelstand sichern.
    Im Umkehrschluss können Unternehmer und Investoren einige der vielversprechendsten Gründer und Jungunternehmer Deutschlands kennenlernen.

    Abseits von Dresscode und Unternehmenshistorie kommt es hier in kürzester Zeit zum Austausch auf Augenhöhe.

    Anmeldung Matchmaking Session

     

    Vielleicht auch interessant:

    Unternehmen kennenlernen, Gespräche führen, Netzwerk erweitern und Erfahrungen austauschen. Speed Connection ist ein bewährtes Format. Alle, die diese Variante bevorzugen, können sich für einen Slot bei unserer Speed Connection anmelden.

    Anmeldung Speed Connection

    Sonderformat
    Fuckup Spezial
    Zeit: 14:30–15:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 4
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    "Fuckup" Spezial

    Die andere Erfolgsgeschichte

    Mal ehrlich, bei wem läuft schon alles rund? So ganz ohne Fehler? Und wie gern erzählt man von seinen Erfolgen? Dabei sagen Krisen oftmals mehr aus als jeder glatt gebügelte Lebenslauf.

    "Fuckup" feiert das Scheitern. Warum? Weil man gestärkt und neu motiviert daraus hervorgehen kann. Scheitern ist ein wichtiger Baustein eines jeden kreativen Prozesses. Ein "Fuckup" ist nicht das Ende, sondern häufig der Anfang einer innovativen Entwicklung.

    In Kooperation mit: Fuckup Nights Leipzig GbR

    Zwischen Spitzenzeiten und Existenzängsten

    14:30–15:00 Bert Overlack Ebene +1 // Saal 4

    Insolvenz eines Recycling-Unternehmens

    15:00–15:30 Dr. Dirk Schöps Ebene +1 // Saal 4
    Sonderformat
    Treffen der Netzwerkcluster
    Zeit: 08:00–18:00
    Ort: Ebene +1
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    Treffen der Netzwerkcluster

    Wie (er)schafft eine Stadt aktive Verbindungen zwischen einzelnen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung über Branchengrenzen hinweg, um so Potentiale zu befeuern und Wachstumsstrukturen zu stärken?

    • Gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit
    • Kooperationen von Unternehmen und Hochschulen
    • Erschließung globaler Märkte
    • Innovationskraft stärken
    • Fachkräfte qualifizieren
    • Branchenübergreifendes Netzwerk aufbauen

    Wenn sich das Amt für Wirtschaftsförderung mit seinen Partnern aus den fünf Schlüsselbranchen beim gemeinsamen Netzwerktreffen der mitteldeutschen Wirtschaftscluster auf dem MUT Deutschland präsentiert, geht es um aktive Verzahnung, um Präsentation, um Kooperation.

    Automotive Cluster Ostdeutschland e.V.
    Unter den Leitthemen Digitalisierung, Elektromobilität, Flexibilisierung und Faktor Mensch werden Automobilhersteller, Zulieferer, Dienstleister, Forschungsinstitute, Verbände und Institutionen vernetzt.

    BIO-NET Leipzig
    Der Dienstleister für Existenzgründer und Unternehmer bietet Unterstützung und Projektabwicklung beim Technologietransfer, Finanzierungsberatungen, Vermittlung von Kontakten zu Förderinstitutionen und Kapitalgebern sowie Expertise beim Marketing, Vertrieb und Mitarbeiterentwicklung.

    Cluster IT Mitteldeutschland e.V.
    Das Branchennetzwerk nimmt die Interessen der IT-Wirtschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wahr und macht das Knowhow sowie die Innovationsfrt der hiesigen IT-Unternehmen transparenter.

    Netzwerk Energie & Umwelt e.V.
    NEU versteht sich als Plattform für die Akteure der Energie- und Umwelttechnik-Branche in der Region Leipzig, um gemeinsame Ideen, Projekte und Geschäftsmodelle zu entwickeln, zu kommunizieren und umzusetzen.

    Netzwerk Logistik Mitteldeutschland e.V.
    Das mit 120 Unternehmen größte Netzwerk bietet Branchentreffs, Hilfe bei Personalentwicklung, Investorenberatung und der Suche nach dem perfekten Logistikdienstleister.

    Abendveranstaltung
    Der Kongress tanzt
    Zeit: 19:00–00:00
    Ort: Moritzbastei Leipzig
    Kategorie: Abendveranstaltung
    Abendveranstaltung

    DER KONGRESS TANZT

    „Der Kongress tanzt“, so das Credo der diesjährigen MUT-Abendveranstaltung in den historischen Gemäuern der Moritzbastei Leipzig.

    Sie erwartet eine entspannte und inspirierende Atmosphäre zum Unterhalten, Netzwerken, Genießen, Spielen oder auch Tanzen.

    Der Abend bietet die Möglichkeit für fortführende Gespräche abseits unserer Buffetstrecken oder am Lagerfeuer bei Marshmallows, Stockbrot und Gitarre und zum Duellieren mit Athleten der eSports-Szene. Besuchen Sie die GAMING-Lounge und schauen Sie den Spielern des Handball-Bundesligisten SC DHfK Leipzig über die Schultern, wenn diese dem Profiteam ad hoc gaming auf dem virtuellen Parkett begegnen.

    Dresscode: Smart Casual

    Die Abendveranstaltung ist ausgebucht!

    Vortrag
    Digitalisierung im Schatten der Giganten
    Referent: Matthias Grigo
    Zeit: 15:00–15:30
    Ort: Ebene +2 // SR 6/7
    Kategorie: Vortrag

    Matthias Grigo, Leiter Vertrieb bei web4business – Digitale Service Agentur GmbH

    Vortrag

    Digitalisierung der Kleinunternehmen: Vergessen zwischen Facebook und SAP

    Die Digitalisierung hat viele Gesichter. Eines ist das der Kleinunternehmen. Im Schatten des Höher-Schneller-Weiter globaler Megatrends und Konzerne hat der Handlungsdruck hier ein ganz anderes Gewicht. Erfahren Sie, wie Millionen Kleinunternehmen in Europa von der Digitalisierung profitieren könnten und wer sich eigentlich darum kümmert.

    zu web4business
    Vortrag
    Digitaler Wandel braucht Leader
    Referent: Suzana Muzic
    Zeit: 10:30–11:00
    Ort: Ebene +2 // SR 13
    Kategorie: Vortrag

    Suzana Muzic, Personalentwicklerin und Prozessbegleiterin

    Vortrag

    Mit Führungs-Power durch die digitale Welt

    Digitale Prozesse treffen auf die analoge, menschliche Komponente – mehr denn je brauchen Unternehmen starke und krisenfeste Führungskräfte, die selbst souverän mit den Veränderungen umgehen, Lernkulturen entwickeln und den digitalen Wandel aktiv steuern. Das geht am besten mit einer klaren und kraftvollen Führung. Starten Sie durch mit dem "Power-Check Führen" in die digitale Transformation.

    zu Suzana Muzic
    Vortrag
    Die EEX gestaltet den Energiemarkt der Zukunft
    Referent: Robert Gersdorf
    Zeit: 13:00–13:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 3
    Kategorie: Vortrag

    Robert Gersdorf, Expert Political & Regulatory Affairs

    Vortrag

    Wie die EEX mit innovativen Lösungen den Energiemarkt der Zukunft gestaltet.

    Die Energieindustrie befindet sich im rasanten Wandel. Dekarbonisierung, Dezentralisierung und Digitalisierung sind wesentliche Trends, die den Energie- und Commodity-Handel nicht nur in Europa, sondern weltweit beeinflussen. Erfahren Sie mehr über die Innovationen, an denen die EEX im Einklang mit den Bedürfnissen ihrer Kunden arbeitet.

    zu European Energy Exchange AG
    Vortrag
    Mitarbeiter als Markenbotschafter
    Referent: Ninette Pett
    Zeit: 14:30–15:00
    Ort: Ebene +2 // SR 13
    Kategorie: Vortrag

    Ninette Pett, Senior-Consultant der PETT PR Gesellschaft für Unternehmenskommunikation mbH & Co. KG.

    Vortrag

    Personalkommunikation zwischen HR und PR – wer fährt, wer steuert?

    Wo Mitarbeiter immer häufiger zum Markenbotschafter werden und ihren Arbeitgeber in der Öffentlichkeit und den sozialen Medien repräsentieren, gewinnt Personalkommunikation zunehmend an Bedeutung. Denn hier ergeben sich Chancen und Risiken gleichermaßen. Der Vortrag zeigt auf, wie HR und PR themenübergreifend und gewinnbringend zusammenarbeiten können, um Mitarbeiter zu binden und neue Fachkräfte zu gewinnen.

    zu Gesellschaft für Unternehmenskommunikation mbH & Co KG
    Vortrag
    Fachkräftesicherung
    Referent: Sylvia Weisheit
    Zeit: 09:30–10:00
    Ort: Ebene +2 // SR 13
    Kategorie: Vortrag

    Sylvia Weisheit, Referentin und Beraterin für Führung und Organisation im Unternehmen Weisheit-Seminare UG

    Vortrag

    Mythos Motivation, Mythos Führung. Fachkräftesicherung – worauf kommt es heute an?

    Auf den ersten Blick hat sich Führung in den letzten Jahren grundlegend verändert. Mitarbeiter werden als die wahren Agenten des Wandels beschrieben. Warum wandelt sich dann aber so wenig? Unter dem Aspekt der positiven Kraft des negativen Denkens werden unterschätzte Möglichkeiten zur Fachkräftesicherung aufgezeigt und an Beispielen weitverbreitete Anreizsysteme und Arbeitstechniken analysiert und deren teils fatale Folgen erläutert.

    zu Internationale Berufsakademie Leipzig (iba)
    Vortrag
    Umgangsformen im beruflichen Alltag
    Referent: Jan Schaumann
    Zeit: 10:00–10:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 1
    Kategorie: Vortrag

    Jan Schaumann, Stiltrainer und Business-Coach

    Vortrag

    Keine zweite Chance!
    Umgangsformen im beruflichen Alltag

    Wie heißt es so schön: Wir bekommen keine zweite Chance, einen ersten Eindruck zu hinterlassen. Nur, nutzen wir diese Chance auch wirklich? Und was ist, wenn es mal schiefgeht? Vom Grüßen und Begrüßen, Beschnüffeln und Anfassen über das Reden und Anreden bis zu diesem kleinen, entscheidenden Bisschen „mehr“ – Jan Schaumanns interaktiver Vortrag umreist einige wichtige Aspekte der Business-Etikette und zeitgemäßer Umgangsformen im beruflichen Alltag.

    Jan Schaumann ist DER Stiltrainer. Er gilt als der „bunte Hund“ der Branche. Seine Methoden sind unkonventionell und unterhaltsam. Unternehmen, Seminar-Teilnehmer und Coaching-Klienten schwören auf ihn. Denn am Ende zählt der Erfolg und der gibt ihm Recht. Angemessene Umgangsformen, wertschätzende Kommunikation, Leadership und Win-Win-Verhandlungen sind seine Passion.

    zu Jan Schaumann
    Vortrag
    Go digital or go home – ein Erfahrungsbericht
    Referent: Markus Steimer und Marco Windwehr
    Zeit: 14:00–14:30
    Ort: Ebene +2 // SR 6/7
    Kategorie: Vortrag

     

    Markus Steimer, Leiter Vertrieb Vermögenskunden und Unternehmenskunden Mittelstand, Merkur Bank

    Marco Windwehr, Senior Spezialist Strategisches Marketing, Merkur Bank

    Vortrag

    Go digital or go home

    Digitale Herausforderungen – ein Erfahrungsbericht

    Den eigenen Weg zu finden zwischen Digitalisierungsträumen und Heerscharen „digitaler Schaumschläger“ ist eine der zentralen Herausforderung für Unternehmen im aktuellen Zeitalter der Digitalisierung.
    Markus Steimer, Leiter Vertrieb Vermögenskunden und Unternehmenskunden Mittelstand, und Marco Windwehr, Senior Spezialist Strategisches Marketing, geben Einblick in 12 Jahre Marketingerfahrungen der Merkur Bank als einem Mittelständischen Unternehmen: ganz praktisch und ohne die Gefahr von Buzzword-Bingo gelangweilt zu werden.   

    Von einem sind die beiden Spezialisten der Merkur Bank überzeugt: Auch im Zeitalter der Digitalisierung ist Marketing am Ende weiterhin vor allem eines: ehrliches Handwerk!
    Dann klappt‘s auch mit den Kunden!

    zu Merkur Bank
    Vortrag
    Bert Overlack
    Referent: Bert Overlack
    Zeit: 14:30–15:00
    Ort: Ebene +1 // Saal 4
    Kategorie: Vortrag

    Bert Overlack, Unternehmensberater

    Vortrag

    Zwischen Spitzenzeiten und Existenzängsten

    Bert Overlack entscheidet sich 1995 in das elterliche Unternehmen einzutreten. Es folgen erfolgreiche Jahre mit der Entwicklung internationaler Märkte und dem Aufbau neuer Produktionsstandorte in Osteuropa. 2007 feiert er für seine Unternehmensgruppe mit über 350 Mitarbeitern ein Rekordjahr. Ein Jahr später brechen die Absatzmärkte um 50 % ein. Beim MUT berichtet er, warum er trotz einer erfolgreichen Restrukturierung scheiterte und wie diese Erfahrung sein Leben verändert hat.

    zu Bert Overlack
    Vortrag
    Dr. Dirk Schöps
    Referent: Dr. Dirk Schöps
    Zeit: 15:00–15:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 4
    Kategorie: Vortrag

    Dr. Dirk Schöps, Cluster Manager REWIMET e.V. Reycling-Cluster und Sachverständiger

    Vortrag

    Insolvenz eines Recycling-Unternehmens

    Dr. Dirk Schöps war 24 Jahre lang Geschäftsführer eines niedersächsischen Recycling-Unternehmens. Mit seinem Team zerlegte er Handys, Computer-Platinen, Waschmaschinen und ganze Umspannwerke in wiederverwertbare Materialien, entsorgte Schadstoffe und trennte Wertstoffe zum Weiterverkauf. 2016 geriet das mittelständische Unternehmen in Schieflage und musste schließlich Insolvenz anmelden. Auf der Fuckup-Bühne spricht er über schwankende Preise in der Rohstoffwirtschaft, die Arbeit mit seltenen Erden und wie man sein Geschäftsmodell in einem Zukunftsmarkt vor Risiken schützt und wirtschaftlich sattelfest bekommt.

    zu Dr. Dirk Schöps
    Vortrag
    Messe als Marketinginstrument in einer digitalen Welt
    Referent: Dr. Peter Neven
    Zeit: 16:00–16:30
    Ort: Ebene +1 // MUT-Plaza
    Kategorie: Vortrag

    Dr. Peter Neven, Hauptgeschäftsführer des Ausstellungs- und Messe-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft e.V.

    Vortrag

    Analog im Dialog! Die Messe als analoges Marketinginstrument in einer digitalen Welt

    Eine Messe ist DAS Kommunikationsinstrument der Zukunft. Elektronik wird das menschliche Zusammenspiel nie ersetzen. Vertrauen, Empathie und zwischenmenschliche Kommunikation bleiben auch in Zukunft die Schlüssel für erfolgreiche Geschäftsbeziehungen. Messen sind in einer digitalen Welt die ideale Plattform für analogen Austausch zwischen den Menschen.

    zu AUMA
    Vortrag
    Außenwirtschaftsförderung
    Referent: Karsten Krebs
    Zeit: 13:00–13:30
    Ort: Ebene +2 // SR 8
    Kategorie: Vortrag

    Karsten Krebs, Beratung Wirtschaft

    Vortrag

    Internationalisierung voranbringen – Förderungen im Bereich Außenwirtschaft

    Die Sächsische Aufbaubank (SAB) ist die Förderbank des Freistaates Sachsen, die beim MUT Deutschland zu Fördermöglichkeiten für Unternehmen in Form von Zuschüssen und zinsvergünstigten Darlehen informiert. Der Vortrag im Rahmen des 1. Internationalisierungsforums gibt einen Überblick über die speziellen Fördermöglichkeiten der SAB im Bereich Außenwirtschaft bzw. Internationalisierung. Dabei steht die im Frühjahr 2018 in Kraft getretene neue Mittelstandsrichtlinie und deren Änderungen in Bezug auf die Außenwirtschaftsförderung im Hauptfokus.

    zu SAB
    Vortrag
    Einstieg in ausländische Märkte
    Referent: Justyna Gerhardt
    Zeit: 12:00–12:30
    Ort: Ebene +1 // MUT-Plaza
    Kategorie: Vortrag

    Justyna Gerhardt, International Project Leader

    Vortrag

    Vorbereitung für erfolgreichen internationalen Vertrieb

    Risikofreudig oder vorsichtig zurückhaltend? Lieber alles unter Kontrolle haben oder mit einem Partner höhere Gewinne teilen? Und ist letztendlich „all about timing“? Diese und weitere Fragen, die sich Unternehmerinnen und Unternehmer vor dem Markteinstieg im Ausland stellen sollten, werden in diesem Vortrag anhand einiger Fallbeispiele besprochen.

    zu DREBERIS GmbH
    Vortrag
    Management von Digitalisierungsprojekten
    Referent: Dr. André Köhler
    Zeit: 09:30–10:00
    Ort: Ebene +2 // SR 8
    Kategorie: Vortrag

    Dr. André Köhler, Geschäftsführer, Softwareforen Leipzig GmbH

    Vortrag

    Agiles Management von Digitalisierungsprojekten

    In Digitalisierungsprojekten werden frühe Prototypen und Zwischenstände mit potenziellen Nutzern getestet, das erhaltene Feedback beeinflusst den weiteren Projektverlauf. Agiles Projektmanagement ist sehr gut geeignet, diese Prozesse zu organisieren. Der Vortrag zeigt auf, worauf es bei agilem Projektmanagement ankommt und wie eine konkrete Umsetzung in der Praxis aussehen kann.

    zu Softwareforen Leipzig GmbH
    Vortrag
    Erfolgreiche Erschließung ausländischer Märkte
    Referent: Silke Poppe
    Zeit: 11:00–11:30
    Ort: Ebene +1 // MUT-Plaza
    Kategorie: Vortrag

    Silke Poppe, GTAI Stabsstellenleitung Neue Bundesländer / Director Eastern Germany

    Vortrag

    Unterstützung für deutsche Unternehmen auf ihrem Weg ins Ausland

    Detailliertes Wissen über andere Länder ist einer der entscheidendsten Faktoren für ein erfolgreiches Auslandsgeschäft. Dieser Vortrag bietet fundierte Informationen über Märkte, Rechtsvorschriften sowie Zollregelungen und Möglichkeiten zur Erschließung ausländischer Märkte.

    zu Germany Trade and Invest – Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH
    Vortrag
    Kommunikation für Verstehen-Woller
    Referent: Jan Schaumann
    Zeit: 12:00–12:30
    Ort: Ebene +2 // SR 6/7
    Kategorie: Vortrag

    Jan Schaumann, Stiltrainer und Business-Coach

    Vortrag

    Aktives Zuhören …
    Kommunikation im beruflichen Alltag

    Ja, aber… – die wohl schnellste Ohrfeige der Welt. Warum bis zum Ende zuhören, wenn ich doch schon nach der Hälfte alles (besser) weiß? Missverständnisse und Eskalationen lassen sich doch auch danach noch ausräumen. Klar, wenn man viel Zeit und Geld übrig hat. Oder man sorgt gleich für Verstehen (und manchmal sogar für Verständnis). Aktives Zuhören – effektiv, produktiv und wertschätzend. Und das alles für lau …
    Jan Schaumanns interaktiver Vortrag umreist einige wichtige Aspekte zielführender Kommunikation im beruflichen Alltag.

    Jan Schaumann ist DER Stiltrainer. Er gilt als der „bunte Hund“ der Branche. Seine Methoden sind unkonventionell und unterhaltsam. Unternehmen, Seminar-Teilnehmer und Coaching-Klienten schwören auf ihn. Denn am Ende zählt der Erfolg und der gibt ihm Recht. Angemessene Umgangsformen, wertschätzende Kommunikation, Leadership und Win-Win-Verhandlungen sind seine Passion.

    zu Jan Schaumann
    Vortrag
    LEAN, agil, Industrie 4.0, Führung …
    Referent: Oliver Scholz
    Zeit: 11:30–12:00
    Ort: Ebene +2 // SR 11
    Kategorie: Vortrag

    Oliver Scholz, Geschäftsführer soLEAN GmbH

    Vortrag

    LEAN, agil, Industrie 4.0, Führung…
    Egal, Hauptsache ERFOLG!

    Können Sie diese Trommelbegriffe auch nicht mehr hören? Was soll ich als Unternehmer damit anfangen? Wir stellen Ihnen einen 10-Punkte-Plan mit vielen Praxisbeispielen vor, wie Sie Ordnung in das Begriffschaos bringen und Ihr Unternehmen mit Hilfe eines LEAN-Management-Systems, agilen Projektmanagementmethoden und durch die richtige Führung nach vorn katapultieren!

    zu soLEAN GmbH – Trainingscenter für Führung & Prozessverbesserung
    Vortrag
    Umgang mit schwierigen Mitarbeitern und Low-Performern
    Referent: Dr. Markus Dobler
    Zeit: 10:30–11:00
    Ort: Ebene +2 // SR 11
    Kategorie: Vortrag

    Dr. Markus Dobler, Spezialist für strategisches, instruktives Coaching und Profiling

    Vortrag

    Umgang mit schwierigen Mitarbeitern und Low-Performern

    Schwierige Mitarbeiter, Low-Performer, Schlechterleister – alles sehr unschöne Worte, die gleichzeitig suggerieren, dass die Ursachen ausschließlich beim Mitarbeiter liegen. Doch ist dem wirklich so? Woran erkennt man überhaupt einen "Low-Performer" und wie geht man arbeitspsychologisch mit ihm am besten um?

    Diese und ähnliche Fragen behandelt Dr. Markus Dobler in seinem Vortrag über eines der wichtigsten Führungsthemen.

    zu Dr. Dobler-Optimierung
    Vortrag
    Mit fünf Fragen zu mehr Umsatz
    Referent: Udo Littmann
    Zeit: 15:30–16:00
    Ort: Ebene +2 // SR 13
    Kategorie: Vortrag

    Udo Littmann, Inhaber der "Udo Littmann – Produkt Marketing Beratung"

    Vortrag

    Fünf Fragen für Ihren besten Marketing Mix

    Marketing ist mehr als Kommunikation. Der Marketing Mix ist ein Power-Tool für Ihren Umsatz. Egal ob analog oder digital – mit fünf aufeinander aufbauenden Fragen finden Sie Ihren besten Marketing Mix für mehr Umsatz. Udo Littmann präsentiert Ihnen diesen universellen Ansatz an einem praktischen Beispiel. Das ist innovativer Mittelstand mit Biss.

    zu Udo Littmann – Produkt - Marketing - Beratung
    Vortrag
    D³ – Demografie, Digitalisierung und Diversity als Chancen
    Referent: Lutz Stratmann
    Zeit: 11:00–11:30
    Ort: Ebene +2 // SR 8
    Kategorie: Vortrag

    Lutz Stratmann, Minister a. D. und Geschäftsführer der Demografieagentur für die Wirtschaft GmbH

    Vortrag

    D³ – Erfolg mit einer „Zukunftsfähigen Unternehmenskultur“

    Belegschaften werden älter, Fachkräfte fehlen, Digitalisierung verändert Arbeitsabläufe. Unternehmen und Verwaltungen müssen sich dem stellen. Veränderungsprozesse bei laufendem Betrieb in Gang zu setzen, ist dabei gar nicht so einfach: Wo fange ich an? Wen muss ich involvieren? Was kann ich konkret tun? Genau an dieser Stelle setzt das Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit an: Das Audit ist ein flexibel gestalteter Prozess, in dem sich Beschäftigte und Führung gemeinsam engagieren. Am Ende steht nicht nur eine zukunftsfähige Unternehmenskultur, sondern auch die Positionierung als attraktiver Arbeitgeber.

    zu Demografieagentur für die Wirtschaft GmbH
    die Partner
    Vortrag
    Finanzierung für Startups nach der Gründung
    Referent: Dr. Jochen Leonhardt
    Zeit: 10:00–10:30
    Ort: Ebene +2 // Saal 6/7
    Kategorie: Vortrag

    Dr. Jochen Leonhardt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

    Vortrag

    Finanzierung für Startups nach der Gründung

    Zeitverzögerung und unerwartete Kostensteigerung vermeiden

    Viele Startups haben das Problem, dass sie nach Auslaufen der ersten Finanzierungsrunde weitere Finanzierungspartner benötigen. Venture Capital Gesellschaften begleiten Startups oft nur begrenzt, weil sie sich am ursprünglichen Businessplan orientieren. In der 2. Runde ist eine Aktualisierung der Planung oft ernüchternd. Der Markteintritt dauert länger und oftmals fallen weitere Vorlaufkosten an.
    Der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Dr. Jochen Leonhardt berichtet von einer Umfrage, die seine Kanzlei bei klassischen Banken durchführte und dabei fragte, wie sie mit einer solchen Situation umgehen. Welche Anforderungen sind an aktualisierte Pläne zu stellen? Was leisten Förderinstitute und welche Begleitung ist in besagter Phase sinnvoll? Wie beurteilen Banken die Qualität des kaufmännischen Führungspersonals und welche Venture Capital Gesellschaften gibt es am Markt, die bei einer solcher Phase zur Verfügung stehen?

    zu ST Treuhand Dr. Leonhardt, Lincke & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbH
    Vortrag
    eSport – Vorreiter des digitalen Marketings
    Referent: Markus Bonk
    Zeit: 16:00–16:30
    Ort: Ebene +2 // SR 6/7
    Kategorie: Vortrag

    Markus Bonk, Marketing & PR, ad hoc gaming GmbH

    Vortrag

    eSport – Vorreiter des digitalen Marketings

    Die ad hoc gaming GmbH gibt einen Einblick in den eSport-Markt (kompetitives Videospielen) und zeigt dabei auf, wie der komplette eSport-Markt das Potential digitalen Marketings nutzt und prägt. Kaum ein anderer Markt bietet so viele innovative Entwicklungen und Nutzungen sozialer Medien in solch kurzer Zeit.

    zu ad hoc gaming GmbH
    Vortrag
    Storytelling – aus Fakten werden Emotionen
    Referent: Michael Geerdts
    Zeit: 09:30–10:00
    Ort: Ebene +2 // SR 11
    Kategorie: Vortrag

    Michael Geerdts, CSO (Chief Storytelling Officer) und Business-Storyteller

    Vortrag

    Küssen schmeckt wieder.

    Storytelling – Wenn aus Fakten plötzlich Emotionen werden

    Seit Tausenden von Jahren nutzen wir spannende Geschichten, um Ideen verständlicher und wirkungsvoller zu kommunizieren. Wieso unsere Gehirne so heiß auf Stories sind, wie man als Redner Kopfkino bei seinen Zuhörern erzeugt und ob jede(r) Storytelling lernen kann, wird in diesem Vortrag vermittelt.


    Exklusives Speed-Coaching

    Michael Geerdts bietet für alle Teilnehmer unserer diesjährigen Speed Connection ein 10-minütiges Speed Coaching direkt vor jedem der drei Timeslots.

    zu Michael Geerdts – Angewandte Kommunikation
    Vortrag
    Gelassenheit To Go
    Referent: Anja Beck und Andrea Herz
    Zeit: 13:00–13:30
    Ort: Ebene +2 // SR 13
    Kategorie: Vortrag

    Anja Beck und Andrea Herz, Dipl.-Psychologinnen, Herz & Beck GbR für Psychologische Trainings

    Vortrag

    Gelassenheit To Go

    Stress hat man nicht, man macht ihn sich.

    Stress ist allgegenwärtig und eines der Schlagwörter unserer Zeit. Tatsächlich fühlen sich 90 % der Deutschen regelmäßig gestresst. Doch sind wir dem Stress tatsächlich hilflos ausgeliefert?

    Um diese Frage zu beantworten, entführt der Vortrag die Teilnehmer zunächst in das Reich der Fliegen und der Bienen. Sie werden staunen, wonach Fliegen und Bienen den ganzen Tag so suchen. Die Teilnehmer er-kennen: „Stress hat man nicht, man macht ihn sich!“. Somit kann jeder Mensch jeden Tag selbst entscheiden, ob er wie eine Fliege oder wie eine Biene leben möchte. Der Vortrag endet mit ein paar spannenden Tipps und Übungen, die es uns erleichtern, gelassen zu sein, kurz: wie eine Biene zu handeln!

    zu Herz & Beck GbR für Psychologische Trainings
    Vortrag
    Arbeit im Digitalen Zeitalter – Wie wir morgen Arbeiten werden
    Referent: Jürgen Griesbeck M.A., .Dipl. Soz. Päd. (FH)
    Zeit: 15:30–16:00
    Ort: Ebene +2 // SR 11
    Kategorie: Vortrag

    Jürgen Griesbeck M.A, .Dipl. Soz. Päd. (FH), pme Familienservice GmbH

    Vortrag

    Arbeit im Digitalen Zeitalter
    Wie wir morgen arbeiten werden

    Damit die digitalisierte Arbeitswelt der Zukunft kein Privileg der wenigen bleibt, sondern zur Realität für alle Menschen in Deutschland wird, muss jetzt die Gestaltungsfrage gestellt werden: Wie wollen wir morgen arbeiten? Wie können wir in einer digitalen und flexiblen Ökonomie neue Chancen auf persönliche Freiräume und sozialen Aufstieg schaffen? Wie können Unternehmen in einer alternden Gesellschaft und zugleich digitalisierenden Wirtschaft Innovationskraft sowie Produktivität stärken und damit wirtschaftliche Prosperität sichern? Lassen Sie uns den Paradigmenwechsel, den die Digitalisierung auch in der Arbeitswelt befördert, als Chance erkennen und die dabei entstehenden Aufgaben und Herausforderungen beherzt annehmen.

    zu pme Familienservice GmbH
    Vortrag
    Wirtschaft trifft Entwicklung
    Referent: Dr. Corinna Franke-Wöller und Dr. Konstantin Kotsas
    Zeit: 13:00–13:30
    Ort: Ebene +1 // MUT-PLAZA
    Kategorie: Vortrag

     

    Dr. Corinna Franke-Wöller, Leiterin der Agentur fur Wirtschaft & Entwicklung (AWE)

    Dr. Konstantin Kotsas, EZ-Scout der GIZ im Auftrag des Bundesministeriums fur wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), entsandt an die IHK Chemnitz

    Vortrag

    Wirtschaft trifft Entwicklung

    Finanzierungs- und Förderinstrumente der Bundesregierung für entwicklungspolitische Internationalisierungsvorhaben

    Sie sind ein deutsches oder europäisches Unternehmen und möchten sich international aufstellen? Sie planen, in Entwicklungs- oder Schwellenländern zu investieren? Sie wollen neue Märkte erschließen oder Ihre Zulieferketten an Sozial- und Umweltstandards ausrichten? Wir informieren Sie und stellen Förder- sowie Finanzierungsmittel der deutschen Entwicklungszusammenarbeit vor.

    zu Agentur für Wirtschaft & Entwicklung (AWE)
    Vortrag
    Regeneration und digitale Entgiftung
    Referent: Michael Riebel
    Zeit: 11:30–12:00
    Ort: Ebene +2 // SR 13
    Kategorie: Vortrag

    Michael Riebel (Dipl. Kaufmann, Inhaber, Geschäftsführer Siamar Reisen GmbH)

    Vortrag

    Regeneration und digitale Entgiftung – Reisetrends für Führungskräfte

    Im digitalen Zeitalter und bei der damit einhergehend Beschleunigung des Arbeitsalltags ist es zunehmend notwendig, Momente der Erholung und Regeneration zu schaffen. Im Vortrag geht es um die Sensibilisierung und die Möglichkeiten, diese Freiräume während besonderer Reiseerlebnisse bestmöglich und gewinnbringend für Mitarbeiter und Unternehmen zu kreieren. Ziel ist die langfristige Erhaltung der Leistungsfähigkeit, insbesondere für leitende Angestellte und Führungskräfte. Dabei sind Erlebnisse der Schlüssel. Diese reichen von „digital detox“ in Bhutan über „native cooking“ in Sri Lanka bis hin zum „Ranger for a day“ für Wasserschildkröten auf den Seychellen.

    zu Siamar Reisen GmbH
    Vortrag
    Über die Wirkung von Business-Outfits
    Referent: Jan Schaumann
    Zeit: 13:30–14:00
    Ort: Ebene +1 // Saal 1
    Kategorie: Vortrag

    Jan Schaumann, Stiltrainer und Business-Coach

    Vortrag

    Kleider. Macht! Leute.
    Die Wirkung des passenden Business-Outfits

    Kleider machen Leute? Vollkommener Unsinn! Nieten in Nadelstreifen, Genies in Jogginghose – nicht immer ist drin, was die Verpackung suggeriert. Dennoch hat Kleidung die Macht, unseren ersten Eindruck (und manchmal auch den zweiten) zu formen. Was gehört im Business dazu, was besser nicht? Und was muss ich wissen, um beim Einkauf nicht über den Tisch gezogen zu werden? Dieser interaktive Vortrag umreist einige wichtige Aspekte der Business-Etikette für einen passenden optischen Auftritt im beruflichen Alltag.

    Jan Schaumann ist DER Stiltrainer. Er gilt als der „bunte Hund“ der Branche. Seine Methoden sind unkonventionell und unterhaltsam. Unternehmen, Seminar-Teilnehmer und Coaching-Klienten schwören auf ihn. Denn am Ende zählt der Erfolg und der gibt ihm Recht.
    Angemessene Umgangsformen, wertschätzende Kommunikation, Leadership und Win-Win-Verhandlungen sind seine Passion.

    zu Jan Schaumann
    Vortrag
    Erfolgreich verkaufen
    Referent: Stefan Küthe
    Zeit: 14:30–15:00
    Ort: Ebene +2 // SR 11
    Kategorie: Vortrag

    Stefan Küthe, Speaker & Trainer

    Vortrag

    Erfolgreich verkaufen
    Mit mentaler Stärke sicher zum Abschluss kommen

    Das sind die Tricks der Top-Verkäufer. Dieser Vortrag zeigt auf, welche großen Chancen die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung für Verkaufsgespräche bieten, wie innovative Methoden aus dem Spitzensport im Verkauf praktisch angewendet und wie mit einer ganz bestimmten inneren Einstellung die Abschlussquote verbessert werden kann.

    zu Stefan Küthe, Speaker & Trainer
    Vortrag
    Außenwirtschaftsförderung des Bundes
    Referent: René Auf der Landwehr
    Zeit: 14:00–14:30
    Ort: Ebene +1 // MUT-PLAZA
    Kategorie: Vortrag

    René Auf der Landwehr, Firmenberater, Euler Hermes AG

    Vortrag

    Außenwirtschaftsförderung des Bundes

    Exportkreditgarantien und Garantien für Ungebundene Finanzkredite sind bewährte Außenwirtschaftsförderinstrumente der Bundesregierung. Exportkreditgarantien sichern deutsche Exporteure und die sie finanzierenden Banken gegen politische und wirtschaftliche Risiken ab. Mit Garantien für Ungebundene Finanzkredite unterstützt die Bundesregierung förderungswürdige Rohstoffprojekte im Ausland.

    Beide Förderinstrumente tragen maßgeblich zu wirtschaftlichem Wachstum sowie der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen bei. Als Mandatar des Bundes bearbeitet die Euler Hermes Aktiengesellschaft beide Förderinstrumente im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland und informiert im Vortrag über Möglichkeiten und Voraussetzungen.

    zu EULER HERMES AG
    Vortrag
    Candidate Journey: Die Reise eines Kandidaten
    Referent: Bernd Hatje
    Zeit: 11:00–11:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 1
    Kategorie: Vortrag

    Bernd Hatje, Key Account Manager, d.vinci – Recruiting in allen Facetten

    Vortrag

    Candidate Journey: Die erfolgreiche Reise eines Kandidaten

    Vom ersten Interesse am Arbeitgeber bis zum begeisterten Teammitglied – Was macht ein Unternehmen als Arbeitgeber attraktiv? Wo muss es für seine Bewerberzielgruppe präsent sein? Wie bewirbt sich der Kandidat? Wann kann eine externe Unterstützung sinnvoll sein? Warum ist ein durchdachter Onboarding-Prozess wichtig?

    Bernd Hatje erläutert die gesamte „Candidate Journey“ und zeigt dabei mögliche Anknüpfungspunkte für zielgerichtetes Recruiting auf, die zum Unternehmen, seiner Kultur und dem Budget passen!

    zu d.vinci – Recruiting in allen Facetten
    Vortrag
    E-Mail-Marketing Automation
    Referent: Daniel Reinhardt
    Zeit: 13:00–13:30
    Ort: Ebene +2 // SR 6/7
    Kategorie: Vortrag

    Daniel Reinhardt, Sales Manager & Consulter bei der mailingwork GmbH

    Vortrag

    E-Mail-Marketing Automation
    Marketingprozesse effektiv einsetzen

    Kunden wünschen sich persönlich zugeschnittene E-Mails. Wahllos gestreute Standardnewsletter finden kaum mehr Beachtung. Hier bringt E-Mail-Marketing Automation eine Vielzahl an Vorteilen mit sich: E-Mails, die exakt an die Bedürfnisse, Interessen und Lebenssituationen der Empfänger angepasst sind, können automatisiert versendet werden. Ein cleveres Daten- und Kampagnenmanagement ermöglicht es Unternehmen dabei, nahezu eine 1:1 Kommunikation zu simulieren und gleichzeitig die eigenen Kunden besser kennenzulernen.

    Daniel Reinhardt erläutert, wie E-Mail-Marketing Automation hilft, individuelles Kundenverhalten zu nutzen, um Kampagnen an den Lifecycle des Empfängers anzupassen. Automatisierte Regeln und Kampagnen sparen Zeit und Ressourcen und helfen so, Marketingprozesse erfolgreicher zu gestalten.

    zu mailingwork GmbH
    Vortrag
    EXPORT um die ECKE Österreich, Polen und Tschechien
    Referent: Dr. Heinz Walter, Claudia Baldauf und Kerstin Leisering
    Zeit: 10:00–10:30
    Ort: Ebene +1 // MUT-Plaza
    Kategorie: Vortrag

     

    Dr. Heinz Walter, Botschaftsrat für Handelsangelegenheiten

     

    Claudia Baldauf, Projektleiterin, Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH, Abt. Absatzförderung Kooperationen Tschechien, Österreich, Schweiz

     

    Kerstin Leisering, Projektleiterin, Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH, Abt. Absatzförderung Kooperationen Polen, Baltikum

    Vortrag

    EXPORT um die ECKE!
    Absatzchancen in Österreich, Tschechien und Polen

    Die Außenhandelsexperten Dr. Heinz Walter, Claudia Baldauf und Kerstin Leisering informieren darüber, welche Geschäftsmöglichkeiten es in Österreich derzeit z. B. im Holzbau gibt, wie unsere Nachbarn in Polen in Sachen nachhaltiger Mobilität aufgestellt sind oder was es mit dem Thema „Smart City“ in Tschechien auf sich hat.

    Die drei Länderexperten der Handelsabteilung der österreichischen Botschaft sowie der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH stellen dabei kompakt die Märkte und die Branchentrends für 2019 vor.

    zu Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
    Vortrag
    EXPORT um die ECKE Österreich und Tschechien
    Referent: Claudia Baldauf, Dr. Heinz Walter und Kerstin Leisering
    Zeit: 10:00–10:30
    Ort: Ebene +1 // MUT Plaza
    Kategorie: Vortrag

     

    Claudia Baldauf, Projektleiterin, Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH, Abt. Absatzförderung Kooperationen Tschechien, Österreich, Schweiz

     

    Dr. Heinz Walter, Botschaftsrat für Handelsangelegenheiten

     

    Kerstin Leisering, Projektleiterin, Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH, Abt. Absatzförderung Kooperationen Polen, Baltikum

    Vortrag

    EXPORT um die ECKE!
    Absatzchancen in Österreich, Tschechien und Polen

    Die Außenhandelsexperten Claudia Baldauf, Dr. Heinz Walter und Kerstin Leisering informieren darüber, welche Geschäftsmöglichkeiten es in Österreich derzeit z. B. im Holzbau gibt, wie unsere Nachbarn in Polen in Sachen nachhaltiger Mobilität aufgestellt sind oder was es mit dem Thema „Smart City“ in Tschechien auf sich hat.

    Die drei Länderexperten der Handelsabteilung der österreichischen Botschaft sowie der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH stellen dabei kompakt die Märkte und die Branchentrends für 2019 vor.    

    zu Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
    Vortrag
    EXPORT um die ECKE Polen
    Referent: Kerstin Leisering, Dr. Heinz Walter und Claudia Baldauf
    Zeit: 10:00–10:30
    Ort: Ebene +1 // MUT-Plaza
    Kategorie: Vortrag

     

    Kerstin Leisering, Projektleiterin, Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH, Abt. Absatzförderung Kooperationen Polen, Baltikum

     

    Dr. Heinz Walter, Botschaftsrat für Handelsangelegenheiten

     

    Claudia Baldauf, Projektleiterin, Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH, Abt. Absatzförderung Kooperationen Tschechien, Österreich, Schweiz

    Vortrag

    EXPORT um die ECKE!
    Absatzchancen in Polen, Österreich und Tschechien

    Die Außenhandelsexperten Kerstin Leisering, Dr. Heinz Walter und Claudia Baldauf informieren darüber, welche Geschäftsmöglichkeiten es in Österreich derzeit z. B. im Holzbau gibt, wie unsere Nachbarn in Polen in Sachen nachhaltiger Mobilität aufgestellt sind oder was es mit dem Thema „Smart City“ in Tschechien auf sich hat.

    Die drei Länderexperten der Handelsabteilung der österreichischen Botschaft sowie der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH stellen dabei kompakt die Märkte und die Branchentrends für 2019 vor.

    zu Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
    Vortrag
    Frohes Schaffen – Zukunft der Arbeit
    Referent: Guido Rottkämper
    Zeit: 13:00–13:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 1
    Kategorie: Vortrag

    Guido Rottkämper, Architekt, Gründer und Geschäftsführer der design2sense GmbH

    Vortrag

    Frohes Schaffen

    Zukunft der Arbeit

    „Ich stelle mir eine Welt vor, in der jeder Mensch morgens inspiriert zur Arbeit geht und abends mit gutem Gefühl nach Hause kommt.“ Das ist die Vison von Guido Rottkämper, Architekt und engagierter Arbeitsweltverbesserer.

    Was tun Unternehmen, die sich auf den Weg zur Zukunft der Arbeit gemacht haben? Konzerne oder Startups? Was machen die anders? Was macht sie erfolgreich? Ob Digitalisierung, neue Ansprüche an Arbeit, ob Entwicklung der Unternehmenskultur oder new work – Rottkämpers Thema sind Chancen und Instrumente zur Verbesserung der Arbeitswelt in mittelständischen Unternehmen.
    Best practice: Räume, Kommunikation, Inspiration.

    Und Rottkämper ist Initiator des Themenforums "Frohes Schaffen" mit dem frohesschaffen.consulting Team.

    zu design2sense GmbH
    Workshop
    Lego® Serious Play® 101
    Referent: Jennifer Pauli & Elizaveta Petcheniouk
    Zeit: 11:30-12:00 // 15:30-16:00
    Ort: Ebene +1 // Saal 1
    Kategorie: Workshop

    Jennifer Pauli und Elizaveta Petcheniouk, Lego® Serious Play® Moderator und Facilitator, LSP Coaches

    Workshop

    Lego® Serious Play® 101
    Spielerisch für mehr Innovation und bessere Business Performance

    Mit Lego Serious Play (LSP) kommen die bunten Lego Bausteine immer häufiger auch im Business-Kontext zum Einsatz, wie zum Beispiel in den Bereichen Zukunftsplanung, Visionsentwicklung, Team Forming und Konfliktlösung.

    Dieser Workshop bietet die Chance, die Basics der kreativen Methode Lego® Serious Play® hands-on zu erfahren. Die Teilnehmer bekommen die Bausteine in die Hand, um direkt beim Ausprobieren die Grundprinzipien kennenzulernen. Dabei erhalten sie Aufschluss darüber, bei welchen Problemstellungen und in welchen Anwendungsbereichen die Methode eingesetzt werden kann und warum man im Arbeitsalltag mehr spielen sollte.

    zu LSP Coaches
    Vortrag
    Lesung: Erkenntnisse aus 5000 Coachingstunden
    Referent: Dr. Markus Dobler
    Zeit: 15:00–15:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 1
    Kategorie: Vortrag

    Dr. Markus Dobler, Spezialist für strategisches, instruktives Coaching und Profiling

    Vortrag

    Lesung: Erkenntnisse aus 5000 Coachingstunden

    Über Veränderungsprozesse eines Coaches

    Profiler und Coach Dr. Markus Dobler verfügt über jahrelange Erfahrungen im Coaching mit über 130 Kunden aus 70 verschiedenen Branchen. Eine der wichtigsten Erkenntnisse aus über 5000 Coachingstunden ist die, dass sich nicht nur die Klienten verändern – durch die Vielzahl und Diversität der in den Coachings zur Sprache gekommenen Themen verändert sich auch der Coach! Situationen, innere Prozesse, äußere Anstöße, Erfolge und Misserfolge – sie alle sind so verschieden wie die Klienten selbst.
    Dr. Markus Dobler blickt auf seine wichtigsten Erkenntnisse zurück, um diese im Austausch mit dem Publikum kontrovers zu diskutieren.

    zu Dr. Dobler-Optimierung
    Vortrag
    Wirtschaftlichkeit von Sprachen
    Referent: Ziad Chama
    Zeit: 15:00–15:30
    Ort: Ebene +1 // MUT Plaza
    Kategorie: Vortrag

    Ziad Chama, Senior Business Consultant und Trainer für Sprachtechnologie

    Vortrag

    Language sells

    Über die Wirtschaftlichkeit von Sprachen und welches Potential dahintersteckt?

    Sprache und Übersetzung, oft unterschätzte Instrumente, um die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen zu erhöhen. Ziad Chama, Trainer für Sprachtechnologie, erläutert deren Bedeutung im Kaufprozess, betrachtet das wirtschaftliche Potential, blickt auf die Global Player und geht auf die Fragen ein, ob noch mehr außer Google existiert und wie Unternehmen die richtige „Sprachenstrategie“ festlegen können.

    zu SDL
    Workshop
    Vom Talent zum motivierten Mitarbeiter
    Referent: Norbert Hansel
    Zeit: 12:30 // 14:00 // 15:30
    Ort: Ebene +2 // SR 12
    Kategorie: Workshop

    Norbert Hansel, Geschäftsführer, Trainer, Talentbeleuchter eleanto GmbH – Die Talentmanufaktur

    Workshop

    Vom Talent zum motivierten Mitarbeiter

    Lösungen für die Herausforderungen moderner Personalarbeit

    Was Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel heute brauchen? Mitreißende Persönlichkeiten! Dieser interaktiv-unterhaltsame Kurzworkshop vermittelt, wie Talente geweckt, deren Entfaltung gefördert und so mit Hilfe gezielter Mitarbeitermotivation authentischer Service kreiert werden kann: Mutig. Anders. Auf eleanto-Art – für gutgelaunte Kunden, mehr Umsatz und Erfolg!

    zu eleanto – Die Talentmanufaktur
    Vortrag
    Krisensicherer Vermögensschutz
    Referent: Dipl. oec Angelika Nicole Paßora
    Zeit: 10:30–11:00
    Ort: Ebene +1 // MUT-Marktplatz powered by eex
    Kategorie: Vortrag

    Dipl. oec Angelika Nicole Paßora, Inhaberin Goldhaus Paßora

    Vortrag

    Geldinfarkt 2020?!

    Wege zum steuerfreien und krisensicheren Vermögensschutz

    Ist unser Wohlstand gefährdet?
    Angelika Nicole Paßora, seit 1990 aktiv im Groß- und Einzelhandel für Edelmetalle, stellt die aktuelle Marktsituation dar und gibt wissenswerte Tipps zum Kampf gegen Schulden, Inflation und Vermögensverlust im Falle eines Währungskollapses.
    Sie zeigt auf, wie mit Gold sicher, flexibel und steuerfrei Renditen erwirtschaftet werden können und gleichzeitig das Vermögen geschützt wird.

    zu Goldhaus Paßora
    Vortrag
    Nettolohnoptimierung als Mitarbeiterbindung
    Referent: Dr. Jochen Leonhardt
    Zeit: 13:30–14:00
    Ort: Ebene +2 // SR 11
    Kategorie: Vortrag

    Dr. Jochen Leonhardt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

    Vortrag

    Nettolohnoptimierung als Mitarbeiterbindung

    Finanziellen Anreize, die ankommen

    Gerade in Zeiten steigender Steuerbelastungen rücken rechtlich zulässige Nettolohngestaltungen immer stärker in den Fokus. Welche finanziellen Möglichkeiten gibt es, die beim Mitarbeiter direkt ankommen?
    Der Beantwortung dieser Frage widmet sich Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Dr. Jochen Leonhardt in seinem Vortrag und stellt über 15 Bausteine vor, mit denen zusätzlich zur Bruttolohngestaltung eine Nettolohnoptimierung erfolgen kann. Es geht um Erholungsbeihilfen, Heimarbeiterzuschläge, über Fragen der Internetpauschale und Mitarbeiterbeteiligung. Dr. Leonhardt erläutert dabei alle Bausteine anhand konkreter Beispiele.

    zu ST Treuhand Dr. Leonhardt, Lincke & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbH
    Vortrag
    Personalmanagement und Integration durch Arbeit
    Referent: Dr. Youhanna Najdi
    Zeit: 09:30–10:00
    Ort: Ebene +1 // Saal 1
    Kategorie: Vortrag

    Dr. Youhanna Najdi, RIELE Personaldienstleistungen und Büroservice GmbH

    Vortrag

    Personalmanagement und Integration durch Arbeit

    Fähigkeiten und Kompetenzen von Migranten effektiv nutzen

    Sind Flüchtlinge eher Gewinn oder Risiko für Unternehmen? Die Beschäftigung von Arbeitnehmern ausländischer Herkunft hat in Deutschland Tradition. Gerade vor dem Hintergrund der jüngsten Flüchtlingswelle, dem Prozess der Globalisierung und des demografischen Wandels ist der gezielte Einsatz der Fähigkeiten von Arbeitskräften mit Migrationshintergrund ein wichtiges Thema im Personalmanagement.
    Dr. Youhanna Najdi geht auf die Notwendigkeit zur Zusammenarbeit mit geflüchteten
    Arbeitskräften ein und erklärt, wie eine Integration durch Arbeit die Einheit zwischen
    alten und neuen Bestandteilen der Gesellschaft erleichtern kann. Die Beschäftigung von Migranten betrachtet er sowohl für die deutsche Wirtschaft als auch aus soziologischer Perspektive als notwendig und positiv.

    zu RIELE Personaldienstleistungen und Büroservice GmbH
    Vortrag
    Intelligente Führung mit Mehrwert
    Referent: Prof. Dr. Bernd Okun
    Zeit: 12:30–13:00
    Ort: Ebene +2 // SR 11
    Kategorie: Vortrag

    Prof. Dr. Bernd Okun, Geschäftsführer, Supervisor und Ausbilder

    Vortrag

    Intelligente Führung mit Mehrwert

    Kommunikation in turbulenten Zeiten

    Wie geht Kommunikation, wenn es auf schnelles Umschaltspiel ankommt und alle mitziehen müssen? Wie wecke ich strategische Begeisterung und kollektive Intelligenz? Was sind die kommunikativen Hebel dafür? Die Antworten auf diese Fragen werden gebraucht, wenn der Auftrag aus dem Rahmen fällt. Die ganze Mannschaft muss mitziehen, ohne alles stehen und liegen zu lassen. Steht da die Führung, steht die Mannschaft. Wie geht das, schnell, sicher und nachhaltig mit Blick auf wirtschaftliches Wachstum, Fachkräftebindung und die Profitabilität von Geschäftsmodellen?
    Darüber spricht Prof. Dr. Bernd Okun. Er gilt als einer der ergebnisstärksten Trainer Deutschlands, der mit seinen ungewöhnlichen Ansätzen vielen Unternehmen zu erstaunlichen Erfolgen verholfen hat.

    zu Die Führungs- und Veränderungsakademie DE VACTO
    Vortrag
    Lobbying und Networking analog
    Referent: Detlef Bischoff
    Zeit: 16:00–16:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 1
    Kategorie: Vortrag

    RA Detlef Bischoff, Präsident des Club International e.V. Leipzig

    Vortrag

    Lobbying und Networking ganz analog

    Globales Netzwerken dank Clubmitgliedschaften

    In seiner Funktion als Präsident des Club International e.V. Leipzig spricht RA Detlef Bischoff in seinem Vortrag mit aktiver Diskussion über Vorteile und Chancen, aber ebenso über Notwendigkeiten und Grenzen des Networking durch Clubmitgliedschaften. „Außerhalb der Online-Netzwerke haben Clubs die Nase vorne", sagt der Unternehmer und Diplomat mit Blick auf eine intensive und vertrauensvolle Netzwerkarbeit. Plattformen wie LinkedIn, XING und all die anderen werden‎ als die neuen, seligmachenden Netzwerke verherrlicht. Im nachhaltigen Lobbyismus und Netzwerken zählen jedoch nach wie vor der persönliche Eindruck, Nachhaltigkeit und‎ Vertrauen. Diese Skills lassen sich laut Detlef Bischoff sehr gut durch Mitgliedschaften in Clubs unter Beweis stellen.

    zu Club International e.V. Leipzig
    Vortrag
    Büro- und Arbeitsformen im Wandel
    Referent: Ralf Tiedtke
    Zeit: 10:30-11:00 // 17:00-17:30
    Ort: Ebene +1 // Saal 1
    Kategorie: Vortrag

    Ralf Tiedtke, Geschäftsführer designfunktion Gesellschaft für moderne Einrichtung Berlin mbH

    Vortrag

    Die Zukunft der Arbeit

    Büro- und Arbeitsformen im Wandel

    Trends wie Mobilität und Digitalisierung setzen neue Rahmenbedingungen. Beauftragt von designfunktion, hat das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in der Studie „Wirksame Büro- und Arbeitswelten“ die Bedeutung von Arbeitswelten für die strategischen Ziele von Unternehmen erforscht.
    Für die Studie wurden 1.000 Entscheider in Unternehmen sowie Architekten und Büroplaner befragt. Die Studienergebnisse liefern Antworten auf die Fragen: Gibt es DIE Büroform der Zukunft? Wie hoch ist der Grad an Selbstbestimmung was Arbeitszeit und Arbeitsort angeht? Machen wirksame Büro- und Arbeitswelten den Arbeitgeber wirklich attraktiver? Die Antworten stellt Ralf Tiedtke in seinem Vortrag vor.

    zu designfunktion Gesellschaft für moderne Einrichtung Berlin mbH
    Workshop
    Gestalter der urbanen Mobilitätswende
    Referent: Martha Marisa Wanat
    Zeit: 14:30-15:00 // 16:30-17:00
    Ort: Ebene +1 // Saal 1
    Kategorie: Workshop

    Martha Marisa Wanat, Geschäftsführende Gesellschafterin BICICLI Holding GmbH


    Workshop

    Gestalter der urbanen Mobilitätswende

    Wie neue Rad-basierte Mobilitätskonzepte Unternehmen und ihre Belegschaft bewegen

    Stau-Stress, Parkplatz-Chaos, Dieselskandale, Luftreinhaltepläne? In diesem Workshop atmen Sie auf. Martha Marisa Wanat zeichnet mit Ihnen Stand- und Zielbilder Ihrer urbanen Mobilität – konkret für Ihre Unternehmen, Mitarbeiter und Kunden. Trends, Thesen und Prototypen für „Neue Fahr-Lässigkeiten“ mit Auto-Korrektur.

    Von der Weltpolitik bis zur Werkstatt: Sie lernen radbasierte, steuerbegünstigte Dienstrad- & Flotten-Konzepte kennen – von Beratung bis Wartung!

    zu BICICLI Holding GmbH
    Vortrag
    Human Ressource im Unternehmen
    Referent: Prof. Dr. Ing. Nazem Saud
    Zeit: 12:00–12:30
    Ort: Ebene +2 // SR 8
    Kategorie: Vortrag

    Prof. Dr.Ing. Nazem Saud, RIELE Personaldienstleistungen und Büroservice GmbH

    Vortrag

    Human Ressource im Unternehmen

    Herausforderungen im Zuge der Globalisierung

    Die Entwicklung am Arbeitskräftemarkt in den Industrieländern tendiert stark hin zum Studium anstelle von Ausbildung, Der Vortrag geht auf die Gründe und die Auswirkungen für einen erfolgreichen Einstieg der Absolventen in den praktischen Berufsalltag ein.
    Prof. Dr. Ing. Nazem Saud erläutert Ansatzpunkte für Unternehmen des Mittelstandes, qualifizierte Migranten effizient in die Unternehmensstruktur zu integrieren und vorhandenes Wissen gewinnbringend zu nutzen.
    Die praxisnahe Betrachtung erfolgt anhand des Fallbeispiels von der Beschäftigung eines syrischen Hochschulabsolventen im Fachbereich Maschinenbau.

    zu RIELE Personaldienstleistungen und Büroservice GmbH
    Vortrag
    LICHT. FORM. KULTUR.
    Referent: Kai Byok
    Zeit: 12:30–13:00
    Ort: Ebene +1 // Saal 1
    Kategorie: Vortrag

    Kai Byok, Designer, Lichtplaner und Geschäftsführer der BYOK GmbH

    Vortrag

    LICHT. FORM. KULTUR.

    Von der Planung bis hin zur gewerkeübergreifenden Lichtlösung

    Was ist Licht, was sind die Grundbegriffe und wie wird in den verschiedenen Alltagsbereichen Licht angewendet. Wie findet eine Lichtplanung statt – von der Kommunikation über die Kundenbedarfsanalyse bis hin zur Produktion inkl. smarten Lösungen unter Einbezug von parallelen Gewerken bei hoher Budgettreue. Teuer ist nicht gleich gut!

    zu BYOK GmbH

    Partner und Sponsoren 2018

    Dieser Kongress bewegt – Nur Gemeinsam.

    Wir danken unseren Partnern und Sponsoren für das Vertrauen. Nur mit ihrer Unterstützung ist es möglich, den MUT konzeptionell weiterzuentwickeln und somit nicht nur der jetzigen, sondern auch der kommenden Unternehmergeneration eine wertvolle Begegnungsplattform zu bieten.



    Stark im Verbund

    Impressionen 2017

    MUT Deutschland 2017 in Bildern

    Neue Ideen sammeln, neue Begegnungen und neues Wissen mitnehmen – das und vieles mehr bot der 13. Mittelständische Unternehmertag Deutschland am 15. Oktober im Congress Center Leipzig unseren Partnern, Ausstellern und Teilnehmern.

    Lernen auch Sie die mittelständische Wirtschaft neu kennen, kommen Sie mit Experten ins Gespräch und tauschen Sie sich mit Meinungsbildnern und Strategen aus - am 15. November 2018 beim 14. MUT Deutschland im Congress Center Leipzig.

    Informationen und Anmeldung per Mail: info@mut.business oder telefonisch unter: 0341 98 98 27 12.

    Programm 2017

    Die Formate und Themen im Überblick

    Der MUT 2017 pflegt Tradition und bereichert den Leitkongress mit seinen Neuerungen. Neben Vorträgen und Workshops zu aktuellen Themenschwerpunkten und den Sonderformaten MUT KONTROVERS und Speed-Connection präsentiert der MUT erstmals Themenforen. Aussteller und Referenten setzen sich in einem extra geschaffenen Kommunikationszentrum gemeinsam kontrovers zu einem Themenschwerpunkt auseinander.
    Der MUT-Auftakt und das Sonderformat MUT–Kontrovers werden moderiert von Jan Hofer, Chefsprecher der ARD-Tagesschau.

    Eine Übersicht der bestätigten Inhalte finden Sie hier. Änderungen und Ergänzungen vorbehalten.

    GesamtFilter

    Themenforum
    Arbeiten 4.0
    Zeit: 08:00–18:00
    Ort: CCL / Ebene 0
    Kategorie: Themenforum
    Themenforum

    Arbeiten 4.0 – Teamarbeit im digitalen Zeitalter

    Arbeiten 4.0 fördert die organisationsübergreifende Zusammenarbeit sowie den schnellen Informationsaustausch. Es vereint Maßnahmen wie mobile Arbeitsplätze, neue Formen der Zusammenarbeit über Social Media, E-Learning-Angebote sowie dynamische IT-Angebote über Cloud Computing, die im digitalisierten Zeitalter die Innovationsbereitschaft und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen sichern. Anwendungen wie RSS-Feeds, Blogs, Foren und Firmen-Wikis gehören als umfassender Zugang zu Fachwissen heute bereits zum Arbeitsalltag. Kompetenznetzwerke verknüpfen dieses Wissen auf neue Art und Weise und stärken die Verbindung der einzelnen Geschäftsprozesse. Und auch das Kundenbeziehungs-Management setzt auf digitale Kanäle wie Social Media-Plattformen, Firmen-Apps und web-basierte Anwendungen, die unter einer Oberfläche integriert werden, damit Mitarbeiter prozessorientiert und funktionsübergreifend arbeiten können.

    Das Forum „Arbeiten 4.0 – Teamarbeit im digitalen Zeitalter“ des MUT 2017 zeigt die vielfältigen Möglichkeiten der digitalen Arbeitswelt auf. Aussteller und Partner der Communisystems-Care – sowohl führende Anbieter als auch innovative Start-ups aus den Bereichen der Hard- und Software und der Digitalisierungs-Dienste – präsentieren hier ihr Angebot zu den Themen Digitalisierung, Kommunikation, Collaboration, Datensicherheit, Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle, Fördermittel und Recht.

    Der Mittelstand – Verlierer der digitalen Transformation?

    10:00 Ralf Heipmann Plaza 4.0

    Neukundengewinnung ist kein Glückspiel!

    10:30 Stefan Dittmar Plaza 4.0

    Rechtliche Begleitung digitaler Geschäftsmodelle

    11:00 Dr. Christian Klostermann Plaza 4.0

    Kostenfreie Digitalisierungsangebote des Kompetenzzentrums Mittelstand 4.0

    11:30 Alexandra Horn Plaza 4.0

    Sicherheit im digitalen Zeitalter - Der Allianz Cyber-Schutz

    12:00 Karsten Kunstmann Plaza 4.0

    Arbeitgeber der Zukunft

    12:30 Jürgen Antoni Plaza 4.0

    Datenschutz im Personalwesen

    13:00 Uwe Karsten Plaza 4.0

    Teamarbeit in einer digitalen & vernetzten Welt

    13:30 Nico Kühn Plaza 4.0

    Gerätemanagement in der Cloud

    14:00 Thorsten Ramm Plaza 4.0

    Neukundengewinnung ist kein Glückspiel!

    14:30 Jörg Brückner Plaza 4.0

    Förder- und Finanzierungsmaßnahmen für Digitalisierungsprojekte

    15:00 Dr. Uwe Greif Plaza 4.0

    Cyberangriffe – Bedrohungen erkennen. Umfassender Schutz durch individuelle Risikoermittlung

    15:30 Karsten Kunstmann

    Der erste Schritt zur Digitalisierung

    16:00 Martin Possehn Plaza 4.0
    zu Communisystems-Care
    die Partner
    Sonderformat
    MUT-Kontrovers
    Referent: Jan Hofer, Regine Sixt, Wolfgang Grupp, Claus Sauter
    Zeit: 12:00
    Ort: CCL // Ebene +1 // Saal 3
    Kategorie: Sonderformat

     

     

    Sonderformat

    MUT-Kontrovers mit Jan Hofer

    Die Gäste: Regine Sixt, Wolfgang Grupp, Claus Sauter

    Die drei inhabergeführten Unternehmen
    Sixt SE
    TRIGEMA Inh. W. Grupp e. K.
    VERBIO Vereinte BioEnergie AG
    stehen für Erfolgsgeschichten MADE IN GERMANY.

    Sind diese unternehmerischen Wege unter den heutigen Herausforderungen noch möglich und erstrebenswert?

    Diskutieren Sie mit:
    - Startup vs. trad. Mittelstand
    - Venture Capital vs. Bankkredit
    - Wachstum vs. Stabilität
     

    Sonderformat
    Speed-Connection
    Zeit: 11:00 // 13:00 // 15:00
    Ort: CCL //
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    Vernetzung in kürzester Zeit

    Unternehmen kennenlernen, Gespräche führen und Ihr Netzwerk erweitern. Speed-Connection ist der schnellste Weg, potentielle Geschäftspartner kennenzulernen und sein eigenes Unternehmen zu präsentieren.
    7 neue Kontakte in einer Stunde, begleitet von Bernd Reinshagen.

    zum Anmeldeformular

    Runde 1

    11:00 Ebene 0 // Foyer West

    Runde 2

    13:00 Ebene 0 // Foyer West

    Runde 3

    15:00 Ebene 0 // Foyer West
    Themenforum
    Deutsch-Chinesisches Mittelstandsforum
    Zeit: 08:00–18:00
    Ort: CCL // Ebene +1
    Kategorie: Themenforum
    Themenforum

    Deutsch-Chinesisches Mittelstandsforum

    Das Deutsch-Chinesische Mittelstandsforum dient der Förderung von Handelsbeziehungen und Kooperationen zwischen Mittelstandsunternehmen in Deutschland und China und als Schnittstelle für überregionale Wirtschaftsbereiche. Als universelle Plattform bietet das Forum innerhalb des MUTs regionalen Unternehmen die Gelegenheit zum internationalen Austausch und zur Zusammenarbeit.
     
    Durch die Kompetenz und praktische Erfahrung der ausgewählten Repräsentanten aus verschiedenen Bereichen wird der Zugang zu neuen Netzwerken und Partnerschaften ermöglicht. Im Rahmen kompetenzorientierter Vorträge vor dem Hintergrund der Zusammenarbeit werden themenspezifische Felder und Disziplinen behandelt.

    Folgende Schwerpunkte stehen dabei im Fokus:
    – Investitionen in Deutschland
    – Kooperationen und strategische Partnerschaften
    – Technologie- und Wissenstransfer
    – Internationalisierung lokaler Produkte und Märkte
    – Veränderte Voraussetzungen für regionale Unternehmen

    Auszüge aus dem Forum-Programm (Zeiten und Inhalte folgen demnächst):

    Aktuelle Entwicklung von chinesischen Märkten und Möglichkeiten sowie deren Konsequenzen für
    deutsche Unternehmen – Referent: tbc. Merics

    Internationalisierung von chinesischen Mittelstandsunternehmen – Referentin: Frau Qin Liwen, Stiftung Deutsche und Chinesische Kultur

    Anforderungen und Folgen für mittelständische Unternehmen in Deutschland und Europa, resultierend aus der voranschreitenden Internationalisierung – Referentin: Frau Cao Yi, GTAI

    Zukunftsperspektiven und Herausforderungen aus der Sicht eines hochrangigen chinesischen Innovationscenters – Referent: Herr Wang Mingyong, First international Incubator

    Die Sonderwirtschaftsentwicklungszone Nantong stellt sich vor – Referent: tbc.

    Deutsch-Chinesische Handelsbeziehungen und regionale Produkte aus dem Standpunkt der Logistik betrachtet – Referent: Herr Xu Yun, DECN Logistik GmbH

    Durch das Zusammenführen der beiden Länder bietet das Deutsch-Chinesische Mittelstandsforum auf dem MUT die Möglichkeit, zielorientierte Begegnungen zu schaffen, neue Geschäftsbereiche zu entwickeln und zukunftsorientierte Märkte zu erschließen. Hierbei fungiert das Forum als Sprachrohr und interkulturelle Kommunikationshilfe zur Vernetzung von lokalen Unternehmen.

    Eingeladen nach Deutschland werden zum 19. Oktober Regierungsabgeordnete und Vertreter aus den verschiedenen Wirtschaftsbereichen mit den entsprechend ansässigen Unternehmen, wie zum Beispiel:

    Die Nantong Jianghai Liandong Sonderwirtschaftsentwicklungszone mit den drei Unternehmen: Nantong Xinjin (Baugruppe), Jiang Su Yongda (Elektro- Ingenieurs- und Installationstechnik), Jiangsu Zhongniu (Technische Baumaterialen).
    Interessensgebiete: Baumaterialien und Technologie, Sicherheitssysteme, Energiemarkt

    Der Shanghai Verband für nichtstaatliche höhere Bildungsträger mit sechs Vertretern von Bildungsträgern und Fachhochschulen.
    Interessensgebiet: Kooperationsmöglichkeiten für Berufsausbildung und Handwerk

    Der Shanghai Yangpu Verein für Umweltschutz.
    Interessensgebiete: Lösungsansätze zu Umweltproblemen in China aus den Bereichen Müllentsorgung und Trennung, Verarbeitung von organischen und anorganischem Abfall sowie Trinkwasseraufbereitung

    Vertreter des Jiangsu Provinzverbands für Elektrotechnik und Maschinenbau mit insgesamt über 3000 Mitgliedern.
    Interessensgebiete: Deutsche Forschungs- und Handelspartner für Elektronik, Maschinerie und Hardware

    Die DECN Logistik GmbH als Handels- und Logistikunternehmen.
    Interessensgebiet: Vertrieb und Internationalisierung von deutschen regionalen Produkten

    Die Westhaven Industrie GmbH.
    Interessensgebiete: Ingenieurswesen mit Serviceleistungen im Bereich OEM & ODM, Zertifizierung von Industriebedarf, -produkten und -zubehör, Second-Hand-Maschinen 

    Der First international Incubator aus Shanghai, einer breit aufgestellten Servicegesellschaft mit Dienstleistungen für Steuer-, Recht- und Copyrightfragen, Vermarktung und innovative Technologien mit einem 12.000m²-Innovationscenter in Shanghai.
    Interessensgebiete: Kooperation mit innovativen Start-ups, Inkubatoren und Businesscentern

    Die Shanghai Ying Heng Logisitcs, Luft- und Seefrachtunternehmen mit internationalen Handelsdienstleistungen.
    Interessensgebiet: Neue Produkte und Handelspartner

    Der Ning Bo Verband für Automobilbauteile und -zubehör.
    Interessensgebiete: Kontakt mit relevanten lokalen Interessenvertretern und deutschen Counterparts

    Die Anhui De Run Umwelttechnik-Gruppe ist in den Bereichen Rohstoffverwertung Müllsortierung und Verarbeitung sowie Abfalltechnologie tätig.
    Interessensgebiet: Intelligente Abfallaufbereitungssysteme

    Die Sonderwirtschaftsentwicklungszone Nantong stellt sich vor

    13:00 Fr. Yang Meijuan Ebene 0 // BR 4

    Xinjin Construction – Einblicke in das Bauwesen

    13:20 Hr. Zhou Jianfeng, Vorstandsmitglied Ebene 0 // BR 4

    Jiangsu Yongda – Elektro- und Installationstechnik, Neue Energieanforderungen

    13:40 Hr. Feng Xinlin, Vorstandsmitglied Ebene 0 // BR 4

    Die Internationalisierung chinesischer Mittelstandsunternehmen

    14:00 Fr. Qin Liwen, Stiftung Deutsche und Chinesische Kultur Ebene 0 // BR 4

    Zukunftsperspektiven und Herausforderungen aus der Sicht eines hochrangigen chinesischen Innovationscenters

    14:30 First international Incubator, Fr. Shi Hongxia Ebene 0 // BR 4

    Deutsch-Chinesische Handelsbeziehungen und regionale Produkte aus dem Standpunkt der Logistik betrachtet

    15:00 CNDE Trading & Logistik GmbH, Hr. Xu Yun, Geschäftsführer Ebene 0 // BR 4

    Made in China – die „2025 Politik“ und Möglichkeiten, die sich dadurch für deutsche Unternehmen ergeben

    15:30 Fr. Jaqueline Ives, Research associate, Mercator Institute for China Studies (MERICS) Ebene 0 // BR 4

    Die Rolle von Lokalisierungsprozessen im deutsch-chinesischen Geschäftsumfeld

    16:00 Fr. Zhang, Brokat Media Verlag Ebene 0 // BR 4

    Storytelling, PR und Mediakommunikation für mittelständische Unternehmen in Deutschland und China

    16:20 Katja Anclam Ebene 0 // BR 4
    Themenforum
    Startup-Forum & Pitch
    Zeit: 08:00–18:00
    Ort: CCL // Ebene 0 // Pitch: MZF 2
    Kategorie: Themenforum

    Moderation Startup-Pitch: Marina Heimann, Projektleiterin futureSAX – die Innovationsplattform des Freistaates Sachsen

    Themenforum

    Innovation für den Mittelstand: Das STARTUP-FORUM & Pitch

    Der Mittelständische Unternehmertag Deutschland nimmt Ihre Zukunft ins Visier. Mit Digitalisierung, Fachkräftemangel und modernen,  exiblen Arbeitsformen steht der deutsche Mittel- stand vor enormen Herausforderungen. Darauf reagiert der Unternehmertag und präsentiert in seinem diesjährigen Programm Akteure aus der Startup-Szene. Das Startup-Forum ist eine Leistungsschau innovativer, junger Unternehmen aus ganz Deutschland. Zum ersten Mal beteiligen sich ausgewählte Startups als Aussteller an dem Kongress. Neben der Vorstellung digitaler Geschäftsmodelle, innovativer Produkte und Dienstleistungen bleibt Raum für einen Austausch über Zukunftsthemen, für Diskussion über neue Technologien, vernetztes Arbeiten, Industrie 4.0, Automatisierung und schlanke Produktionsprozesse. Als besonderes Bekenntnis zu Zukunftsthemen werden fünf ausgewählte Startups innerhalb des Pitches um die Gunst der Zuhörer kämpfen. Als Bestandteil des Vortragsprogramms sprechen Gründer z. B. über Webtechnologien, Datensicherheit und Agilität in Unternehmen. Die Koordination des Startup-Forums wird unterstützt vom Basislager Coworking. In den vergangenen zwei Jahren hat dieses junge Team Mitteldeutschlands größten Coworking Space für Startups und Freelancer aufgebaut. Entstanden ist eine dynamische Gründer-Community aus 140 Jungunternehmern, die eine gemeinsame Infrastruktur nutzen und in professioneller, kollaborativer Arbeitsatmosphäre an disruptiven Ideen von morgen sitzen. Was wären die schönsten und innovativsten Ideen, wenn keiner davon erfährt? Wir bedanken uns bei den Partnern des Startup-Forums, die durch ihr Engagement generationsübergreifend denken und handeln. Ihre Unterstützung ist eine Investition in die Zukunft.

    Folgende Startup-Aussteller wurden aufgrund Ihrer Bewerbung über die MUT-Website für das Forum ausgewählt und haben als aktive nachfolgende Unternehmergeneration die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und mit den erfahrenen Mittelstand innerhalb des Kongresses in den Austausch zu treten:


    Apinauten GmbH (2016) | Marcel Etzel

    • ApiOmat Studio: ein Drag’n’Drop-Baukasten für intuitive App-Entwicklung für iOS und Android
    • ermöglicht eigenständige Erstellung digitaler Services für Mittelstand und Großunternehmen
    • vereinfachter Einstieg in die Digitalisierung und Vermeidung eines großen IT-Aufwands


    Webdata Solutions GmbH (2012) | Lutz Röllig, Carina Röllig, Kai Wolfram

    • blackbee: BigData-Marktforschung für eCommerce
    • Ausgründung aus Universität Leipzig
    • selbstlernender Matching-Algorithmus für weltweite Sammlung und Strukturierung von Daten aus Webshops und Portalen weltweit


    ALIVE (2017) | Bernhard Obenaus

    • Immersive Produktvisualisierung für Messen und Präsentationen mit Augmented Reality
    • Interaktiver Einsatz der Microsoft HoloLens für Industrie- und Entertainmentbereich
    • Team mit Filmhintergrund aus Dresden


    DearEmployee GmbH (Juni 2017) | Henning Jakob

    • Plattform für agiles Gesundheitsmanagement der eigenen Mitarbeiter
    • datengestützte Darstellung von Mitarbeiterzufriedenheit und -gesundheit
    • interdisziplinäres Team aus Berlin mit Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse der Arbeits- und Organisationspsychologie


    DEJORIS GmbH (2013) | Ludger Michel

    • Online-Personalplanung
    • Cloud-Lösung für kosten- und ressourcenoptimierende Erstellung von Schichtplänen und Darstellung des Krankenstands und Verfügbarkeiten


    binee UG (haftungsbeschränkt) (2017) | Martin Jähnert

    • Sammlung und Recycling von Elektrokleingeräten an Orten mit hohem Besucheraufkommen
    • werbefinanzierte Rohstoff-Zurückgewinnung aus E-Waste-Artikeln und Belohnung durch Gutscheine


    Pandata GmbH (2016) | Marco Szeidenleder

    • gewinnbringende Nutzung und Auswertung von Daten
    • Erhebung und Visualisierung von Unternehmensdaten aus Website, mobilen Applikationen, CRM Systemen und Social-Media Seiten
    • Programmierer-Team aus Berlin

    Möve Bike GmbH | Tobias Spröte

    • Innovation für ein 150 Jahre altes Konzept: erhöhte Kraftübertragung beim Fahrradantrieb
    • neuartiges und optimiertes Mehrgelenk-Getriebe steigert den Drehmoment um 33%
    • Wiederbelebung einer Traditionsmarke aus Mühlhausen

    10xStudio (2017) | Sebastian Janus

    • Digitaler Dienstleister für den Bereich Online-Marketing, Web-Entwicklung sowei Verkaufsoptimierung für Unternehmen jeglicher Größe
    • Serien-Gründer aus dem Startup-Hub Barcelona

    Peakboard GmbH (2016) | Tibor Fritzsche

    • Digital-Signage-Lösung zur Darstellung von Maschinen- und Prozessdaten in Echtzeit
    • vereinfachter Einstieg in Industrie 4.0 und vernetzte Anlage

    Startup-Pitch

    10:45 Marina Heimann, futureSAX Startup-Forum
    zu BASISLAGER COWORKING LEIPZIG
    die Aussteller
    Sondervortrag
    Wirtschaft braucht Anstand
    Referent: Wolfgang Grupp
    Zeit: 16:30
    Ort: CCL // Ebene +1 // Saal 3
    Kategorie: Sondervortrag

    Impulsvortrag
    Wolfgang Grupp: Eigentümer und Geschäftsführer der TRIGEMA Inh. W. Gruppe e. K.

    Sondervortrag

    Wirtschaft braucht Anstand

    Er steht für eine Generation von Unternehmern mit Verantwortung und Pflichtbewusstsein. Der Unternehmer zählt seine Mitarbeiter zu seiner Betriebsfamilie und hat hierzu einzigartige Versprechen gegeben: Arbeitsplatzgarantie für die Kinder seiner Mitarbeiter – wo gibt es das noch? Eine gelebte Unter- nehmenskultur auf allen Ebenen, die für eine Qualität von Spitzenprodukten steht. Man darf Unternehmen nicht allein an den Spitzenmanagern messen – das Unternehmen besteht aus Mitarbeitern, von denen jeder seine Leistung bringen muss. Ein einziges Sandkorn kann das Getriebe zum Stillstand bringen und dem Unternehmen Schaden zufügen.

    zu TRIGEMA Inh. W. Grupp e. K.
    Abendveranstaltung
    MUT und KUNSTKRAFTWERK laden ein
    Zeit: 19:00
    Ort: Kunstkraftwerk Leipzig
    Kategorie: Abendveranstaltung
    Abendveranstaltung

    MUT und KUNSTKRAFTWERK laden ein

    Mit dem Kunstkraftwerk ist es gelungen, eine der interessantesten Locations der Stadt Leipzig für die Abendveranstaltung zu gewinnen. Auf 2.000 Quadratmetern findet alles seinen Platz, was Nahrung für Geist, Seele und Körper bietet: Internationale Ausstellungen, Symposien, Lesungen, Konzerte, Gastronomie.

    Wirtschaft trifft Kunst | Vernetzung und Knotenpunkt

    In zwangloser, kommunikativer und kreativer Atmosphäre wird der Ausklang des Kongresstages definitiv einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wir bieten und lassen Zeit und Raum für entspanntes Networking bei kulinarischen Genüssen. Die Abendveranstaltung ist den MUT-Ehrengästen, Sponsoren, Ausstellern, Referenten und Teilnehmern vorbehalten. Tickets können nur in Kombination mit dem MUT-Tagesticket gebucht werden. Speisen und Getränke sind in dem vergünstigten Ticketpreis enthalten.

    Keine Tickets mehr verfügbar.

    die Partner
    Sonderformat
    Die andere Erfolgsgeschichte
    Zeit: 14:00 - 15:30
    Ort: CCL // Ebene + 1 // Saal 3
    Kategorie: Sonderformat
    Sonderformat

    Mal ehrlich: Bei wem läuft schon alles rund? So ganz ohne Fehler?
    Und wie gern erzählt man von seinen Erfolgen? Dabei sagen Krisen oftmals mehr aus als jeder glatt gebügelte Lebenslauf.

    Fehler, Sackgassen, Irrtümer – das neue Sonderformat feiert das Scheitern. Warum? Weil man daraus Lehren ziehen und lernen kann.
    Scheitern ist ein wichtiger Baustein in jedem kreativen Prozess. Ein „FuckUp“ ist nicht das Ende, sondern der Anfang einer innovativen Entwicklung.
    Auch diesen Spirit möchte der MUT transportieren. Gerade in Deutschland ist es ein Tabu, über Unzulänglichkeiten und Insolvenzen zu sprechen. Ob im Sport, im DAX-Vorstand oder in der Politik: Wer eine Fehlentscheidung getroffen hat, wird abgesägt. Offen über Probleme zu sprechen gilt als Karrierekiller und die Gescheiterten werden vom Markt genommen und somit ihre maßgeblichen Erfahrungen der Wirtschaft entzogen.

    Die FuckUp Nights sind ein Event-Format, auf dem mutige Macher zu ihren größten Fehlern stehen und öffentlich über ihre schwierigsten Momente sprechen. Ausgehend von Mexiko ist in den letzten vier Jahren eine weltweite Bewegung entstanden. Mittlerweile veranstalten 226 Städte in 77 Ländern Events rund um das Scheitern, darunter seit 2015 auch Leipzig.

    Erstmals präsentiert und zelebriert der MUT auch Lebensläufe der Absagen und vergeigten Vorhaben. Drei Referenten und Unternehmer erzählen von ihrer Geschichte, darunter auch Jan Wieland, der mit 750 Festangestellten und 250 Handelsvertretern mit seinem Fertighaus-Unternehmen Geschichte schrieb.

    Die Geschichten vom Scheitern und Wiederaufstehen mit: Oliver Kleemeier, Tim Menapace und Jan Wieland.
    Präsentiert von FuckUp Nights Leipzig GbR.

    Mit 21 als Durchstarter in die Selbstständigkeit...

    14:00 Oliver Kleemeier CCL // Ebene + 1 // Saal 2

    Technologie im Sog des Hype-Cycles...

    14:30 Tim Menapace CCL // Ebene + 1 // Saal 2

    Als Geschäftsführer des Fertighaus-Unternehmens...

    15:00 Jan Wieland CCL // Ebene + 1 // Saal 2
    Sondervortrag
    Chefsache Mensch
    Referent: Dr. Ilona Bürgel
    Zeit: 11:00
    Ort: CCL // Ebene +1 // Saal 4
    Kategorie: Sondervortrag

    Themenschwerpunkt Unternehmensführung
    Dr. Ilona Bürgel: Dipl.-Psychologin, Referentin, Autorin

    Sondervortrag

    CHEFSACHE MENSCH: DIE KUNST, GESUND UND SELBSTBESTIMMT DIE NEUE ARBEITSWELT ZU MEISTERN

    Die Zukunft braucht Menschen, die in immer kürzerer Zeit immer mehr leisten: flexibel, innovativ, natürlich top motiviert und leistungsfähig bis ins hohe Alter. Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden sichern künftig den Erfolg Ihrer Unternehmung. Erfahren Sie, welche Führungsqualitäten im digitalen Zeitalter erwartet werden.

    zu AOK PLUS
    Sondervortrag
    Vorsprung durch Technologie
    Referent: Claus Sauter
    Zeit: 14:00
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 11
    Kategorie: Sondervortrag

    Themenschwerpunkt Technologie
    Claus Sauter, Gründer und Vorstandsvorsitzender

    Sondervortrag

    Vorsprung durch Technologie

    Claus Sauter, Gründer und Vorstandsvorsitzender der VERBIO AG, zeigt den Weg vom kleinen Mittelständer bis zur börsennotierten Gesellschaft mit mittlerweile 500 Beschäftigten, drei Produktionsstandorten und zwei Verwaltungsstandorten auf. Er beleuchtet die Herausforderung der Unternehmensentwicklung im regulatorischen Umfeld der Energiewende, die stets einer gewissen Abhängigkeit von gesellschaftlichen Trends und politischen Rahmenbedingungen auf regionaler und überregionaler Ebene unterliegt. Am Beispiel der VERBIO AG erläutert er den mutigen Weg der Führungskräfte und Mitarbeiter des Unternehmens, um letztlich durch einen Technologievorsprung die Verwerfungen des Marktes zu überstehen, um wirtschaftlich und profitabel zu wachsen und um sich zu einem wichtigen Treiber des Marktes zu entwickeln.

    zu VERBIO AG
    Sondervortrag
    Kreative Effektivität
    Referent: Lukas-Pierre Bessis
    Zeit: 15:45
    Ort: CCL // Ebene +1 // Saal 4
    Kategorie: Sondervortrag

    Themenschwerpunkt Marketing
    Lukas-Pierre Bessis: Bestsellerautor, Ideenentwickler, Blogger, Speaker

    Sondervortrag

    The next big things – Die Marketingwelt der Zukunft

    Als Creative Effectiveness Ideen beschreibt man Werbearbeiten, die einerseits kreativ sind und Kreativpreise gewinnen und andererseits so effektiv gearbeitet haben (nachgewiesen durch geprüfte Zahlen), dass sie Auszeichnungen für ihre Effektivität erhalten haben. Creative Effectiveness Ideen stellen somit den Idealzustand einer Idee dar. Wie sich die Marketingwelt durch die Digitalisierung verändert und warum solche Creative Effectiveness arbeiten so erfolgreich sind und wie man diese anhand eines einzigartigen Ideenprozesses generiert erklärt Bestsellerautor und Ideenforscher Lukas-Pierre Bessis in seinem kurzweiligen Vortrag.

    zu Deutschen Post / Direkt Marketing Center Leipzig
    Sondervortrag
    Die neue Lust auf Leistung
    Referent: Dr. Christiane Nill-Theobald
    Zeit: 13:15
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 11
    Kategorie: Sondervortrag

    Themenschwerpunkt Unternehmensführung
    Dr. Christiane Nill-Theobald: Juristin, Universitätsdozentin, Unternehmerin und Buchautorin

    Sondervortrag

    Endlich wieder Montag – Die neue Lust auf Leistung

    Gehören Sie oder Ihre Mitarbeiter zu den Menschen, die sich am Montag eher widerwillig zur Arbeit schleppen? Das muss nicht sein! Und: Das darf nicht sein. Leistung ist ein zentraler Bestandteil unseres Lebens, ja unserer Identität.
    Die Speakerin vermittelt basierend auf den Erkenntnissen der positiven Psychologie Denkanstöße, wie Unternehmen das Prinzip der Leistungslust umsetzen und eine von Begeisterung geprägte Kultur schaffen.

    Sondervortrag
    Lässig, lässiger, belästigt?
    Referent: Dr. med. Carla Thiele
    Zeit: 15:00
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 11
    Kategorie: Sondervortrag

    Themenschwerpunkt Personal
    Dr. med. Carla Thiele: Ärztin, Therapeutin, Business-Coach

    Sondervortrag

    Lässig, lässiger, belästigt? Professionelle Nähe-Distanz-Regulation

    Für die langfristige Wettbewerbsfähigkeit braucht es neben den „hard skills“ eine Unternehmenskultur, in der sich Mitarbeiter als Individuum geschätzt und respektiert fühlen. Der Vortrag vermittelt Strategien für eine eigenverantwortliche professionelle Nähe-Distanz-Regulation, um Sicherheit im zwischenmenschlichen Umgang zu schaffen und damit eine echte corporate identity zu erzeugen.

    Vortrag
    Smart Grid
    Referent: Karl Lehnhoff
    Zeit: 14:00
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 14
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Technologie
    Karl Lehnhoff: Director Segment Smart Grid

    Vortrag

    Vom Smart Grid zum Elektroauto

    Der Wandel zum Elektroauto ist bekanntlich nicht mehr aufzuhalten. Doch woher bekommt diese neue Fahrzeuggeneration ihre Energie? Der Vortrag zeigt den Weg vom Smart Grid zu den Elektroautos auf und bespricht die kommenden Standards für deren Energieversorgung.

    zu EBV Elektronik GmbH & Co KG
    Workshop
    Steuerberater für Existenzgründer
    Referent: Dr. Jochen Leonhardt
    Zeit: 11:15
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 6/7
    Kategorie: Workshop

    Themenschwerpunkt Finanzen
    Dr. Jochen Leonhardt: Geschäftsführender Geschäftsführer

     

     

    Workshop

    Was Existenzgründer vom Steuerberater erwarten können

    Existenzgründer benötigen in der Anfangsphase verlässliche Partner, die sie sowohl bei der Organisation des Rechnungswesens als auch in betriebswirtschaftlichen Fragestellungen begleiten. Steuerberater wissen, wie man Businesspläne für Banken oder Finanzpartner erstellt und stellen Software bereit, die die Businesspläne im Rahmen eines Soll-/ Ist-Vergleiches abgleichen. Steuerberater können bei Bankgesprächen begleitend mitwirken und beim Aufbau eines unterstützenden Rechnungswesens Hilfestellung leisten, so dass sich der Existenzgründer auf sein Geschäftsmodell konzentrieren kann. Dieser Workshop erläutert die einzelnen Arbeitsschritte, die insbesondere Existenzgründern einen Leitfaden geben, wie sie den richtigen Steuerberater auswählen und einsetzen können.



    zu ST Treuhand Dr. Leonhardt, Lincke & Kollegen
    Workshop
    Mitarbeiterbindung mit Steuerspareffekt
    Referent: Swantje Fidelak und Sven Thom
    Zeit: 11:00
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 12
    Kategorie: Workshop

    Themenschwerpunkt Finanzen
    Swantje Fidelak: Expertin für innovative Versorgungssysteme
    Sven Thom: Vorstand

    Workshop

    Die effektive Mitarbeiterbindung mit Steuerspareffekt und Liquiditätserhöhung im Unternehmen

    Langfristige Mitarbeiterbindung ist überall Thema. Wir zeigen Ihnen einen versicherungsfreien Weg der Unternehmerkasse inkl. Mitarbeitergutscheinkarte. Er bringt Ihnen finanzielle Freiheit, mittel-bis langfristige Liquiditätsreserven im Unternehmen, Sicherheitenfrei und gekrönt mit hohem Steuerspareffekt.

    zu CEB Bankshop AG
    Vortrag
    Mit der Führung zum Team
    Referent: Prof. Dr. Bernd Okun
    Zeit: 11:30
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 9
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Unternehmensführung
    Prof. Dr. Bernd Okun, Geschäftsführer, Supervisor und Ausbilder

    Vortrag

    Wie wird aus der Führung ein Team

    Einer für alle, alle für einen. Das brauchen wir öfter, wenn der Auftrag aus dem Rahmen fällt. Die ganze Mannschaft muss mitziehen, ohne alles stehen und liegen zu lassen. Steht da die Führung, steht die Mannschaft. Wie geht das, schnell, sicher und nachhaltig?

    Darüber spricht Prof. Dr. Bernd Okun. Er gilt als einer der ergebnisstärksten Trainer Deutschlands, der mit seinen ungewöhnlichen Ansätzen vielen Unternehmen zu erstaunlichen Erfolgen verholfen hat.

    zu Die Führungs- und Veränderungsakademie DE VACTO
    Vortrag
    Der Disruption nicht zum Opfer fallen!
    Referent: Prof. Dr. Christian Schultz
    Zeit: 11:00
    Ort: CCL / Ebene +2 // SR 8
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Personal
    Prof. Dr. Christian Schultz: Professor für Betriebswirtschaftslehre und Leiter des Fernstudiengangs an der HWTK Berlin

    Vortrag

    Wie verändere ich mein Geschäftsmodell in disruptiven Zeiten?

    Der Vortrag beleuchtet die Theorie der Disruption und aktuelle Instrumente der Geschäftsmodellentwicklung für den Mittelstand vorgestellt sowie praktische Tipps für deren Anwendung gegeben.

    zu Internationale Berufsakademie Leipzig (iba)
    Vortrag
    Von der Intelligenz schneller Bewegungen
    Referent: Prof. Dr. Sophia Lux
    Zeit: 13:15
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 8
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Personal
    Prof. Dr. Sophia Lux: Dozentin und Beraterin, Leiterin Kunsthandel Leipzig

    Vortrag

    Schwarmverhalten – von der Intelligenz schneller Bewegungen

    Die Kurzlebigkeit des Markts zwingt Unternehmen zu permanenten Anpassungen an ihre Umwelt. Fähigkeiten des tierischen Schwarms können Unternehmen helfen, in Krisensituationen schnell und geschlossen zu agieren.

    zu Internationale Berufsakademie Leipzig (iba)
    Workshop
    Meeting Point DIGITALISIERUNG & FÜHRUNG
    Zeit: 13:15
    Ort: CCL // Ebene +1 // Saal 4
    Kategorie: Workshop

    Themenschwerpunkt Digitalisierung
    Prof. Dr. Bernd Okun: Geschäftsführer, Supervisor und Ausbilder

    Workshop

    DE VACTO bittet zu Tisch!

    Meeting Point DIGITALISIERUNG UND FÜHRUNG – Tischgespräche zu anregenden Thesen

    Die Digitalisierung ist großartig und voller Möglichkeiten. Sie lohnt sich und nichts ist vor ihr sicher. Sie ist nichts obendrauf, duldet keine Nischen und fordert Tempo. Aber ohne das laufende Geschäft zu gefährden.
    Sie erfordert ein darauf zugeschnittenes Führungsverständnis: Wie souverän führen Sie die IT-Spezialisten? Wie effizient steuern Sie den Prozess insgesamt? Wie nutzen Sie die Intelligenz der Mitarbeiter und sorgen für die nötige Aufbruchsstimmung? Wie nah kommen Sie dabei an das Bestmögliche?
    Dazu treffen Sie beim DE VACTO Meeting Point Führungsspezialisten und Entscheider mit praktischen Erfahrungen. Freuen Sie sich auf spannende Tischgespräche zu anregenden Thesen.

    Die moderierten Tischgespräche finden gestaffelt à 45 Minuten statt.

    Achtung! Die Tischrunden haben eine begrenzte Teilnehmerzahl. Sichern Sie sich jetzt schon Ihren Platz online über die DE VACTO oder direkt vor Ort an unserem DE VACTO Stand im Themenforum „Arbeiten 4.0“.

    Meeting Point DIGITALISIERUNG UND FÜHRUNG

    13:15 Prof. Dr. Bernd Okun CCL // Ebene +1 // Saal 4

    Meeting Point DIGITALISIERUNG UND FÜHRUNG

    14:00 Prof. Dr. Bernd Okun CCL // Ebene +1 // Saal 4

    Meeting Point DIGITALISIERUNG UND FÜHRUNG

    14:45 Prof. Dr. Bernd Okun CCL // Ebene +1 // Saal 4
    zu Die Führungs- und Veränderungsakademie DE VACTO
    Vortrag
    Im Spiel jagt der Mensch …
    Referent: Roman Rackwitz
    Zeit: 14:00
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 9
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Unternehmensführung
    Roman Rackwitz: Gamification Pionier & Social Media Evangelist


    Vortrag

    Im Spiel jagt der Mensch sein „Besseres Ich“

    Der Mensch liebt es sich zu fordern, kollaborativ zu agieren und sich auf neue Situationen anzupassen. Im Spiel, Sport und Hobby leisten wir das beständig, während Unternehmen immer stärker, auf eben solch ein Potential ihrer Mitarbeiter, angewiesen sind. Gamification hilft beides näher zusammenzubringen.

    zu Engaginglab GmbH
    Vortrag
    Fördergelder für Unternehmensinvestitionen
    Referent: Mirko Twardy
    Zeit: 13:15
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 12
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Finanzen
    Mirko Twardy: Consultant

    Vortrag

    Beantragung und Management von öffentlichen Fördergeldern für Unternehmensinvestitionen in Deutschland

    Der Vortrag richtet sich an Unternehmen und Investoren, die mehr über die Einwerbung von Fördermitteln gewerblicher Investitionsvorhaben in Deutschland, aber auch im europäischen Ausland erfahren möchten. Dem Zuhörer werden verschiedene Förderszenarien vorgestellt sowie Tipps und Tricks im Umgang mit öffentlichen Fördergeldern aufgezeigt.

    zu Dr. Kakuschke & Partner AG
    Vortrag
    Erfolgreich mit automatisiertem Marketing
    Referent: Sandra Schwarz
    Zeit: 15:15
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 13
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Marketing
    Sandra Schwarz: Sales Manager

    Vortrag

    SO VIEL POTENZIAL, SO WENIG GENUTZT – 5 Beispiele, wie Sie erfolgreich mit automatisiertem Marketing arbeiten

    Sie spielen mit dem Gedanken Ihr automatisiertes E-Mail-Marketing zu intensivieren? Wichtig sind die richtigen Ansatzpunkte, die genau für Ihr Unternehmen passen. Wir stellen Beispiele aus dem B2B-Bereich vor. Wir erklären Ihnen Voraussetzungen dafür und geben Tipps für die Umsetzung.

    zu mailingwork GmbH
    Vortrag
    Erfolgreiche Social-Media-Strategie
    Referent: Patrick Hergert
    Zeit: 14:30
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 13
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Marketing
    Patrick Hergert: Founder, Speaker, Coach

    Vortrag

    Die 10 goldenen Regeln für eine Social-Media-Strategie

    Social Media ist in aller Munde. Auch Mittelständische Unternehmen erkennen, dass Marketing auf Facebook, Instagram & Co. vielseitige Möglichkeiten bieten, auf Kunden zuzugehen. Das reicht von Storytelling bis hin zu Product Placements. Anhand ausgewählter Praxisbeispiele wird veranschaulicht, wie Sie Kunden zu Followern machen.

    zu bestforfans
    Vortrag
    Bluthochdruck natürlich heilen
    Referent: Dr. med. Anke Görgner
    Zeit: 11:45
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 13
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Gesundheit
    Dr. med. Anke Görgner: Ärztin Abt. Naturheilkunde Klinik für Innere Medizin SANA Klinikum

    Vortrag

    NATURMEDIZIN: BLUTHOCHDRUCK HEILEN? – NATÜRLICH GEHT DAS.

    Bluthochdruck ist der Risikofaktor Nummer 1 für Herzinfarkt und Schlaganfall. 20 – 30 Millionen Menschen in Deutschland sind davon betroffen. Immer höhere Anforderungen, steigende Flexibilität, ständige Erreichbarkeit usw. ... machen anfällig für Bluthochdruck. Dr. Görgner präsentiert, einfache und sichere Verfahren zur Beseitigung der Ursachen von hohem Blutdruck.

    zu AOK PLUS
    Vortrag
    Drücken Sie die Kaufknöpfe Ihrer Kunden
    Referent: Stefan Küthe
    Zeit: 11:15
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 11
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Vertrieb
    Stefan Küthe: Deutsche TrainingsAkademie, Trainer & Coach

    Vortrag

    Die Tricks der Top-Verkäufer – wie Sie die Kaufknöpfe Ihrer Kunden drücken

    In diesem faszinierenden Impulsvortrag lernen Sie, welche großen Chancen Ihnen die neuen Erkenntnisse der Hirnforschung für Ihre Verkaufsgespräche bieten, welche Kaufknöpfe Sie ganz praktisch am besten drücken und wie Sie auf diese Weise Ihre Kunden kaufen lassen, statt ihnen etwas zu verkaufen.

    zu Deutsche TrainingsAkademie
    Workshop
    Krisenkommunikation bei Shitstorm
    Referent: Patrick Hergert
    Zeit: 13:45
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 13
    Kategorie: Workshop

    Themenschwerpunkt Marketing
    Patrick Hergert: Founder, Speaker, Coach

    Workshop

    Was passiert, wenn’s passiert? Mit effektiver Krisenkommunikation sicher durch den Shitstorm.

    Krisen sind unangenehm. In Zeiten von sozialen Medien können aus kleinen Pannen schnell handfeste Shitstorms heranwachsen. Mitarbeiter müssen an entsprechender Stelle vorbereitet sein und Risiken abwägen. Dieser Workshop vermittelt Ihnen Strategien sowie Lösungsmöglichkeiten und zeigt auf, wie Unternehmen schwierige Situationen sicher und professionell meistern.

    zu bestforfans
    Vortrag
    Export in die Zukunft
    Referent: Ronny Krönert
    Zeit: 14:45
    Ort: CCL // Ebene 2+ // SR 9
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Unternehmensführung
    Ronny Krönert: Projektleiter Internationalisierungsoffensive Sachsen

     

     

    Vortrag

    Export in die Zukunft! Die Internationalisierungsoffensive Sachsen unterstützt beim Exporteinstieg.

    Die Internationalisierungsoffensive Sachsen unterstützt beim Exporteinstieg.
    Exportierende Unternehmen sind langfristig erfolgreicher! Nur wer das Auslandsgeschäft strategisch in seine Unternehmensplanung einbaut und sich gezielt auf neue Märkte vorbereitet, kann als Unternehmer nachhaltig bestehen. Die Internationalisierungsoffensive Sachsen (IOSax) untersttzt sächsische KMU mit individuellen Angeboten beim Exporteinstieg, um gemeinsam die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen.

    zu Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
    Vortrag
    Umsätze verdoppeln – Kosten halbieren
    Referent: Sven Plundrich
    Zeit: 15:15
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 12
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Vertrieb
    Sven Plundrich: Unternehmer und Berater

    Vortrag

    Umsätze verdoppeln – Vertriebskosten halbieren

    Die B2B-Unternehmensgruppe von Sven Plundrich war aufgrund eines umfangreichen Investitionsprogrammes gezwungen die Umsätze zu verdoppeln – zeitglich wurden die Vertriebskosten halbiert – dank der entwickelten VertriebsKern®-Methodik: ein ganzheitliches Verfahren zur Optimierung aller vertrieblichen Belange. 

    Vortrag
    Krise durch falsche Kommunikation
    Referent: Monika Eckstein
    Zeit: 13:00
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 13
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Marketing
    Monika Eckstein: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit BURK AG

    Vortrag

    Mit falscher Kommunikation sicher in die Krise

    Was sollte wann wem gesagt werden? Wer darf mit wem sprechen und was passiert, wenn sich Kommunikation verselbständigt? Anhand von Praxisbeispielen wird erläutert wie ein Unternehmen mit Medien umgehen kann und welche Reaktionen durch Arglosigkeit, Gutmeinung und Unwissen ausgelöst werden können.

    zu factoring.plus.AG
    Vortrag
    Wearables – Fluch oder Segen?
    Referent: Markus Vogt
    Zeit: 11:00
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 14
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Digitalisierung
    Markus Vogt: Director Segment Healthcare Wearables

    Vortrag

    Wearables, Fluch oder Segen der Digitalisierung?

    Wearables begegnen uns in der heutigen Zeit täglich. Wir benutzen sie als selbstverständliche Tools im Beruf und in der Freizeit. Was ist ein Wearable denn wirklich? Können Wearables uns helfen, unser Leben gesünder und effektiver zu gestalten. Oder sind Wearables nur dazu da, unsere Aktivitäten auszuspionieren?
    Der Vortrag beschreibt das Phänomen Wearables anhand von Beispielen und zeigt aktuelle Trends im Markt auf.

    zu EBV Elektronik GmbH & Co. KG
    Workshop
    Customer Engagement verankern
    Referent: Ralf Haberich
    Zeit: 13:15
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 9
    Kategorie: Workshop

    Themenschwerpunkt Unternehmensführung
    Ralf Haberich: Vorstandsvorsitzender, Managing Director

    Workshop

    Customer Engagement als Schlüssel zur Kundenbeziehung

    Aktuelle Trends kommen und gehen, die Beziehung zum Kunden bleibt. Nur, wenn Sie diese Beziehung aktiv gestalten und intensiv leben, wird daraus ein wiederkehrender Kunde. Nur dann wird es ein Kunde, der Sie weiterempfiehlt. Im Workshop erfahren Sie, was es heißt Customer Engagement im Unternehmen zu verankern.

    zu CRM Partners AG
    Workshop
    Der CI-Manager® – Das Erfolgssystem
    Referent: Thomas Michael
    Zeit: 14:00
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR12
    Kategorie: Workshop

    Themenschwerpunkt Unternehmensführung
    Thomas Michael: Institutsgründer und Geschäftsführer, Berater für Unternehmensentwicklung, Trainer für Persönlichkeitsentwicklung

    Workshop

    Der CI-Manager® – Das Erfolgssystem für Unternehmen

    Sie bekommen eine Idee, wie Sie Ihr Unternehmen vollständig erfolgreich
    managen könnten - wenn Sie bereit dazu sind.

    zu Thomas Michael - Institut für emotionale Intelligenz GmbH
    Vortrag
    „Fuckup“: Jan Wieland
    Referent: Jan Wieland
    Zeit: 15:00
    Ort: CCL // Ebene +1 // Saal 3
    Kategorie: Vortrag

    präsentiert vom Sonderformat „Fuckup“ – die andere Erfolgsgeschichte

    Vortrag

    „Fuckup“ – die andere Erfolgsgeschichte mit Jan Wieland

    Als Geschäftsführer des Fertighaus-Unternehmens ExNorm hatte Jan Wieland Verantwortung für 750 Festangestellte und 250 Handelsvertreter. Seine Firma stellte nach der Wende als eine der ersten mit innovativen Produktionstechniken schlüsselfertige Ein-und Mehrfamilienhäuser her. In einer Fernsehsendung mit Linda de Mol überreicht er den symbolischen Schlüssel für das Traumhaus an die Hauptgewinner. Auf dem MUT erzählt er seine Geschichte vom harten Fall eines millionenschweren Trendsetters bis zur Insolvenz.

    Vortrag
    „Fuckup“: Oliver Kleemeier
    Referent: Oliver Kleemeier
    Zeit: 14:00
    Ort: CCL // Ebene +1 // Saal 3
    Kategorie: Vortrag

    präsentiert im Sonderformat „Fuckup“ – Die andere Erfolgsgeschichte

    Vortrag

    „Fuckup“ - die andere Erfolgsgeschichte mit Oliver Kleemeier

    Mit 21 als Durchstarter in die Selbstständigkeit, baut Oliver Kleemeier erfolgreich eine Sicherheitsfirma auf. Das Geschäft läuft, große Aufträge kommen u. a. von der Leipziger Messe. Doch bald spürt er, dass etwas nicht stimmt …
    Eine Burnout-Geschichte über seinen größten Kontrollverlust, der im Krankenhaus endete und deutlich vor den Grenzen von Multitasking warnt.

    Vortrag
    „Fuckup“: Tim Menapace
    Referent: Tim Menapace
    Zeit: 14:30
    Ort: CCL // Ebene +1 // Saal 3
    Kategorie: Vortrag

    präsentiert vom Sonderformt „Fuckup“ – die andere Erfolgsgeschichte

    Vortrag

    „Fuckup“ – die andere Erfolgsgeschichte mit Tim Menapace

    Während des Studiums gründet Tim Menapace mit Freunden die Crowdinvesting-Plattform Filmkraut. Es scheint, als hätten die Gründer den Nerv der Zeit getroffen. Von der Crowd finanzierte Filme wie Stromberg erobern schließlich erfolgreich die deutschen Kinoleinwände. Was nach dem Beginn eines neuen Trends aussieht, entpuppt sich schnell als Strohfeuer. Beim MUT erzählt er, wie ein Technologie-Hype zum Unternehmerrisiko wurde.

    Vortrag
    Neue bauliche Lösungen für den Wandel
    Referent: Jörg Schwarz
    Zeit: 14:45
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 15
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Technologie
    Jörg Schwarz: Geschäftsführer C + P Dynamic Living Sources GmbH & Co. KG

    Vortrag

    Die Zukunft kann sich darauf einrichten. Neue bauliche Lösungen für die Anforderungen an Wohnen und Arbeiten im Wandel

    Ein Bauunternehmen stellt sich den Herausforderungen des Wandels. Schnelllebigkeit, Flexibilität und Mobilität, haben Auswirkungen auf das heutige Bauen und unsere Baukultur. Christmann + Pfeifer entwickelt bauliche Lösungen um auf diese Trends zu reagieren und architektonisch hochwertige Gebäude anpassungsfähiger zu machen.

    zu Christmann & Pfeifer Construction GmbH & Co. KG
    Vortrag
    Multitalent: SMART INFOSCREEN
    Referent: Volkmar Setzefand
    Zeit: 13:15
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 15
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Technologie
    Volkmar Setzefand: Account Manager

    Vortrag

    Multitalent: SMART INFOSCREEN

    Ob in der Hotellerie, Gastronomie, Industrie, Wohnungswirtschaft oder bspw. in Logistikunternehmen – der SMART INFOSCREEN der HL komm steigert die Effizienz Ihres Unternehmens. Mit dem Multitalent interaktiver Kommunikation können Sie Ihre Botschaften über ein intuitives Redaktionstool schnell, aktuell und einfach bei Ihrer Zielgruppe platzieren.

    zu HL komm Telekommunikations GmbH
    Vortrag
    Smart City – Die vernetzte Stadt
    Referent: Dipl.-Ing. (FH) Marcel Neuber
    Zeit: 11:30
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 15
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Technologie
    Dipl.-Ing. (FH) Marcel Neuber: Account Manager

    Vortrag

    Smart City – Die vernetzte Stadt

    Smart Cities und Smart Homes sind derzeitig in aller Munde. Doch wie genau kann eine vernetzte Stadt funktionieren und welche Vorteile hat ein intelligentes Heim für seine Bewohner? Erfahren Sie alles über die Funktionsweisen und den praktischen Nutzen der Städte und Häuser der Zukunft und welche große Rolle die Glasfaser dabei spielt.  

    zu HL komm Telekommunikations GmbH
    Vortrag
    Highspeed für Ihren Gewerbestandort
    Referent: Axel Schumann
    Zeit: 14:00
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 15
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Technologie
    Axel Schumann: Leiter Carrier Vertrieb

    Vortrag

    Highspeed für Ihren Gewerbestandort

    envia TEL als führendes Telekommunikationsunternehmen für Geschäftskunden in Mitteldeutschland investiert seit 2015 ein zweistelliges Millionenvolumen in den Glasfaserausbau. Wir zeigen Ihnen, Wo und welche Chancen sich für zukunftsorientierte Geschäftskunden eröffnen.

    zu envia TEL GmbH
    Vortrag
    mobil, visuell, persönlich...mit Facebook
    Referent: Alexander Mann
    Zeit: 11:00
    Ort: CCL // Ebene +1 // Saal 5
    Kategorie: Vortrag

    Themenschwerpunkt Marketing
    Alexander Mann: EMEA Lead, SMB Sales Programs

    Vortrag

    Mobil, visuell, persönlich: So machen Sie Ihr Unternehmen mit Facebook fit für die digitale Zukunft

    Im Zentrum der Digitalisierung steht die veränderte Mediennutzung der Menschen – Ihrer Kunden. Wer unternehmerisch erfolgreich sein will, muss heute mobil erreichbar sein. Hierzulande sind bereits 20 Millionen Menschen über Facebook mit mindestens einem kleinen Unternehmen in ihrer Nähe vernetzt. Zudem ermöglichen Plattformen wie Facebook Unternehmen jeder Größe, sehr einfach Menschen in anderen Regionen der Welt zu erreichen und dadurch zu expandieren. Alexander Mann wird darüber sprechen wie klein- und mittelständische Unternehmen diese Trends als Chance ergreifen können und mit spannenden Inhalten, kreativen Videos und einem personalisierten Kundenservice in wenigen Schritten eine erfolgreiche mobile Präsenz aufbauen.

    zu Facebook Inc.
    Workshop
    Digitale Präsenz mit Facebook & Instagram
    Referent: Steven Eigner und Mareike Zöllner
    Zeit: 13:00 und 16:20
    Ort: CCL // Ebene +1 // Saal 5
    Kategorie: Workshop

    Themenschwerpunkt Marketing
    Steven Eigner: SMB Account Manager DACH
    Mareike Zöllner: SMB Account Manager DACH

    Workshop

    Eine digitale Präsenz mit Facebook & Instagram aufbauen

    Dieser Vortrag dreht sich um die Kundenkommunikation im digitalen Zeitalter. Erfahren Sie, wie Sie ihr Unternehmen bei Facebook und Instagram effektiv präsentieren können, um mit neuen und bestehenden Kunden zu kommunizieren und langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen.

    zu Facebook Inc.
    Workshop
    Digitalisierung – wie geht das eigentlich?
    Referent: Dr. Stefan Fuchs
    Zeit: 13:15
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 14
    Kategorie: Workshop

    Themenschwerpunkt Digitalisierung
    Dr. Stefan Fuchs: Inhaber und Organisationsentwickler

    Workshop

    Digitalisierung – wie geht das eigentlich?

    Medial viel zitiert, häufig von überschäumender Technologie-Begeisterung oder erhobenem Zeigefinger („Deutschland hinkt hinterher“) begleitet, bleibt „Digitalisierung“ für viele ein Wolkenwort. Dr. Stefan Fuchs spricht über Digitalisierung ohne auf Technologie und Software einzugehen. Er beschreibt Folgen-Voraussetzungen und skizziert Ansätze dafür, wie ein kleines oder mittelgroßes Unternehmen sich auf einen eigenen Weg zur Digitalisierung machen kann.

    zu staffadvance GmbH
    Workshop
    Gestaltungen bei Familienunternehmen
    Referent: Dr. Jochen Leonhardt, geschäftsführender Gesellschafter
    Zeit: 14:00
    Ort: CCL // Ebene +2 // SR 6/7
    Kategorie: Workshop

    Themenschwerpunkt Digitalisierung
    Dr. Jochen Leonhardt, Geschäftsführender Gesellschafter

    Workshop

    Gestaltungen bei Familienunternehmen

    Familienunternehmen sind dadurch gekennzeichnet, dass ab einen bestimmten Zeitpunkt nicht nur der Gründer, sondern auch die Nachfolger gemeinsam am Unternehmen beteiligt sind oder die Übergabe unmittelbar bevor steht. Dieser Workshop soll insbesondere die rechtlichen und steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten darstellen und die optimale Rechtsform für solche Strukturen herausarbeiten. Ebenso ist die Abgrenzung zur Privatsphäre Teil dieses Workshops.


    zu ST Treuhand Dr. Leonhardt, Lincke & Kollegen